News

Realme 8 Pro: Günstiges Smartphone mit „Highend-Kamera“ vorgestellt

Stück für Stück erarbeitet sich auch Realme hierzulande einen Namen. Das ist gar nicht so einfach. Schließlich haben sich in unseren Gefilden schon andere chinesische Smartphone-Hersteller wie Huawei, Xiaomi und Oppo etabliert. Wie will Realme gegen diese namhafte Konkurrenz ankommen? Das bald erscheinende Realme 8 Pro soll der Schlüssel zum Erfolg sein. Hier verspricht das Unternehmen nichts Geringeres als eine Highend-Kamera und einige weitere beeindruckende Features für unter 300 Euro. Ist das möglich? Wir schauen mal genauer hin.

Huaweis Abstieg als Chance

Im Zuge der weiter schwankenden wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den USA und China geht es dem Smartphone-Giganten Huawei zunehmend schlechter – auch hierzulande. Schließlich wird unser hiesiger Markt mehr von West, denn von Fernost bestimmt. Doch das bedeutet nicht gleichzeitig, dass alle chinesischen Unternehmen unter dem Zwist leiden. Ganz im Gegenteil. Nach dem Motto, „wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte“ feiern gerade andere chinesische Hersteller wie Xiaomi einen echten Erfolg in Europa. Diese Chance möchte nun auch Realme ergreifen. Die Erfolgsformel des Unternehmens ist dabei nicht neu. So versucht es, gute Technik zu einem günstigen Preis abzuliefern. Und die Preise von Realme können sich wahrlich sehen lassen. Dies macht nicht zuletzt das nun vorgestellte Realme 8 Pro deutlich.

Nicht nur der Preis ist ein Hingucker

Die Besonderheiten des Realme 8 Pro beginnen bereits beim Design. Dieses ist keineswegs 0815, sondern setzt stattdessen erfreuliche Akzente. Allen voran die Rückseite soll als echter Hingucker fungieren. So spendiert Realme seinem Mittelklasse-Smartphone nicht nur einen hübschen Farbverlauf, der dafür sorgt, dass das Kameramodul hervorsticht. Obendrein prangt ein Schriftzug mit den Worten „DARE TO LEAP“ auf der Rückseite. Möchte Realme diesen Worten entsprechend also einen Sprung in die Zukunft wagen?

Das eigentliche Highlight des Smartphones ist die Kamera. Hier verbaut Realme eine Hauptkamera mit 108 MP, eine Ultraweitwinkelkamera mit 8 MP, eine Makrokamera mit 2 MP sowie eine Monochrom-Kamera mit 2 MP. Abseits der Quad-Kamera auf der Rückseite verbaut Realme außerdem eine Frontkamera mit 16 MP Auflösung. Allen voran die Hauptkamera soll für tolle Ergebnisse sorgen können. Grund dafür ist nicht nur die Megapixel-Zahl, sondern vor allem das sogenannte „Pixel-Binning“. Hierbei werden insgesamt 9 Pixel zu einem zusammengerechnet. Im Endergebnis soll dieses Feature dafür sorgen, dass man vor allem in dunklen Umgebungen mehr Licht einfangen kann. Die Bilder sollen im Ergebnis viel schärfer sein.

Was steckt unter der Haube?

Okay, die Kamera ist angesichts des niedrigen Preises wirklich beeindruckend – Zumindest auf dem Papier. Doch was ist das Smartphone zu leisten im Stande? Es verwundert kaum, dass unter der Haube des Realme 8 Pro nicht modernste Technik schlummert. Das wäre in Anbetracht des Preises schlichtweg nicht möglich. Realme selbst bezeichnet die Hardware als „nützlich“. Anders kann man den Snapdragon 720G aus dem Hause Qualcomm wohl auch nicht bezeichnen. Da dieser bereits Beginn 2020 speziell für die Mittelklasse-Smartphones auf den Markt gebracht wurde, ist er mittlerweile schon sehr betagt. Sicherlich ist das kein K.O.-Kriterium für das Realme 8 Pro. Dennoch wäre eine neuere CPU ganz bestimmt von Vorteil gewesen. So hätte ein Prozessor mit 5G-Modul zum echten Totschlag-Argument für das günstige Smartphone werden können.

Der Snapdragon 720G kommt mit insgesamt 8 Kernen daher und bietet eine max. Taktrate von 2,3 GHz. Unterstützung bekommt er wahlweise von 6 GB oder 8 GB RAM. Man müsste also schon zu sehr anspruchsvollen Anwendungen greifen, um das Smartphone an seine Grenzen zu bringen. Anders als beim Arbeitsspeicher hat man als Kunde beim Speicherplatz kein Mitspracherecht. Hier bekommt man stets 128 GB. Allerdings lässt sich dieser um maximal 256 GB aufstocken. Das sieht man heute eher selten.

Super-AMOLED-Display

Wer das Innenleben als etwas enttäuschend empfindet, findet mit dem Display wieder einen positiven Aspekt. Hier verbaut Realme nämlich ein Super-AMOLED-Display mit einer Bildschirmdiagonale von 6,4 Zoll und einer Auflösung in Full HD. Features wie 120 Hz gibt es hier jedoch nicht. Stattdessen muss man sich mit 60 Hz Bildwiederholrate zufrieden geben. Positiv fällt auch der Akku sowie das Laden das selbigen auf.

Realme verbaut hier ein Konstrukt aus mehreren Akkuzellen, welches ingesamt 4.500 mAh bieten können soll. Wenn dem Akku einmal die Luft ausgeht, kann man ihn mittels SuperDart Charge mit 50 Watt schnell wieder aufladen. Die Schnellladetechnik soll dafür sorgen, dass bereits nach 17 Minuten die knappe Hälfte des Akku wieder aufgeladen ist. Das klingt wirklich beeindruckend.

Preis und Verfügbarkeit

Eine Vorbestellung des Realme 8 Pro ist bereits seit dem 24. März möglich. Wer sich bis 31. März geduldet, kann sich das neue Mittelklasse-Smartphone „made in China“ auch direkt im Handel sichern. Je nach Ausstattung liegt die UVP bei 279 Euro (6 GB RAM + 128 GB Speicherplatz) bzw. 299 Euro (8 GB RAM + 128 GB Speicherplatz). Zuschlagen kannst du u.a. auf der offiziellen Webseite von Realme.

Die beliebtesten Smartphones

Samsung Galaxy M12 Android Smartphone ohne Vertrag, Quad-Kamera, 6,5 Zoll Infinity-V Display, starker 5.000 mAh Akku, 128 GB/4GB, Handy in Schwarz, (Deutsche Version) [Exklusiv bei Amazon]
Preis: € 199,00 Jetzt bei Amazon ansehen!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Apple iPhone 11 (128 GB) - Schwarz
Preis: € 649,00 Jetzt bei Amazon ansehen!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Apple iPhone SE (64 GB) - Schwarz
Preis: € 454,98 Jetzt bei Amazon ansehen!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Jens

Mitglied

920 Beiträge 10 Likes

Stück für Stück erarbeitet sich auch Realme hierzulande einen Namen. Das ist gar nicht so einfach. Schließlich haben sich in unseren Gefilden schon andere chinesische Smartphone-Hersteller wie Huawei, Xiaomi und Oppo etabliert. Wie will Realme gegen diese namhafte Konkurrenz ankommen? Das bald erscheinende Realme 8 Pro soll der Schlüssel zum Erfolg sein. Hier verspricht das Unternehmen nichts Geringeres als eine Highend-Kamera und einige weitere beeindruckende Features für unter 300 Euro. Ist das möglich? Wir schauen mal genauer hin.
Huaweis Abstieg als Chance
Im Zuge der weiter schwankenden wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den USA und China geht es dem Smartphone-Giganten Huawei zunehmend schlechter – auch hierzulande. Schließlich wird unser hiesiger Markt mehr von West, denn von Fernost bestimmt. Doch das bedeutet nicht gleichzeitig, dass alle chinesischen Unternehmen unter dem Zwist leiden. Ganz im Gegenteil. Nach dem Motto, „wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte“...

Lese weiter....

Antworten Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"