Smartphones, Tablets & Wearables

Samsung Galaxy S20 Ultra 5G – Das Ultra Smartphone

Dieses Jahr hat Samsung in seiner Galaxy-S-Serie neben dem S20 und S20 Plus ein weiteres Gerät auf den Markt gebracht: Das Galaxy S20 Ultra. Samsung positioniert das S20 Ultra, wie sich auch aus dem Namen schließen lässt, als „Ultra-Flagship“. Es soll das Beste sein, was Samsung zu dieser Zeit zu bieten hat.

Hier werde ich einen Überblick schaffen, was das Ultra-Flaggschiff des größten Smartphone-Herstellers der Welt alles zu bieten hat und ob es eine gute Wahl ist.

Verarbeitung und Design

Wie von Samsung gewohnt, ist auch das Galaxy S20 Ultra wunderschön verarbeitet. Die Vorderseite ist clean und symmetrisch aufgebaut. Im mittleren oberen Rand des Displays befindet sich die 40 Megapixel Selfie-Kamera im winzigen Punch-Hole.

Ursprünglich war Samsung der Trendsetter des an den Seiten abgerundeten Edge-Displays, doch haben sie nun in den diesjährigen Galaxy-S Telefonen ein ziemlich flaches Display verbaut, was ich aber als willkommene Abwechslung empfinde.

Das Samsung Galaxy S20 Ultra 5G

Mit einer Bildschirmdiagonale von 6,9 Zoll und einer Dicke von 8,8 mm ist das Galaxy S20 Ultra eines der größten Smartphones die momentan auf dem Markt erhältlich sind und nicht gerade das handlichste Gerät. Daher ist es wahrscheinlich für Leute mit kleinen Händen und Menschen, die gerne ihr Telefon einhändig bedienen eher weniger geeignet. Mir als Fan von großen Smartphones gefällt das jedoch sehr gut.

Die Glasrückseite ist in den Farben Cosmic Black, Cosmic Gray sowie Cloud White erhältlich und beugt sich im Gegensatz zum Display um die Seiten des Geräts, an denen sich der dünne Aluminiumrahmen befindet. Oben links auf der Rückseite befindet sich das massive Kameramodul mit den vier verschiedenen Linsen, an dem man das S20 Ultra schon auf weiter Entfernung erkennen kann.

Insgesamt finde ich, ist das Design des S20 Ultra wirklich sehr gelungen und im Bezug auf das Aussehen bisher mein Favorit dieses Jahr.

Hardware und Specsheet

SoC

Hier in der EU findet sich unter der Haube des Galaxy S20 Ultra der Exynos 990, der neueste hauseigene SoC von Samsung. Ihm zur Seite stehen ganze 12/16 GB Arbeitsspeicher, sowie 128 GB bzw. 512 GB schneller UFS 3.0 Speicher. Damit spielt das S20 Ultra natürlich an vorderster Front mit, was die Leistung angeht, ähnlich zu einem OnePlus 8 Pro, welches den Snapdragon 865 verbaut hat. Das habe ich aber auch nicht anders erwartet bei einem Premium-Gerät wie dem S20 Ultra. Um diese ganze Leistung und vor allem das energiehungrige Display zu ermöglichen ist ein 5.000 mAh Akku im S20 Ultra eingebaut.

Eine Kleinigkeit, die ich störend finde, ist, dass es zwei Varianten des Galaxy S20 Ultra gibt. Einmal die EU-Variante mit dem Exynos 990, sowie die US-Variante mit dem Snapdragon 865.  In Sachen Leistung und Energieeffizienz ist jedoch der Snapdragon dem Exynos im S20 Ultra überlegen. Etwa 10 % mehr Leistung im Benchmark, sowie ca. 2 Stunden mehr Screen-on-Time soll die US-Variante bieten (Quelle: Notebookcheck). Da ist es natürlich schade, dass die Variante mit dem Snapdragon in der EU nicht erhältlich und der Preis trotzdem identisch ist.

Die 5G-Funktionalität des Galaxy S20 Ultra konnte ich wegen der momentanen Corona-Pandemie leider nicht testen, da bei mir zuhause kein 5G-Empfang besteht.

Display

Auf der Vorderseite des Galaxy S20 Ultra findet sich ein 6,9 Zoll großes „Quad HD+ Dynamic AMOLED 2X Infinity-O Display“, so nennt es Samsung. Damit ergibt sich die randloseste Front eines Smartphones, die ich je persönlich gesehen habe.

Das Panel selber spielt in der absoluten Spitzenklasse der momentan erhältlichen Smartphone-Displays. 120 Hz Bildwiederholrate sind ein Game-Changer im Vergleich zu den letztjährigen 60 Hz. Meiner Meinung nach ist eine höhere Bildwiederholrate wie 90 oder 120 Hz ein absolutes Muss für jeden, der sich dieses Jahr ein neues Smartphone zulegen möchte, da es ein ganz anderes Gefühl der Power des Telefons vermittelt. Vergleichbar mit einer HDD zu einer SSD in einem PC.

Auch die Farbwiedergabe des Displays ist, wie von Samsung nicht anders zu erwarten, prima. Knackige Farben, durch HDR10+, bei dunklen oder hellen Lichtverhältnissen. Sowie sehr scharfe 1440p bzw. eine Pixeldichte von 511 ppi bei 60 Hz. Bei 120 Hz hingegen, bis jetzt, nur eine Full-HD-Auflösung. Das reicht mir persönlich jedoch auch. Ich sehe zwischen Full-HD und 1440p keinen allzu großen Unterschied und profitiere dann lieber von der höheren Akkulaufzeit der niedrigeren Auflösung. So ist es auch bei meinem Daily-Driver, dem OnePlus 8 Pro, eingestellt, bei dem 120 Hz und 1440p gleichzeitig möglich sind. Trotzdem ist es ziemlich wahrscheinlich, dass Samsung QHD + 120Hz in einem zukünftigen Update aktivieren wird.

1 2 3 4Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Samsung Galaxy S20 Ultra 5G Smartphone Bundle (17,44 cm) 128 GB interner Speicher, 12 GB RAM, Hybrid SIM,Android inkl. 36 Monate Herstellergarantie [Exklusiv bei Amazon]Deutsche Version, cosmic black im Preisvergleich


bei Amazon kaufen
€ 1.129,00
Zu Amazon

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Die beliebtesten Smartphones

POCO X3 NFC - Smartphone 6 + 128 GB, 6,67 Zoll FHD+ Punch-hole Display, Snapdragon 732G, 64 MP AI Quad-Kamera, 5.160 mAh, Shadow Gray (Offizielle Version + 2 Jahre Garantie)
Preis: € 249,90 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Samsung Galaxy A51 Android Smartphone ohne Vertrag, 4 Kameras, 6,5 Zoll Super AMOLED Display, 128 GB/4 GB RAM, Dual SIM, Handy in schwarz, deutsche Version
Preis: € 279,99 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Apple iPhone 11 (128 Gb) - Schwarz
Preis: € 748,00 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Tjorben Nawroth

Schon seit ich klein war, hat mich Technik unfassbar fasziniert. Diese Begeisterung wuchs über die Zeit hinweg nur immer mehr, bis ich zu dem Technik-Enthusiasten geworden bin, der ich jetzt bin.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"