Pressemitteilung

Schlumberger gibt Finanzergebnisse des zweiten Quartals 2021 bekannt

  • Die weltweiten Umsätze erhöhten sich im Vergleich zum Vorquartal um 8 % auf 5,6 Milliarden USD
  • Der internationale Umsatz lag bei 4,5 Mrd. USD und der nordamerikanische Umsatz bei 1,1 Mrd. USD
  • Der Gewinn pro Aktie von 0,30 USD stieg um 43 % gegenüber dem Vorquartal
  • Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit betrug 1,2 Mrd. USD, der freie Cashflow 869 Mio. USD
  • Der Vorstand genehmigte die vierteljährliche Bardividende von 0,125 USD je Aktie

PARIS–(BUSINESS WIRE)–Schlumberger Limited (NYSE: SLB) hat heute die Ergebnisse für das zweite Quartal 2021 ausgewiesen.

Ergebnisse des zweiten Quartals

(Angaben in Mio., außer bei Angaben je Aktie)
Dreimonatszeitraum bis Veränderung
30. Juni 2021 31. März 2021 30. Juni 2020 gegenüber Vorjahresquartal gegenüber Vorjahr
Umsatz*

5.634 USD

 

5.223 USD

 

5.356 USD

 

8 %

 

5 %

Nettogewinn/(-verlust) vor Steuern – GAAP-Basis

542 USD

 

386 USD

 

(3.627 USD)

 

40 %

 

n. a.

Nettogewinn/(-verlust) – GAAP-Grundlage

431 USD

 

299 USD

 

(3.434 USD)

 

44 %

 

n. a.

Verwässerter Gewinn/(Verlust) je Aktie – GAAP-Grundlage

0,30 USD

 

0,21 USD

 

(2,47 USD)

 

43 %

 

n. a.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bereinigtes EBITDA**

1.198 USD

 

1.049 USD

 

838 USD

 

14 %

 

43 %

Angepasste EBITDA-Marge**

21,3 %

 

20,1 %

 

15,6 %

 

118 Basispunkte

 

561 Basispunkte

Betriebsgewinn der Segmente vor Steuern**

807 USD

 

664 USD

 

396 USD

 

22 %

 

104 %

Operative Marge der Segmente vor Steuern**

14,3 %

 

12,7 %

 

7,4 %

 

162 Basispunkte

 

694 Basispunkte

Nettogewinn, ohne Belastungen und Gutschriften**

431 USD

 

299 USD

 

69 USD

 

44 %

 

525 %

Verwässerter Gewinn je Aktie, ohne Belastungen und Gutschriften**

0,30 USD

 

0,21 USD

 

0,05 USD

 

43 %

 

500 %

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Umsatz nach Region

 

 

 

 

 

 

 

 

 

International

4.511 USD

 

4.211 USD

 

4.224 USD

 

7 %

 

7 %

Nordamerika*

1.083

 

972

 

1.097

 

11 %

 

-1 %

Sonstiges

40

 

40

 

35

 

n. a.

 

n. a.

5.634 USD

 

5.223 USD

 

5.356 USD

 

8 %

 

5 %

 
*Während des vierten Quartals 2020 veräußerte Schlumberger bestimmte Geschäfte in Nordamerika. Im zweiten Quartal 2020 erzielten diese Geschäfte einen Umsatz von 159 Mio. USD. Ohne Berücksichtigung der Auswirkungen dieser Veräußerungen stieg der weltweite Umsatz im zweiten Quartal 2021 um 8 % im Vergleich zum Vorjahr. In Nordamerika stieg der Umsatz im zweiten Quartal 2021 ohne Berücksichtigung der Auswirkungen dieser Veräußerungen um 15 % im Vergleich zum Vorjahr.
**Es handelt sich hier um nicht GAAP-konforme Finanzkennzahlen. Weitere Einzelheiten finden Sie in den Abschnitten „Belastungen und Gutschriften“, „Geschäftsbereiche“ sowie „Zusätzliche Informationen“.
n. a. = nicht aussagekräftig
 
(Angaben in Mio.)
Dreimonatszeitraum bis Veränderung
30. Juni 2021 31. März 2021 30. Juni 2020 gegenüber Vorjahresquartal gegenüber Vorjahr
Umsatz nach Geschäftsbereich
Digital & Integration

817 USD

773 USD

619 USD

6 %

 

32 %

Lagerstättenleistung*

1.117

1.002

1.170

12 %

 

-4 %

Bohrlochkonstruktion

2.110

1.935

2.089

9 %

 

1 %

Produktionssysteme**

1.681

1.590

1.557

6 %

 

8 %

Sonstiges

(91)

(77)

(79)

n. a.

 

n. a.

5.634 USD

5.223 USD

5.356 USD

8 %

 

5 %

 

 

 

Betriebsergebnis vor Steuern nach Geschäftsbereich

 

 

 

Digital & Integration

274 USD

247 USD

108 USD

11 %

 

154 %

Lagerstättenleistung

156

102

22

52 %

 

609 %

Bohrlochkonstruktion

272

209

180

30 %

 

51 %

Produktionssysteme

171

138

145

24 %

 

18 %

Sonstiges

(66)

(32)

(59)

n. a.

 

n. a.

807 USD

664 USD

396 USD

22 %

 

104 %

 

 

 

Betriebsmarge vor Steuern nach Geschäftsbereich

 

 

 

Digital & Integration

33,5 %

32,0 %

17,4 %

147 Basispunkte

 

1.606 Basispunkte

Lagerstättenleistung

14,0 %

10,2 %

1,9 %

373 Basispunkte

 

1.206 Basispunkte

Bohrlochkonstruktion

12,9 %

10,8 %

8,6 %

209 Basispunkte

 

427 Basispunkte

Produktionssysteme

10,2 %

8,7 %

9,3 %

146 Basispunkte

 

84 bps

Sonstiges

n. a.

n. a.

n. a.

n. a.

 

n. a.

14,3 %

12,7 %

7,4 %

162 Basispunkte

 

694 Basispunkte

 
*Während des vierten Quartals 2020 veräußerte Schlumberger sein OneStim®-Druckpumpengeschäft in Nordamerika. Dieses Geschäft erzielte im zweiten Quartal 2020 einen Umsatz von 140 Millionen USD. Ohne Berücksichtigung der Auswirkungen dieser Veräußerung stieg der Umsatz im zweiten Quartal 2021 um 8 % gegenüber dem Vorjahr.
**Während des vierten Quartals 2020 veräußerte Schlumberger sein Low-Flow-Artificial-Lift-Geschäft in Nordamerika. Dieses Geschäft erzielte im zweiten Quartal 2020 einen Umsatz von 19 Millionen USD. Ohne Berücksichtigung der Auswirkungen dieser Veräußerung stieg der Umsatz im zweiten Quartal 2021 um 9 % gegenüber dem Vorjahr.
n. a. = nicht aussagekräftig

Der CEO von Schlumberger, Olivier Le Peuch, kommentierte: „Unsere Ergebnisse für das zweite Quartal demonstrieren die breite Stärke unseres Portfolios, das Ausmaß unserer Marktbeteiligung – sowohl in Nordamerika als auch international – und unsere verbesserte Fähigkeit, das Aktivitätswachstum zu erfassen und in eine nachhaltige Steigerung der Marge und einen starken freien Cashflow umzusetzen. Das Quartal stellt einen Sprung nach vorn bei der Erreichung unserer Finanzziele für das Gesamtjahr dar, mit dem Potenzial für weitere Fortschritte, wenn die richtigen Bedingungen gegeben sind. Wenn ich mir die Fortschritte vor Augen halte, die wir seit dem letzten Jahr gemacht haben, möchte ich dem gesamten Schlumberger-Team meine Anerkennung aussprechen, dessen vorbildliches Engagement für Sicherheit und Leistung trotz der Herausforderungen nicht nachgelassen hat. Ich bin einmal mehr sehr stolz auf unsere Mitarbeiter aufgrund ihres Engagements und ihrer Widerstandsfähigkeit und weil sie ein starkes Quartal abgeliefert haben, das eindeutig den Beginn des Aufschwungs genutzt hat.

„Im zweiten Quartal stieg der weltweite Umsatz im Vergleich zum Vorquartal um 8 % und konnte damit den Zuwachs bei den Bohranlagen sowohl in Nordamerika als auch auf den internationalen Märkten übertreffen. Alle vier Geschäftsbereiche verzeichneten ein Wachstum, was zur höchsten Quartalswachstumsrate gegenüber dem Vorquartal seit dem zweiten Quartal 2017 führte.

„In Nordamerika stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorquartal um 11 % an, was seit dem dritten Quartal 2017 die höchste Quartalswachstumsrate verglichen mit dem Vorquartal in diesem Bereich darstellt. Diese Leistung wurde von den US-Landesumsätzen angetrieben, die infolge höherer Bohraktivitäten und verstärkter Verkäufe von Bohrloch- und Oberflächenproduktionssystemen um 19 % stiegen. Die Umsatzerlöse aus dem Bohrlochbau in den USA wuchsen gegenüber dem Vorquartal um über 30 % und übertrafen damit deutlich die Zunahme an Bohranlagen von 16 %. Zudem stieg der Umsatz in Kanada an Land trotz des Zusammenbruchs im Frühjahr aufgrund höherer Projektumsätze im Bereich Asset Performance Solutions (APS), während der Umsatz in Nordamerika im Offshore-Bereich aufgrund von Verkäufen von Unterwasser-Produktionssystemen leicht zunahm.

„Der internationale Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 7 %, wobei alle vier Geschäftsbereiche ein Wachstum verzeichneten. Das Umsatzwachstum übertraf die Zunahme bei den internationalen Bohranlagen, was die Tiefe und Vielfalt unseres Portfolios widerspiegelt, da die Aktivitäten die Auswirkungen der saisonalen Erholung in der nördlichen Hemisphäre übertrafen. Viele Länder verzeichneten ein zweistelliges Umsatzwachstum gegenüber dem Vorquartal.

„Das Umsatzwachstum im zweiten Quartal wurde weltweit von Reservoir Performance und Well Construction angeführt, wo sich die Aktivitäten über die saisonale Erholung hinaus verstärkten. Der Umsatz im Bereich Reservoir Performance stieg im Vergleich zum Vorquartal um 12 %, was auf die saisonale Erholung der Aktivitäten in der nördlichen Hemisphäre zurückgeführt werden kann, zusätzlich zu den höheren Explorations- und Bewertungsaktivitäten. Der Umsatz im Bereich Well Construction stieg im Vergleich zum Vorquartal um 9 %, da die Bohraktivitäten im US-amerikanischen Festland und auf den internationalen Märkten, insbesondere im Offshore-Bereich, zunahmen. Der Umsatz im Bereich Digital & Integration stieg im Vergleich zum Vorquartal um 6 % aufgrund höherer Umsätze mit digitalen Lösungen und höherer Erlöse aus APS-Projekten. Der Umsatz von Production Systems stieg um 6 % an, vor allem aufgrund größerer Verkäufe von Bohrloch-, Oberflächen- und Unterwasser-Produktionssystemen.

„Gegenüber dem Vorquartal stieg das Betriebsergebnis vor Steuern im zweiten Quartal um 22 % an. Die operative Marge des Segments vor Steuern stieg um 162 Basispunkte (basis points, bps) auf 14 % an, während die bereinigte EBITDA-Marge um 118 Basispunkte auf 21 % stieg. Die bereinigte EBITDA-Marge erreichte den höchsten Wert seit 2018 und die operative Marge des Segments vor Steuern stieg auf den höchsten Wert seit 2015. Diese Leistung verdeutlicht die Auswirkungen unserer Maßnahmen zur Kapitalsteuerung und Kostenreduzierung, die uns einen erheblichen operativen Hebeleffekt verschaffen.

„Der Cashflow aus dem operativen Geschäft im zweiten Quartal lag bei 1,2 Milliarden USD, und der freie Cashflow belief sich auf 869 Millionen USD. In diesen Beträgen ist eine Erstattung von US-Bundessteuern in Höhe von 477 Millionen USD enthalten. Wir sind sehr erfreut über unsere Cashflow-Performance, die im Einklang mit unserem Ziel für das Gesamtjahr steht und es uns ermöglichte, im Laufe des Quartals mit dem Abbau der Bilanz zu beginnen.

„Während das vermehrte Aufkommen der COVID-19-Delta-Variante und das Wiederauftreten damit verbundener Störungen einen Einfluss auf das Tempo der wirtschaftlichen Erholung haben könnten, spiegeln die Branchenprognosen für die Ölnachfrage die Erwartung eines breiteren, durch Impfungen ermöglichten Aufschwungs, die Verbesserung der Mobilität auf den Straßen und die Auswirkungen verschiedener Konjunkturprogramme wider. Wir glauben unter diesem Szenario, dass die Dynamik des internationalen Aktivitätenwachstums, die wir im zweiten Quartal erlebt haben, im Zuge des zyklischen Aufschwungs anhalten wird. Diese Ansicht wird gestützt durch Trends bei der Anzahl der Bohrinseln, Signale bei den Investitionsausgaben und das Feedback unserer Kunden. In Nordamerika erwarten wir eine Verlangsamung der Wachstumsrate; jedoch könnte die Bohraktivität aufgrund der Ausgaben privater E&P-Unternehmen immer noch überraschend ansteigen.

„Infolgedessen sehen wir, sofern es keinen weiteren Einbruch im Aufschwung gibt, weiterhin ein zweistelliges Wachstum unseres internationalen Umsatzes in der zweiten Jahreshälfte 2021 verglichen mit der zweiten Jahreshälfte des letzten Jahres. Dies entspricht einem internationalen Umsatzwachstum für das Gesamtjahr 2021 und bildet die Grundlage für eine starke Ausgangsbasis für das Jahr 2022 und darüber hinaus.

„Während des Quartals haben wir auch unsere langfristige Strategie mit Fortschritten in den Bereichen Digital und New Energy durch unsere Technologie und einzigartige Partnerschaften weiter umgesetzt. Zudem haben wir unseren Einsatz für Nachhaltigkeit und die Dekarbonisierung unserer Branche beschleunigt. Vor allem haben wir im Laufe des Quartals definitive Klimaschutzmaßnahmen ergriffen und unser „Transition Technologies“-Portfolio auf den Markt gebracht, das unsere Kunden dabei unterstützen wird, ihre Ziele im Hinblick auf den Klimawandel zu erreichen. Zu guter Letzt bin ich sehr stolz darauf, dass wir unsere Verpflichtung verkündet haben, bis 2050 Netto-Null-Emissionen zu erreichen. Unser Netto-Null-Emissionsziel basiert auf einem Ansatz, der nachprüfbar und wissenschaftlich fundiert ist, mit dem 1,5-Grad-Celsius-Ziel des Übereinkommens von Paris in Einklang steht und unsere Scope-3-Emissionen einschließt.

„Alles in allem stimmen die Ergebnisse des zweiten Quartals und die Fortschritte bei unseren strategischen Zielen sehr gut mit unseren langfristigen finanziellen Ambitionen überein. Den Aufschwung in der Branche werden wir mit Stärke in unserem Kerngeschäft nutzen, die positiven Auswirkungen der Digitalisierung werden wir ausschöpfen und unser Portfolio an kohlenstoffarmen Energieprojekten werden wir weiter ausbauen.

„Ich bin sehr erfreut über Schlumberger in der neuen Industrielandschaft und unser Engagement für mehr Wert und weniger Kohlenstoff für unsere Mitarbeiter, unsere Kunden, unsere Aktionäre und die globale Gemeinschaft.“

Sonstige Ereignisse

Am 28. Juni 2021 kaufte Schlumberger 665 Millionen USD seiner ausstehenden 3,300 %-Senior-Notes, fällig im September 2021, zurück.

Am 22. Juli 2021 genehmigte der Schlumberger-Vorstand eine vierteljährliche Bardividende in Höhe von 0,125 USD pro Aktie ausstehender Stammaktien, die am 7. Oktober 2021 an die am 1. September 2021 registrierten Aktionäre ausgezahlt wird.

Umsatz nach Region

(Angaben in Mio.)
Dreimonatszeitraum bis Veränderung
30. Juni 2021 31. März 2021 30. Juni 2020 gegenüber Vorjahresquartal gegenüber Vorjahr
Nordamerika*

1.083 USD

972 USD

1.097 USD

11 %

 

-1 %

Lateinamerika

1.057

1.038

629

2 %

 

68 %

Europa/GUS/Afrika

1.453

1.256

1.449

16 %

 

Nahost und Asien

2.001

1.917

2.146

4 %

 

-7 %

Sonstiges

40

40

35

n. a.

 

n. a.

5.634 USD

5.223 USD

5.356 USD

8 %

 

5 %

 

 

 

International

4.511 USD

4.211 USD

4.224 USD

7 %

 

7 %

Nordamerika*

1.083 USD

972 USD

1.097 USD

11 %

 

-1 %

 
*Während des vierten Quartals 2020 veräußerte Schlumberger bestimmte Geschäfte in Nordamerika. Im zweiten Quartal 2020 erzielten diese Geschäfte einen Umsatz von 159 Mio. USD. Ohne Berücksichtigung der Auswirkungen dieser Veräußerungen stieg der weltweite Umsatz im zweiten Quartal 2021 um 8 % im Vergleich zum Vorjahr. In Nordamerika stieg der Umsatz im zweiten Quartal 2021 ohne Berücksichtigung der Auswirkungen dieser Veräußerungen um 15 % im Vergleich zum Vorjahr.
n. a. = nicht aussagekräftig
Bestimmte Beträge früherer Berichtszeiträume wurden neu eingeordnet, damit sie mit der Darstellung des gegenwärtigen Berichtszeitraums übereinstimmen.

Nordamerika

Der Umsatz in Nordamerika in Höhe von 1,1 Mrd. USD stieg im Vergleich zum Vorquartal um 11 %, wobei der Umsatz auf dem US-amerikanischen Land aufgrund höherer Bohraktivitäten und gestiegener Verkäufe von Bohrloch- und Oberflächenproduktionssystemen um 19 % wuchs. Der Umsatzanstieg in Nordamerika stellte seit dem dritten Quartal 2017 die höchste Wachstumsrate in einem Quartal gegenüber dem Vorquartal dar. Die Umsätze aus dem Bohrlochbau in den USA wuchsen gegenüber dem Vorquartal um mehr als 30 % und übertrafen damit die Zunahme der Bohranlagen um 16 %. Zudem stiegen die Umsätze an Land in Kanada trotz der Frühjahrspause aufgrund höherer APS-Projektumsätze, während die Offshore-Umsätze aufgrund von Verkäufen von Unterwasser-Produktionssystemen leicht höher ausfielen.

International

Der internationale Umsatz in Höhe von 4,5 Milliarden USD wuchs gegenüber dem Vorquartal um 7 % und übertraf damit die Zunahme der Bohranlagen. Die Umsatzsteigerungen, die alle vier Geschäftsbereiche verzeichneten, waren auf Aktivitäten zurückzuführen, die sich über die Auswirkungen des saisonalen Aufschwungs in der nördlichen Hemisphäre hinaus verstärkten und zu einem zweistelligen Umsatzwachstum gegenüber dem Vorquartal in mehreren Ländern führten.

Der Umsatz in Lateinamerika in Höhe von 1,1 Milliarden USD stieg gegenüber dem Vorquartal um 2 %, was auf ein zweistelliges sequenzielles Umsatzwachstum in Argentinien und Guyana zurückzuführen ist, das durch höhere Interventionsaktivitäten im Bereich Reservoir Performance erzielt wurde. Zudem stieg der Umsatz in Ecuador aufgrund höherer Aktivitäten im Bohrlochbau, was zum Teil durch geringere Bohrungen in Mexiko und geringere Umsätze im Bereich Production Systems in Brasilien nach starken Verkäufen im Vorquartal ausgeglichen wurde.

Der Umsatz in Europa/GUS/Afrika in Höhe von 1,5 Milliarden USD stieg gegenüber dem Vorquartal um 16 % an. Dieses deutliche Wachstum wurde durch Aktivitäten angetrieben, die sich über die Auswirkungen der saisonalen Erholung in der nördlichen Hemisphäre hinaus verstärkten und zu einem zweistelligen Wachstum gegenüber dem Vorquartal in den meisten Ländern dieser Region führten. In allen vier Geschäftsbereichen konnte ein zweistelliges Umsatzwachstum gegenüber dem Vorquartal verzeichnet werden, was in erster Linie auf höhere Aktivitäten in den Bereichen digitale Lösungen, Stimulation, Wireline, Bohrungen einschließlich Messungen sowie Flüssigkeiten zurückzuführen ist.

Der Umsatz der Region Naher Osten und Asien in Höhe von 2,0 Milliarden USD stieg gegenüber dem Vorquartal um 4 %. Das Wachstum wurde in allen Ländern der Region ausgewiesen, außer in Indien, das durch COVID-bedingte Unterbrechungen beeinträchtigt wurde. In Katar, den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) und Ostasien wurde ein zweistelliges Umsatzwachstum im Vergleich zum Vorquartal aufgrund höherer Aktivitäten in den Bereichen Reservoir Performance und Bohrlochbau verzeichnet. Das Umsatzwachstum wurde durch höhere Aktivitäten in den Bereichen Wireline, Intervention, Stimulation, Bohrlochbohrung einschließlich Messungen und Flüssigkeiten angetrieben.

Ergebnisse nach Geschäftsbereich

Digital & Integration

(Angaben in Mio.)
Dreimonatszeitraum bis Veränderung
30. Juni 2021 31. März 2021 30. Juni 2020 gegenüber Vorjahresquartal gegenüber Vorjahr
Umsatz
International

625 USD

610 USD

470 USD

2 %

 

33 %

Nordamerika

191

161

145

19 %

 

32 %

Sonstiges

1.

2.

4.

n. a.

 

n. a.

817 USD

773 USD

619 USD

6 %

 

32 %

 

 

 

Betriebsgewinn vor Steuern

274 USD

247 USD

108 USD

11 %

 

154 %

Betriebsmarge vor Steuern

33,5 %

32,0 %

17,4 %

147 Basispunkte

 

1.606 Basispunkte

 
n. a. = nicht aussagekräftig

Die Umsätze im Bereich Digital & Integration in Höhe von 817 Millionen USD stiegen im Vergleich zum Vorquartal um 6 % an, was man auf einen starken Umsatz mit digitalen Lösungen und höhere APS-Projekterlöse zurückführen kann, die zum Teil durch geringere Umsätze mit Lizenzen für seismische Multiclient-Daten ausgeglichen wurden. Das Wachstum wurde durch höhere APS-Umsätze in Kanada sowie durch höhere Umsätze mit digitalen Lösungen in Europa/GUS/Afrika angeführt.

Die operative Marge vor Steuern von Digital & Integration in Höhe von 33 % stieg im Vergleich zum Vorquartal um 147 Basispunkte an, was auf höhere margenstarke Umsätze mit digitalen Lösungen und eine verbesserte Profitabilität bei APS-Projekten zurückgeführt werden kann.

Lagerstättenleistung

(Angaben in Mio.)
Dreimonatszeitraum bis Veränderung
30. Juni 2021 31. März 2021 30. Juni 2020 gegenüber Vorjahresquartal gegenüber Vorjahr
Umsatz*
International

1.038 USD

 

922 USD

 

952 USD

13 %

 

9 %

Nordamerika*

79

 

78

 

215

 

-63 %

Sonstiges

 

2.

 

3.

n. a.

 

n. a.

1.117 USD

 

1.002 USD

 

1.170 USD

12 %

 

-4 %

 

 

 

 

 

 

 

 

Betriebsgewinn vor Steuern

156 USD

 

102 USD

 

22 USD

52 %

 

609 %

Betriebsmarge vor Steuern

13,9 %

 

10,2 %

 

1,9 %

373 Basispunkte

 

1.206 Basispunkte

 
*Während des vierten Quartals 2020 veräußerte Schlumberger sein OneStim-Druckpumpengeschäft in Nordamerika. Dieses Geschäft erzielte im zweiten Quartal 2020 einen Umsatz von 140 Millionen USD. Der weltweite Umsatz im zweiten Quartal 2021 stieg ohne die Auswirkung dieser Veräußerung um 8 % im Vergleich zum Vorjahr. In Nordamerika stieg der Umsatz im zweiten Quartal 2021 ohne die Auswirkung dieser Veräußerung um 5 % verglichen mit dem Vorjahr.
n. a. = nicht aussagekräftig

Im Bereich Reservoir Performance stiegen die Umsätze in Höhe von 1,1 Milliarden US-Dollar im Vergleich zum Vorquartal um 12 %, was auf höhere Aktivitäten zurückzuführen ist, die die Auswirkungen der saisonalen Erholung in der nördlichen Hemisphäre übertrafen, was international zu einem zweistelligen Umsatzwachstum führte. Das Wachstum wurde durch den saisonalen Aufschwung der Aktivitäten in Russland, China und Europa sowie durch höhere Aktivitäten in der Offshore-Exploration in Guyana und Angola vorangetrieben, wovon die Wireline- und Testaktivitäten profitierten. Gestiegene Aktivitäten wurden auch in Argentinien, Katar und den Vereinigten Arabischen Emiraten ausgewiesen.

Im Vergleich zum Vorquartal stieg die operative Marge vor Steuern von Reservoir Performance um 373 Basispunkte auf 14 %. Die Profitabilität wurde durch den saisonalen Aufschwung in der nördlichen Hemisphäre, höhere Offshore- und Explorationsaktivitäten sowie einen vorteilhaften Technologiemix bei den Wireline-Aktivitäten in Afrika und im Nahen Osten begünstigt.

Bohrlochkonstruktion

(Angaben in Mio.)
Dreimonatszeitraum bis Veränderung
30. Juni 2021 31. März 2021 30. Juni 2020 gegenüber Vorjahresquartal gegenüber Vorjahr
Umsatz
International

1.708 USD

1.577 USD

1.704 USD

8 %

 

Nordamerika

352

310

331

13 %

 

6 %

Sonstiges

50

48

54

n. a.

 

n. a.

2.110 USD

1.935 USD

2.089 USD

9 %

 

1 %

 

 

 

Betriebsgewinn vor Steuern

272 USD

209 USD

180 USD

30 %

 

51 %

Betriebsmarge vor Steuern

12,9 %

10,8 %

8,6 %

209 Basispunkte

 

427 Basispunkte

 
n. a. = nicht aussagekräftig

Der Umsatz im Bohrlochbau in Höhe von 2,1 Mrd. USD stieg gegenüber dem Vorquartal um 9 %. Die stärkere Aktivität in Nordamerika und im Ausland, die über den saisonalen Aufschwung in der nördlichen Hemisphäre hinausgeht, wurde durch den Anstieg der Anzahl der Bohranlagen begünstigt. Das Umsatzwachstum in Nordamerika wurde durch ein Wachstum der Landumsätze in den USA von über 30 % angetrieben, das den Anstieg der Anzahl der Landbohrungen in den USA von 16 % übertraf, jedoch zum Teil durch den Rückgang der Landumsätze in Kanada aufgrund der Frühjahrspause ausgeglichen wurde. Das internationale Wachstum wurde durch zweistelliges Wachstum in Ecuador, Großbritannien, Algerien, Angola, Gabun, Nigeria, Russland, Katar, Irak, Ostasien und Australien vorangetrieben.

Die operative Marge vor Steuern des Geschäftsbereichs Well Construction von 13 % verbesserte sich um 209 Basispunkte gegenüber dem Vorquartal, was auf eine höhere Bohraktivität infolge des saisonalen Aufschwungs in der nördlichen Hemisphäre, höhere Bohrungen an Land in den USA, ein höheres Aktivitätsvolumen in Europa und Afrika sowie im Nahen Osten und eine verstärkte margenstärkere Offshore-Explorationstätigkeit in Afrika zurückzuführen ist.

Produktionssysteme

(Angaben in Mio.)
Dreimonatszeitraum bis Veränderung
30. Juni 2021 31. März 2021 30. Juni 2020 gegenüber Vorjahresquartal gegenüber Vorjahr
Umsatz*
International

1.220 USD

1.161 USD

1.146 USD

5 %

 

6 %

Nordamerika*

458

420

409

9 %

 

12 %

Sonstiges

3.

9.

2.

n. a.

 

n. a.

1.681 USD

1.590 USD

1.557 USD

6 %

 

8 %

 

 

 

Betriebsgewinn vor Steuern

171 USD

138 USD

145 USD

24 %

 

18 %

Betriebsmarge vor Steuern

10,2 %

8,7 %

9,3 %

146 Basispunkte

 

84 bps

 
*Während des vierten Quartals 2020 veräußerte Schlumberger sein Low-Flow-Artificial-Lift-Geschäft in Nordamerika. Dieses Geschäft erzielte im zweiten Quartal 2020 einen Umsatz von 19 Millionen USD. Der weltweite Umsatz im zweiten Quartal 2021 stieg ohne die Auswirkung dieser Veräußerung um 9 % im Vergleich zum Vorjahr. In Nordamerika stieg der Umsatz im zweiten Quartal ohne die Auswirkung dieser Veräußerung um 17 % im Vergleich zum Vorjahr.
n. a. = nicht aussagekräftig

Der Umsatz von Production Systems in Höhe von 1,7 Milliarden USD stieg im Vergleich zum Vorquartal um 6 % an. Der Umsatzanstieg wurde durch zweistelliges Umsatzwachstum in Russland, Großbritannien, Norwegen, Kasachstan, der Türkei, Algerien, China, Kuwait, Katar, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Mexiko vorangetrieben.

Contacts

Ndubuisi Maduemezia – Vice President of Investor Relations, Schlumberger Limited

Joy V. Domingo – Director of Investor Relations, Schlumberger Limited

Büro +1 (713) 375-3535

investor-relations@slb.com

Read full story here

Business Wire

Business Wire, ein Unternehmen des Warren Buffett-Konzerns Berkshire Hathaway Inc., ist seit 1961 weltweit führender Anbieter für die Verbreitung von Unternehmensmitteilungen, Multimediainhalten und Finanznachrichten im Originaltext an globale Medien. Als Ergänzung zur Kommunikationsarbeit bieten wir zudem Online Newsrooms, Content-Marketing-, Multimedia-, und Mediendatenbank-Services an. Tag für Tag arbeiten wir ununterbrochen an unserem Mediennetzwerk und sind stolz darauf, heute eine unanfechtbare globale Reichweitebieten zu können.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"