PC- & Konsolen-Peripherie

Riesiger 35″-Gaming-Monitor ohne Kompromisse? – AOC AGON AG353UCG

Spezifikationen

Allgemein
Hersteller AOC International
Monitor
Produktlinie AOC Gaming
ProdukttypDer Produkttyp gibt an, um welche Art eines Produktes es sich handelt.
Monitor
Breite ohne Standfuß 832,7 mm
Höhe ohne Standfuß 372,6 mm
Tiefe ohne Standfuß 122,3 mm
VESA-NormDie VESA-Norm ist ein Standard, um Monitorbefestigungen zu klassifizieren. Damit können passende Ständer & Wandhalterungen problemlos gefunden werden.
Ja
Display-TypDer Display-Typ gibt darüber Auskunft, welche Technologie der Bildschirm beherrscht. Auch ist die Beschaffenheit der Oberfläche beschrieben: matte Bildschirme sind bei starker Sonneneinstrahlung besser als glänzende.
Curved
Kontrastverhältnis dynamischDas Kontrastverhältnis gibt den relativen Helligkeitsunterschied zwischen Schwarz und Weiß an. Diese Angabe benennt demnach, wie kontrastreich das Bild ist. Je höher der Wert, desto größer ist der Kontrast des Bildschirmes. Das Kontrastverhältnis dynamisch beschreibt die Veränderung der Helligkeit zwischen zwei Bildern, also aus der Bewegung heraus. Dieses Kontrastverhältnis wird durch Zu- oder Abschalten der Hintergrundbeleuchtung verbessert, so dass die Werte des dynamischen Kontrastes im Vergleich zum statischen Kontrast deutlich größer sein können.
80000000:1
BildwiederholfrequenzDie Bildwiederholungsfrequenz gibt die Anzahl der Einzelbilder pro Sekunde an, die der Bildschirm wiedergeben kann. Diese wird in Hz angegeben. Wer gern Sport, actionreiche Filme oder Videospiele auf seinem LCD-Bildschirm genießen möchte, sollte auf eine ausreichend hohe Bildwiederholfrequenz mit min. 100 Hz achten.
200 Hz
Display-HelligkeitDie Display-Helligkeit wird in Candela pro Quadratmeter (cd/m²) erfasst. Diese Einheit beschreibt die Leuchtdichte des Bildschirms. Generell gilt, je größer der Wert, desto heller ist das Bild des Bildschirms.
1000 cd/m^2
Display-Panel VA
Kontrastverhältnis statischDas Kontrastverhältnis gibt den relativen Helligkeitsunterschied zwischen Schwarz und Weiß an. Diese Angabe benennt demnach, wie kontrastreich das Bild ist. Je höher der Wert, desto größer ist der Kontrast des Bildschirmes. Das Kontrastverhältnis statisch gibt den Wert des Kontrastes eines Einzelbildes an. Es handelt sich also um ein einzelnes, statisches, nicht-bewegtes Bild. Dieser Wert ist für die Bildbearbeitung relevant und wird oft auch als “nativ” oder “typisch” bezeichnet.
2500:1
Display-DiagonaleDie Display-Diagonale bezeichnet die Maße eines Displays, gemessen von einer Bildecke zur anderen. Je größer dieser Wert, desto mehr kann man auf dem Display sehen. Die Display-Diagonale wird üblicherweise in Zoll angegeben, wobei 1 Zoll 2,54 cm entspricht.
35 Zoll / 89cm
Display-AuflösungDie Display-Auflösung gibt Auskunft über die Anzahl von Pixeln (d.h. Bildpunkten), aus denen die Darstellung aufgebaut wird. Diese erscheint schärfer, wenn mehr Pixel vorhanden sind. Eine größere Auflösung ist also (fast immer) besser.
3440x1440
Display-Seitenverhältnis 21:9
Display-BetrachtungswinkelDer Display-Betrachtungswinkel ist wichtig, wenn der Bildschirm von mehreren Personen gleichzeitig verwendet werden soll. Wenn ein Monitor von einer nicht zentralen Position betrachtet wird, erscheint das Bild in einem falschen Kontrastverhältnis. Ein großer Betrachtungswinkel vergrößert den Bereich, aus dem der Bildschirm mit einem noch angenehmen Farb- und Helligkeitsverhältnis zu sehen ist.
178°
Energieverbrauch / Betrieb 125 Watt
Energieverbrauch / StandbyDer Energieverbrauch / Standby gibt an, wie viel Energie das Gerät im Standby-Modus verbraucht. Häufig sind eigentlich ausgeschaltete Geräte nicht gänzlich ausgeschaltet, sondern benötigen geringe Ströme, um schnell angeschaltet werden zu können. Auch Status-LEDs oder Speicherfunktionen benötigen geringe Energiemengen, um funktionsfähig zu sein. Je geringer der Energieverbrauch im Standby-Modus, desto stromsparender ist das Gerät.
0,5 Watt
EnergieeffizienzklasseEnergieeffizienzklassen stellen eine standardisierte Einteilung für Monitore nach ihrem Wirkungsgrad dar. Ein Bildschirm in einer guten Energieeffizienzklasse verwendet den verbrauchten Strom mit weniger Verlust als einer in einer niedrigen Effizienzklasse und schont somit Umwelt und die Stromrechnung.
D
BetriebsspannungDie Betriebsspannung gibt an, wie hoch die spezifische Ladungsbewegung des Stroms ist. Vereinfacht gesagt: Je höher die Spannung, desto mehr Strom kann fließen.
Farbe Schwarz-Rot
Features HDR 1000, G-Sync Ultimate, Flicker-Free, Low-blue-light
Gewicht 13,75 Kg
AnschlüsseDie Anschlüsse geben Auskunft darüber, über welche Stecker andere Ein- und Ausgabegeräte angeschlossen werden können.
DisplayPort 1.4, HDMI 2.0
ReaktionszeitDie Reaktionszeit ist eine Kennzahl für die Zeit, die ein einzelner Pixel braucht, um von weiß zu schwarz zu wechseln. Ein präziser Bildschirm hat also eher geringe Reaktionszeiten. Dies ist vor allem bei schnellen Videospielen wichtig, da eine bessere Reaktionszeit des Bildschirms sicherstellt, dass auch bei schnellen Änderungen des Bildes keine Schlieren entstehen.
2 ms
Mitgeliefertes Zubehör Kabelgebundene Fernbedienung

Bildqualität: Gaming sah noch nie so schön aus

Als ich den Bildschirm zum ersten Mal aufgebaut habe, CS:GO angeschmissen habe und auf cs_militia den Sonnenuntergang gesehen habe war ich geflasht.

Ich habe CS:GO noch nie so schön gesehen. Das Orange zwischen den Wolken wirkt unglaublich intensiv und die dunklen Bereiche sind trotzdem noch detailreich. Der Dynamikumfang von HDR1000 ist hier echt atemberaubend.

G-Sync

So ziemlich das größte Feature des Bildschirms ist die Nvidia G-Sync Ultimate Zertifizierung. Wer schon einmal etwas von G-Sync gehört hat weiß bestimmt, dass dies Nvidias Äquivalent zu FreeSync ist, um die Bildwiederholraten zwischen der Grafikkarte und dem Bildschirm abzustimmen.

Mit G-Sync Ultimate hat Nvidia nun aber noch einen weiteren Weg eingeschlagen. Die Synchronisierung der Bildwiederholraten ist immer noch ein Bestandteil des Ganzen, jedoch gibt die G-Sync-Ultimate-Zertifizierung nun auch Auskunft, dass der Monitor bestimmte Specs besitzt, um ein optimales Bild zu garantieren.

Quelle Nvidia: https://www.nvidia.com/de-de/geforce/products/g-sync-monitors/

Diese für eine G-Sync Ultimate Klassifizierung notwendigen Specs sind wie folgt:

  • Der Monitor muss eine LED-Hintergrundbeleuchtung mit 384 Zonen besitzen
  • Eine maximale Helligkeit von 1000 Nits muss möglich sein
  • Mindestens eine Bildwiederholrate von 144 Hz
  • Der DCI-P3-Farbraum muss zu mindestens 95 % abgedeckt sein
  • Die Reaktionszeit muss 4 Millisekunden oder weniger betragen

Bildwiederholrate

Neben der schönen Farbdarstellung überzeugt aber auch die hohe Bildwiederholrate des Geräts. Nativ unterstützt der Monitor ganze 200 Hz. Einfach einzustellen sind aber nur 144 Hz. Um die vollen 200 Hz zu aktivieren, muss die Farbtiefe von 10 bit auf 8 bit gesenkt werden und im OSD des Monitors das Overclocking eingeschaltet werden.

Viele Menschen, die bisher nur Bildschirme mit einer Bildwiederholrate von 60 Hz verwendet haben, fragen sich häufig, was eine höhere Refreshrate bringen soll, da 60 Hz sich ja schon sehr flüssig anfühlen. Wenn man jedoch einmal auf beispielsweise einen 144-Hz-Monitor gewechselt ist, gibt es kein zurück mehr. 60 Hz fühlen sich einfach nicht mehr so flüssig an wie sie es einmal waren. Außerdem ist der Vorteil durch die extra Frames in Shootern auch nicht zu vernachlässigen, den die hohe Wiederholrate bietet.

Auch mit einer Konsole macht das Zocken auf dem AG353UCG dank des schönen Panels Spaß. Bei meiner Nintendo Switch wurden jedoch an den Seiten des Bildschirms schwarze Ränder angezeigt, da die Switch keine breiteren Verhältnisse als 16:9 unterstützt. Das stört aber kaum, da die Ränder durch das Full-Array Local Dimming (FALD) sehr schwarz wirken, ähnlich zu einem OLED-Monitor. Darüber hinaus profitieren Konsolen sehr von dem niedrigen Input Lag des Monitors.

Allgemein ist das eine der besten Kombinationen von Displayspezifikationen, die momentan auf dem Markt erhältlich sind. Jedoch gibt es bei vielen Sachen theoretisch noch Luft nach oben. So sind 2 ms Reaktionszeit wenig, aber viele Gaming-Monitore bieten auch schon 1 ms Reaktionszeit oder weniger. Genauso bezüglich der 200 Hz Bildwiederholrate. Viele, vor allem auf E-Sports ausgerichtete Bildschirme, kommen bereits mit 240 Hz. Außerdem hätte ich mich gefreut, wenn die 200 Hz auch nativ ohne Overclocking verfügbar wären, da damit aktiv geworben wird. Natürlich sind diese Punkte meckern auf hohem Niveau, da es auch technische Limitierungen je nach verwendetem Panel gibt, aber bei so einem Preis sollte so etwas nicht außer Acht gelassen werden.

Vorherige Seite 1 2 3Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

AOC AGON AG353UCG 89 cm (35 Zoll) Curved Monitor (HDMI, DisplayPort, USB Hub, G-Sync, HDR 1000, 2ms Reaktionszeit, 3440x1440, 200 Hz) schwarz/rot im Preisvergleich


bei Amazon kaufen
€ 2.519,00
Zu Amazon
bei Media Markt kaufen
€ 2.469,00
Zu Media Markt

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Die beliebtesten Monitore

Samsung LC24F396FHUXEN 59,8 cm (23,5 Zoll) Curved LCD Monitor (HDMI, 15pin D-Sub, 4 ms Reaktionszeit, 1920 x 1080) schwarz-glänzend
Samsung LC24F396FHUXEN 59,8 cm (23,5 Zoll) Curved
von Samsung Electronic GmbH Display
Preis: € 92,12 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Samsung U28E590D 71,12 cm (28 Zoll) Monitor (HDMI, 1ms Reaktionszeit, 60 Hz Aktualisierungsrate, 3840 x 2160 Pixel) Schwarz/Silber
Preis: € 174,73 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Acer G6 (G276HLLbmidx) 69 cm (27 Zoll) TN ZeroFrame Monitor Matt (HDMI, VGA, FHD 1920x1080, 1ms GTG, 60Hz, 300 Nits)
Preis: € 144,99 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Tags

Tjorben Nawroth

Schon seit ich klein war, hat mich Technik unfassbar fasziniert. Diese Begeisterung wuchs über die Zeit hinweg nur immer mehr, bis ich zu dem Technik-Enthusiasten geworden bin, der ich jetzt bin.

Related Articles

Back to top button
Close