News

Reolink präsentiert auf der IFA neue Überwachungskameras

Auch der für seine Überwachungskameras bekannte Hersteller Reolink ist auf der diesjährigen IFA in Berlin vertreten. Dort präsentiert er diverse Neuheiten, die er in der nächsten Zeit in Deutschland auf den Markt bringen will.

Neue Argus-Modelle

Auf der IFA stellt Reolink unter anderem gleich zwei neue Argus-Modelle vor. Dabei handelt es sich um die Überwachungskameras Argus 2 und Argus PT.

Die Argus 2 ist eine kabellose, wiederaufladbare WLAN-Kamera, deren Akku per Solarenergie aufgeladen werden kann. Das Gerät ist für den Einsatz im Innen- sowie im Außenbereich konzipiert und unter anderem mit einem PIR-Bewegungssensor sowie mit Nachtsichtfunktionalität ausgestattet. Die Aufnahmen werden in 1080p-Auflösung dargestellt und sind somit qualitativ hochwertig. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen zählen Zwei-Wege-Audio, 130-Grad-Weitsicht, Bewegungsaufzeichnung mit lokaler Speicherung auf einer microSD-Karte, eine Möglichkeit zur Live-Ansicht der Bilder sowie smarte Benachrichtigungen.

Die Kamera Argus PT wird ebenfalls kabellos betrieben und lässt sich prinzipiell an jedem Ort installieren, solange eine WLAN-Verbindung oder ein 4G-Signal gegeben ist. Die Kamera ist ferner mit einem Solarpanel ausgestattet, sodass sie auch ohne Akku betrieben werden kann. Sie ist mit einem Nachtsicht-Modus ausgestattet, um 355 Grad schwenk- und um 140 neigbar und stellt Bilder in 1080p-Auflösung dar.

Alarme werden in Echtzeit an den Nutzer bzw. die Nutzerin der Kamera gesendet – unter anderem per Mail und per Push-Benachrichtigung auf dem Smartphone. Optional lässt sich zudem ein lauter Sirenenalarm aktivieren, der Eindringlinge in die Flucht schlagen kann. Live-View-Funktion und Zwei-Wege-Audio zählen ebenso zur Ausstattung. Ganz neu ist die Kompatibilität mit Googles Sprachassistent.

Reolink Go

Die mobile Reolink Go ist eine Überwachungskamera, die ohne Strom- und WLAN-Verbindung eingesetzt werden kann und sich somit ideal für die Überwachung abgelegener Hütten oder ähnlicher Dinge eignet. Sie ist wetterfest, portabel und wird über das mobile 4G-Netz betrieben. Sie lässt sich sowohl mit einem Akku als auch per Solarpanel benutzen, bietet Nachtsicht-Funktionalität, intelligente Alarmierung, Live-Ansichten und Zwei-Wege-Audio. Zusätzlich zur Kamera wird eine SIM-Karte benötigt.

E1 Pro

Bei der E1 Pro handelt es sich um eine Super-HD-WLAN-Kamera, die mit Schwenk- und Neigefunktion ausgestattet ist. Sie ist nachtsichttauglich und wetterfest, sodass sie problemlos auch im Außenbereich eingesetzt werden kann. Sie wird über Dualband-WLAN betrieben, was dafür sorgt, dass sie vergleichsweise flexibel eingesetzt werden kann und über eine stärkere Netzwerkverbindung verfügt.

B800

Die B800 ist eine PoE-IP-Kamera, die mit 3.840 x 2.160 Pixeln eine extrem hohe Auflösung verspricht. Sie ist ferner mit achtzehn Infrarotsensoren ausgestattet und ermöglicht dank dieser eine Nachtsicht von bis zu 30 Metern bei einem Sichtwinkel von 97 Grad. Sie bietet darüber hinaus Bewegungsalarme, die Speicherung und erneute Wiedergabemöglichkeit von Aufnahmen, eine Zeitplanschaltung, Live-Ansichten und die Möglichkeit zum Definieren von Bewegungszonen. Betrieben wird die Kamera kabelgebunden über ein einziges Ethernetkabel, welches sie sowohl mit Strom versorgt als auch zur Datenübertragung genutzt wird. Die Kamera ist wetterfest, womit sie für den Außeneinsatz geeignet ist.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Back to top button
Close