News

Samsung: Bixby lernt vier neue Sprachen

Samsung erweitert seinen Sprachassistenten um insgesamt vier europäische Sprachen. Der auf künstlicher Intelligenz basierende Assistent spricht nun auch britisches Englisch, Deutsch, Italienisch und Spanisch. Der potentielle Kundenkreis wird damit deutlich erweitert.

Getestet wurden die vier neuen Sprachen, die das bisher aus US-Englisch, Koreanisch und Mandarin bestehende Angebot massiv erweitern, in einer ausgiebigen Beta-Phase. Nun sind sie weltweit verfügbar und erweitern den Einsatzbereich des Sprachassistenten enorm.

Bixby ist als smarter Assistent dafür zuständig, Befehle des Nutzers auszuführen. Bixby ist damit mehr eine sprachbasierte Benutzeroberfläche als ein gewöhnlicher Assistent. Über die Funktion können diverse Geräte des Herstellers vernetzt und in gewissen Grenzen gesteuert werden. Ein Sprecher von Samsung gab an, dass die intelligenten Funktionen Bixbys weiterhin erweitert werden sollen, um den Nutzern ein umfangreiches Erlebnis mit dem digitalen Assistenten bieten zu können. Weiterhin sprach er davon, künftig weitere Geräte und Dienste vernetzen und auf diesem Wege die nächste Generation künstlicher Intelligenz einleiten zu wollen.

Gleichzeitig mit der Freischaltung der vier neuen Sprachen gab Samsung neue Kooperationen bekannt. So ist es in Deutschland beispielsweise ab sofort möglich, über Bixby nach Flügen zu suchen, Einkäufe zu tätigen, Fußballergebnisse abzufragen und das TV-Programm durchsagen zu lassen. Darüber hinaus wurden einige lokale Dienste in das Bixby-System integriert. In Deutschland zählen dazu etwa Nextbike, TV-Digital und Das Örtliche. So werden die Aktionen, die mit dem Sprachassistenten nutzbar sind, deutlich erweitert. Für Entwickler ist es indes einfach, ihre Anwendungen in Bixby zu integrieren, da Samsung hierfür eine Schnittstelle zur Verfügung stellt, die von jedem Interessierten genutzt werden kann.

Der deutsche Produktmanager von Samsung betonte überdies, dass Bixby weit mehr als ein gewöhnlicher Sprachassistent sei, da das intelligente System in der Kommunikation mit dem Nutzer kontinuierlich lerne und sich so immer stärker den Vorlieben und Bedürfnissen des jeweiligen Nutzers anpasse. Bixby sei zudem nicht an strikte Befehle gebunden, sodass ein weitgehend natürliches Kommunikationsverhalten möglich sei.

Insgesamt bleibt also festzuhalten, dass Samsung die Möglichkeiten von Bixby mit den vier neuen Sprachen deutlich erweitert und den Sprachassistenten in Zukunft auch hierzulande fest etablieren will. Verfügbar ist er auf allen aktuellen Samsung-Geräten.

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close