PC- & Konsolen-Peripherie

Mini, aber oho: Das Razer Seiren Mini

Mikrofon mit Supernieren

Der Aufnahmefokus liegt absolut auf den Streamer oder die Streamerin. Dank der Supernieren-Charakteristik wird frontale Stimme kanalisiert aufgenommen, während links und rechts der Schall deutlich gedämpft wird – noch stärker als bei der normalen Nierencharakteristik. Der Nachteil bei Supernieren: Auf den Schall direkt hinter sich, reagieren derartige Mikrofone empfindlicher. Wir empfehlen daher das Razer Seiren Mini leicht schräg links oder rechts aufzubauen, da sonst teilweise die Tastaturgeräusche mit aufgenommen werden – außer es werden super leise Tastenschalter verwendet.

Eine flache Kurve ist ein gutes Zeichen

Beherzigt man dies, beeindruckt das Mini durchaus. Die Stimme wird klar aufgenommen und zudem filtert das Kondensator-Mikrofon fast alle Nebengeräusche gut heraus. Natürlich hängt die Qualität der Aufnahme wesentlich von der Umgebung ab. Schließlich ist das Mini kein magisches Mikrofon, sondern unterliegt denselben Gesetzen wie alle anderen Mikrofone: umso mehr Schall von Wänden oder anderen Flächen zurückprallt, desto weniger gut klingt das Ergebnis. Ist die Umgebung oder zu mindestens die Wand, gegen die man spricht, gedämmt, macht das Razer Seiren Mini einen großartigen Job.

In unserer entsprechenden Testumgebung zeigte sich uns eine relativ flache Frequenzgang-Kurve, was uns einen guten Sound signalisiert. Das Seiren Mini konzentriert sich entsprechend präzise auf jeden einzelnen Ton. Nach mehrmaligen Hören der Testaufnahme hat sich zudem ein Schwerpunkt auf tiefere Töne herausgestellt. Dadurch wirkt die aufgenommene Stimme recht weich und angenehm.

Für Streamer und Streamerinnen, die gerade anfangen oder einfach wenig Mikrofon auf dem Tisch stehen haben wollen, ist das Mini die ideale Lösung. Auch für Menschen, die oft in Webkonferenzen hängen, ist das Mikrofon verlässlich. Außerdem ist es aufgrund seiner Größe schnell eingepackt, wenn man mal von woanders senden möchte. Hinzu kommt das einfache Anschließen per USB, ohne das eine Software dem sofortigen Betrieb im Wege steht. Sämtliche Audioeinstellungen werden über die Soundeinstellungen der Broadcasting- oder Webkonferenzen-Softwares vorgenommen.

Gegen jeden Schock gewappnet

Dem Razer Seiren Mini wurde ein Schockdämpfer verpasst, der bei leichten Vibrationen der Tischplatte diesen entgegenwirkt. Dadurch hält das Mikrofon den Ton in der Spur und die Anomalien bekommen die Zuhörer bzw. Zuschauer nicht zu hören. Entstehen können solche Ruckler, wenn es mal salziger im Spiel wird oder etwas herunter- bzw. umfällt.

Besonders beim Streamen von Games eine super Sache, wie wir finden.

Vorherige Seite 1 2 3Nächste Seite

Razer Seiren Mini (schwarz) im Preisvergleich



€ 59,99
Zu Amazon

€ 52,99
Zu eBay

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Simon

Administrator

5,120 Beiträge 4,124 Likes

Razer macht weiter Boden gut, auf dem Streaming-Markt und stattete im Oktober 2020 sein Portfolio mit einem weiteren Mikrofon aus. Was mit der Ripsaw anfing, hat sich mittlerweile um eine Webcam mit Light und vier Mikrofonen erweitert. Entsprechend werden wir von Razer noch einiges erwarten dürfen; bis dahin nehmen wir aber zunächst das Seiren Mini unter die Lupe.
Erhältlich ist das Kondensator-Mikrofon in drei verschiedenen Farben und spricht vor allem Streaming-Beginner und solche, die wenig Platz auf der Tischplatte haben, an. Dabei soll es dennoch eine professionelle Aufnahmequalität liefern. Mal schauen, was in dem gerade mal 16 cm großen Razer Seiren Mini wirklich steckt...

Lese weiter....

Antworten 1 Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"