Das große Adventskalender Gewinnspiel 2018 für Gamer & Technikfreunde
Audio Testberichte

Razer Seiren X: USB-Mikrofon für Streamer im Test

Mit dem Seiren X will Razer einen unkomplizierten Einstieg in die Welt des Streamings ermöglichen. Das 110 Euro teure Modell kommt ohne Software aus und soll daher auch von Laien ohne Probleme installiert und genutzt werden können. Inwieweit ein derart einfaches Mikrofon die Ansprüche professioneller Streamer und sonstiger Nutzer erfüllen kann, soll der nachfolgende Testbericht klären.

Das Seiren X von Razer wurde hinsichtlich der Verarbeitung, der Ton- bzw. Klangqualität, der Einstellmöglichkeiten und des Preis-Leistungs-Verhältnisses bewertet. Darüber hinaus wurden die möglichen Einsatzgebiete des Mikrofons näher betrachtet.

Verarbeitung, Materialien und Design

Das Mikrofon wird zusammen mit einem Standfuß für den Tisch geliefert und lässt sich somit ohne größeren Aufwand aufbauen. Das Gehäuse besteht aus Kunststoff, während der Pop-Schutz aus Metall gefertigt ist. Insgesamt vermittelt das Mikrofon somit weder einen besonders hoch- noch einen besonders minderwertigen Eindruck. Im Vergleich mit anderen Mikrofonen der gleichen Preisklasse lässt sich jedoch feststellen, dass die verwendeten Materialien nicht dazu beitragen, das Mikrofon sonderlich wertig erscheinen zu lassen.

Davon abgesehen kann die Verarbeitung jedoch als gut bezeichnet werden. Offensichtliche Schwachstellen fallen im Test nicht auf. Selbstverständlich kann von einem 110 Euro teuren Mikrofon keine exzellente Verarbeitung bei gleichzeitigem Einsatz hervorragender Materialien erwartet werden. Insgesamt erfüllt es also die Erwartungen, die an ein Mikrofon dieser Preisklasse gestellt werden können.

Das Design ist für ein solches Tischmikrofon typisch. Auffällige Extras sind nicht vorhanden. Das Mikrofon ist in schwarz gehalten und weist ein Design auf, das allgemein von einem solchen Mikrofon erwartet wird.

1 2 3Nächste Seite
Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close