Peripherie Testberichte

ROCCAT Khan AIMO: 7.1-Hi-Res-RGB-Gaming-Headset im Test

Klang

Das Klangerlebnis ist eine subjektive Erfahrung, weswegen ich sie meinem persönlichen Fazit zuordne. In meinen über 20 Jahren als PC-Gamer habe ich bereits viele Gaming-Headsets, von „Billig“ bis „Hochwertig“, ausprobiert. Das ROCCAT Khan AIMO gehört definitiv zur Kategorie „Hochwertig“. Auf der Produktseite des Khan AIMOs wirbt ROCCAT mit diversen Features und Eigenschaften und was auf den ersten Blick nach den üblichen Marketing-Floskeln aussieht, muss nach einem ausführlichen Test aber definitiv bestätigt werden.

Die 24-bit 96KHz DAC-Soundkarte macht einen herausragenden Job. Spiele hören sich einfach geil an und auch beim Streamen von Netflix merke ich deutliche Unterschiede zu meinem „alten“ Logitech-Headset. Aber nicht nur beim Hören, auch beim „Gehört werden“ erreicht das ROCCAT Khan AIMO neue Dimensionen und sowohl in Discord als auch im Teamspeak fiel das neue Gaming-Headset sofort auf!

Tragekomfort

Der Komfort ist ebenfalls sehr hoch, da der Memory Foam, die Einstellmöglichkeiten und das geringe Gewicht eine herrliche Kombination darstellen. Die RGB-LED-Beleuchtung ist natürlich Geschmackssache, aber man kann sie ja zur Not ausschalten. Auch die bequeme und intuitiv zu bedienende SWARM-Software, mit der ich mittlerweile drei ROCCAT-Produkte steuere, ist ein klarer Pluspunkt für das ROCCAT Khan AIMO.

Vorherige Seite 1 2 3 4 5Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Related Articles

Back to top button
Close