News

Samsung auf der gamescom – Gaming, VR, Curved, Innovationen & Premieren

Samsung präsentiert auf der gamescom neue Produkte und blickt auf seine Flaggschiffe zurück. Die Präsentation, die zeigen soll, wie Samsung die Gamingbranche verändert hat und noch zukünftig verändern möchte, steht unter dem Motto #nextlevelexperience. Sie sagen: „Gaming mit Samsung ist intensiv – und vielseitig erlebbar“.

samsunggamescom_logo

Wie löst sich Samsung von traditionellen Gaming-Erlebnissen und welche Produktpalette bieten sie, um neue Erfahrungen möglich zu machen? Stichworte wie Virtual-Reality, neue Entwickler-Tools, Curved Displays und leistungsstarkes Desktop-Gaming-Equipment fallen in diesem Zusammenhang. Die Produktpalette ist bei Samsung vielfältig. Einige Bereiche der Firma, wie z. B. die SSDs, sind bei den Gamern längst fest etabliert. Die Vorstellung möchte auf die Vielfalt der Produktpalette hinweisen und die Vorteile der noch unbekannteren Geräte ins Licht rücken. Samsung zeigt auch, dass sie zukunftsorientiert sind und neue innovative Ideen einbringen wollen. Ob das auch gelingt, kann man erst in der Zukunft feststellen.

samsunggamescom_Monitore2

Die „Ringvorlesung“ mit „Podiumsdiskussion“ startet mit der Frage „was ist Gaming?“. Samsung versteht es als tiefes Eintauchen in eine Spielwelt und betont die Emotionalität: „gaming is passion“. Die Redner wechseln fast im Minutentakt und stellen ihre Bereiche vor.

Curved Monitore

Der Zeitverlauf 1990 CRT, 2000 LCD, 2014 Curved Monitor soll die gebogenen Bildschirme als neue und innovative Entwicklung in den Vordergrund stellen, die alte Monitore bald ablösen soll. Samsung sieht sich selbst als Pionier in Sachen gebogene Bildschirme. Sie haben bereits mehr als eine Millionen Modelle in Curved verkauft und seien Marktführer. Die Fernseher brachten den Trend ins Rollen. Die Displays sollen ein besonderes Eintauchen ins Gamingerlebnis gewährleisten. Der Curved-Radius (Bildschirmwölbung) wurde von 4000mm auf 1800mm weiterentwickelt. Der Curved Gaming Monitor C24FG70 feiert seine Premiere und zeigt schon vor Ort beim Need for Speed zocken seine Vorzüge.

samsunggamescom_monitor_presentation

Eine Marketingkampagne, bei der vier verschiedene Blogger in besonderen Situationen gezeigt werden, kommt mir sehr weit weggeholt vor. Die Kurzclips auf der Half-Pipe, beim Sumo-Ringen oder Go-Kart fahren sind zu fern von Gaming. Die Effekthascherei wird in der Werbebranche immer beliebter, hat aber meiner Meinung nach auch mit dem eigentlich beworbenen Gerät nichts zu tun.

Solid-State-Drives

Dank fortschreitender Technologie ist es bei den SSD aktuell möglich, 48 Ebenen übereinander zu speichern. Besonders in dieser Kategorie kann man die Entwicklung beobachten. Ich habe für meine erste SSD 128 GB noch ca. 160 € bezahlt und mir vor zwei Monaten für das gleiche Geld 1 TB zugelegt.

Samsung verweist stolz auf seine Produktpalette und nennt die Spitzenreiter der einzelnen Kategorien:

  • 4TB MZ-75E4T0B/EU 850 EVO größte Speicherkapazität
  • 2TB T3 externe, mobile Kapazität; wiegt nur 50g, passt in eine Hemdtasche
  • MicroSD mit 256gb, winziger Raum & relativ große Speicherkapazität

Nützliches Übersichtmaterial steht auch bereit.

Mobile Gaming

Das Premium-Smartphone Galaxy Note7 feiert auf der gamescom seine Deutschlandpremiere. Mit fortschreitender Technologie werden auch die Smartphone-Games immer komplexer und ausgereifter. Pacman und Co. sind längst Relikte einer vergangenen Generation, die Rechenleistung von modernen Handys erlaubt neue Wege einzuschlagen. Insbesondere die beworbene Vulkan API soll hierzu beitragen. Es ist Samsungs Programmierstelle, die ebenfalls marktführend sein soll. Sie soll sogar neue 3D-Grafiken ermöglichen. Ein Rückgriff auf die anfängliche Gamingdefinition soll dies bestärken: „core gaming is all about performance“. Handy-Games werden „smoother“ und man soll vergessen, dass man nur auf einem kleinen Endgerät zockt. An dem Titel Vain Glory soll sogar gezeigt werden, dass es schon Touchscreen-Esport gibt. Samsung werde in Zukunft versuchen, diese Entwicklung voranzutreiben.

samsunggamescom_Smartphones
Samsung meint es mit der Wasserdichte ernst.

VR-Gear

Mit dem neuen Galaxy Note7 sei bereits die 4. Generation im VR-Bereich entwickelt. Smartphones seien immer noch der beliebteste Weg für Virtual Reality. Die Entwicklung des VR-Marktes gestaltet sich allerdings noch etwas schwierig. Die Beziehung zwischen Equipment, Entwicklern, Produkten, Marketing, Usern und Verkauf gestaltet sich momentan noch schwierig. Die gamescom 2016 steht aber unter dem Motto der virtuellen Realität und hat vielfach gezeigt, wo die Vorteile des Bereichs liegen. Ich konnte die Samsung-VR-Brille an einem Handyspiel ausprobieren. Meine Blickrichtung wird sehr schnell und flüssig übertragen, das Handygame ist allerdings zu simpel. Ich würde nicht behaupten, dass ich mich in der virtuellen Realität „verloren“ hätte. Die „ganzen“ VR-Brillen der Konkurrenz sind bei mir zwar besser angekommen, allerdings muss man bedenken, dass viele Leute schon die Smartphones hierfür haben und eine Anschaffung hier zweckmäßiger und günstiger ist. Allgemein ist der Bereich für den gewöhnlichen Benutzer noch zu teuer.

samsunggamescom_VR_rollercoaster
VR-Rollercoaster

Der VR-Rollercoaster war schon beeindruckend, die dazugehörigen 4D-Sitze, Software, Brillen & Smartphones sind aber schon einen guten Kleinwagen wert.

Tags

CYRAN

Meine Begeisterung für Gaming und meine Neugierde für Hardware führten mich 2015 zu Basic-Tutorials. Neben eigenen Projekten im Bereich CS:GO entwickelte ich Interesse am Verfassen einiger Beiträge für den Blog. Dieser gibt mir fortan eine Plattform, um unverfälschte Produkttests und News über für mich ansprechende Themen zu verfassen. Ich gebe gerne Hilfestellungen und entwickle eigene Rezensionen. Ich bin 22 Jahre alt, studiere Germanistik und konsumiere leidenschaftlich englischsprachige Serien.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button