Peripherie Testberichte

ROCCAT Khan AIMO: 7.1-Hi-Res-RGB-Gaming-Headset im Test

Technik & Software

Die ROCCAT Khan AIMO wird mit einer maximalen Abtastrate von „24-bit, 96.000 MHz“ beworben, gleichzeitig wird USB 2.0 bei der Kompatibilität angegeben. Beides ist auch getrennt richtig, allerdings benötigt man für die maximale Abtastrate zwingend einen USB 3.1-Port. Bei USB 2.0 und 24-bit/96.000 MHz wird ansonsten von Windows ein USB-Ressourcenkonflikt angezeigt. Leider wird dies auf der Herstellerseite oder anderen Reviews (zumindest die, in denen ich nach der Lösung des Problems geguckt habe) nicht genau angegeben.

Abtastrate: USB 2.0 USB 3.0 USB 3.1
24-bit, 96.000 MHz nein nein ja
24-bit, 48.000 MHz nein ja ja
16-Bit, 44.100 MHz ja ja ja

Über die Software können diverse Einstellungen vorgenommen werden. Neben dem Mischen eigener Sound-Profile können auch vorgefertigte Profile, zum Beispiel für FP-Shooter oder RPGs gewählt werden. Hier können außerdem noch die Surround Sound- und Mikrofon-Einstellungen vorgenommen werden.

Natürlich darf auch die RGB-LED-Beleuchtung der ROCCAT Khan AIMO in der SWARM-Software angepasst werden. Fünf Beleuchtungsmodi stehen hierfür zur Verfügung, die sowohl in der Geschwindigkeit als auch der Helligkeit gesteuert werden können. Über die Farbauswahl können 15 vordefinierte Farben selektiert werden, der 16te Button deaktiviert die Beleuchtung. Bis zu sieben eigene Farbtöne können ebenfalls der Farbpalette hinzugefügt werden.

Vorherige Seite 1 2 3 4 5Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Related Articles

Back to top button
Close