Mobilgeräte Testberichte

Samsung Galaxy S10 im Test

Samsungs Galaxy-Smartphones zählen durch die Bank weg zu den erfolgreichsten und beliebtesten Modellen auf dem Markt. Jeder Produktveröffentlichung wird entgegengefiebert, stellen die hochklassigen Smartphones in aller Regel doch eine preiswerte Alternative zu Apples neuestem iPhone dar. Alleine aufgrund des großen Interesses an den Smartphones sehen wir uns beinahe in der Pflicht, uns ihnen in aller Ausführlichkeit zu widmen. Das haben wir auch beim Galaxy S10 getan. Wie es sich in unserem Praxistest geschlagen hat, was wir von ihm halten und ob wir es empfehlen können, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Design und Verarbeitung: Mehr Bildschirm geht kaum

Wer das Smartphone in den Händen hält, wird schnell feststellen, dass es durch das riesige Display, dem wir uns im nächsten Abschnitt widmen wollen, dominiert wird. Es bedeckt beinahe die gesamte Vorderseite und wird damit zum bestimmenden Designaspekt. Im Vergleich zum S9 ist das Handy um wenige Millimeter in die Länge sowie in die Breite gewachsen. Dieser Platz wird konsequent für das Display genutzt, welches nun 6,1 Zoll in der Diagonale misst.

Da das Display beinahe die gesamte Vorderseite bedeckt, ist kein Platz für eine herkömmliche Frontkamera vorhanden. Samsung setzt auf eine winzige Öffnung im rechten oberen Bereich, die vom Display umgeben ist – hierdurch können Fotos geschossen werden. Diese kleine Kameraöffnung nimmt weniger Platz ein als die typische Notch und ist damit aus platzökonomischer Sicht sicherlich vorteilhaft.

Amazon Black Friday Woche

Ansonsten wartet das Galaxy S10 nicht mit Überraschungen auf. Es ist – wie alle anderen Galaxy-Modelle – herausragend verarbeitet und setzt auf hochwertige Materialien. So liegt es gut in der Hand, fühlt sich hochwertig an und macht insgesamt einen sehr guten Eindruck. Erhältlich ist das Gerät in vier Farbvarianten – in Weiß, Schwarz, Blau und Grün.

Als Ergänzung haben wir das LED Cover ausprobiert. Dieses hat uns jedoch leider nicht so gut gefallen. Die Oberfläche ist sehr anfällig und die Benachrichtigungen zu Anrufen, Nachrichten, Alarmen und Akkustatus sind nicht wirklich praktikabel nutzbar. Die Lichteffekte, wie der auf den Fotos sichtbare Smiley, deaktivieren sich nach kurzer Zeit automatisch.

1 2 3 4Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Back to top button
Close