News

Razer Phone 2: Gaming-Smartphone mit Beleuchtung

Gaming-Spezialist Razer überarbeitet im Zuge der Neuauflage seines Smartphones nicht nur die Hardware, sondern auch die Kamera. Heraus kommt ein spieletaugliches Gerät mit einigen überraschenden Extras.

Am auffälligsten ist sicherlich die RGB-Beleuchtung, die Razer seinem Smartphone verpasst hat. Das Handy kann nun rückseitig aufleuchten, wenn bestimmte Ereignisse eintreten – beispielsweise beim Empfangen einer Nachricht. Hierbei leuchtet jedoch nicht die gesamte Rückseite des Geräts, sondern ausschließlich das große Logo des Herstellers, welches auf ebendieser angebracht ist.

Die wohl größte Schwäche des Vorgängers, die Kamera, wurde von Razer grundlegend überarbeitet. Beim neuen Modell kommt nun eine Dual-Kamera, welche sich aus einer Weitwinkel- und einer Telephotolinse zusammensetzt, zum Einsatz.

Auch die Hardware wurde erneuert. So kommt nun etwa ein Snapdragon 845 zum Einsatz. Bei diesem handelt es sich um den derzeit schnellsten mobilen Prozessor auf dem Markt, was die Ansprüche des Smartphones von Razer deutlich macht. Hinzu kommen 8 GB Arbeitsspeicher. Im Vergleich zum Vorgängerchip ist der nun zum Einsatz kommende Prozessor deutlich schneller, was auf die vier mit 2,8 GHz getakteten Kryo-385-Kerne zurückzuführen ist. Hinzu kommt ein zweites Set niedriger getaktete Kerne, das bei leistungsfordernden Anwendungen nicht zum Einsatz kommt.  Auch die zum Einsatz kommende GPU ist schneller als die des Vorgängers. Der Hersteller beziffert den insgesamt erreichten Leistungszuwachs mit 30 Prozent – Gamingfreunde dürfen sich also auf ein schnelleres und leistungsstärkeres Gerät freuen.

Das 120-Hz-Display ist indes ganz auf den Gaming-Schwerpunkt ausgerichtet. Es ist 5,7 Zoll groß und löst mit 1.440 x 2.560 Pixeln auf. Bei kompatiblen Spielen können auch höhere Bildraten flüssig angezeigt werden, was einen großen Vorteil darstellt. Weiterhin soll das Display deutlich heller sein als beim Vorgängermodell. Razer verbaut zudem vorderseitig zwei Lautsprecher, sodass auch das für das zufriedenstellende Gaming essentielle Klangerlebnis erreicht werden kann. Wer jedoch Kopfhörer nutzen möchte, muss diese über einen USB-C-Adapter anschließen, da keine Klingenbuchse vorhanden ist.

Der Akku des neuen Smartphones von Razer fasst 4.000 mAh und soll laut Hersteller bis zu zehn Stunden durchhalten. Damit wäre er ausdauernder als der Akku des Vorgängermodells, der diese Zeit nur bei niedriger Bildfrequenz erreichen konnte. Aufgeladen werden kann er kabellos per Induktion. Das hierzu nötige, kabellose Ladegerät will der Hersteller separat anbieten – ebenfalls mit RGB-Beleuchtung. Wer das zusätzliche Gerät nicht kaufen will, kann das Handy auch per USB-C-Kabel aufladen.

Mit 64 GB stellt das Smartphone nicht besonders viel Speicherplatz zur Verfügung. Aufgrund der Möglichkeit, diesen per microSD-Karte zu erweitern, stellt dieser Umstand jedoch keinen Nachteil dar.

Äußerlich ähnelt das neue Modell dem Vorgänger mit Ausnahme des nun beleuchteten Logos. Das Gehäuse ist sowohl gegen zeitweiliges Untertauchen, als auch gegen das Eindringen von Staub geschützt und insgesamt relativ robust.

Ausgeliefert wird das Smartphone mit der neuesten Version des Nova-Browsers und mit Android 8.1. Erhältlich sein wird es ab dem 9. November für rund 850 Euro.

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin und arbeite bei Caseking.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close