Schnäppchen

Creality 3D Scanner Lizard: 3D-Scanner für die breite Masse

Der Creality 3D Scanner Lizard ermöglicht es auch Laien, von praktisch jedem Objekt eine digitale dreidimensionale Vorlage zu erstellen. Mit deren Hilfe kannst du dann beispielsweise schöne Geschenke per 3D-Drucker erstellen. Diese Idee weckte offenbar das Interesse vieler User weshalb das Startup eine erfolgreiche Kickstarter Kampagne in die Wege leitete. Da Weihnachten vor der Tür steht und der eine oder andere vielleicht selbst ein persönliches Geschenk basteln möchte, könnte der Laser die perfekte Voraussetzung hierfür sein.

Creality 3D Scanner Lizard bietet hohen Nutzerkomfort

Ein großer Vorteil des Creality 3D Scanner Lizard ist seine Genauigkeit. So ist der Scanner dazu in der Lage, selbst kleinste Details mit einer Größe von 0,05 mm zu erkennen und beim 3D-Scan zu berücksichtigen. Das sorgt für detaillierte Endergebnisse. Weiterhin setzt er beim Scan auf Infrarot-Technik. Dies sorgt nicht nur dafür, dass er bei praktisch allen Lichtverhältnissen einen perfekten Scan vollführen kann. Obendrein werden die Augen des Nutzers geschont.

Creality 3D Scanner Lizard
Der Creality 3D Scanner Lizard ist perfekt für kleine persönliche Geschenke geeignet.

Wer sich bereits im Bereich der Hochpräzisionsscanner auskennt, wird nicht nur wissen, dass diese in der Regel deutlich teurer sind als der Creality 3D Scanner Lizard. Obendrein benötigt ein herkömmlicher Scan mit diesen häufig jede Menge Zeit. Bei dem erfolgreichen Kickstarter Projekt sieht es anders aus. Dank eines intelligenten Algorithmus, der seinem Nutzer viel Arbeit abnimmt, gleicht der Scan einer herkömmlichen Videoaufnahme. Auf langwierige Vorbereitungen wie das Kleben von kleinen Markern, die als Fixpunkte dienen, kann man hier getrost verzichten.

Tabletop-Fans können spielend leicht ihre eigenen Spielfiguren scannen und anschließend drucken. (Bild: Creality)

Um die Genauigkeit des Scanners zu maximieren bietet er gleich drei verschiedene Scan-Modi, welche mit einem Abstand zwischen 15 mm und 1500 mm zum Objekt eingesetzt werden können. Dabei arbeitet der Creality 3D Scanner Lizard mit einer Bildrate von zehn Bildern pro Sekunde. In den Modi Drehtisch-Scannen, Handheld-Scannen und Handheld plus Drehtisch-Scannen sorgt er dann für das Zusammenfügen von Punktwolken mit Form, Markierungspunkten und Farbmerkmalen.

Immer auf dem neuesten Stand

Mithilfe der neuesten Software in Form des CR Studio 2.0 soll die Bearbeitung der gescannten 3D-Modelle nun noch intuitiver von der Hand gehen. Möglich machen soll dies das überarbeitete UI-Design. Die Software ist sowohl mit MacOS als auch mit Windows 10 und 11 kompatibel.

Bild: Creality

Dabei verspricht Creality, dass man die Software stets auf dem neuesten Stand halten werde, indem in regelmäßigen Abständen neue Updates kommen. Bequeme Over the Air Updates sorgen außerdem dafür, dass auch der Scanner von den Softwareaktualisierungen profitiert.

Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt

Eine besonders große Herausforderung für Hochpräzisionsscanner ist seit jeher das Scannen von besonders hellen oder besonders dunklen Objekten. Diese erscheinen bei vielen Scannern als Einheitsbrei wodurch die Endergebnisse detailarm ausfallen. Um dieses zu verhindern, setzt der Creality 3D Scanner Lizard auf ein hochpräzises binokulares Kamerasystem. Dieses kommt mit einem selbst entwickelten multispektralen optischen System daher, welches bei starker Helligkeit aber auch fast schwarzer Dunkelheit kleinste Details erkennen kann. Auch eine Kopplung mit dem Farbkit ist möglich.

Auch schwarze Objekte lassen sich scannen. (Bild: Creality)

Das unterstützt das Aufnehmen bunter Texturen mit Mobiltelefonen oder DSLR-Kameras. Danach werden die Farben mit einem Klick über die Automatisierungssoftware automatisch den Modellen (nicht größer als 300 mm) zugeordnet, um die Farbwiederherstellung abzuschließen. Diese Funktion soll lebendige 3D-Modelle möglich machen und erweitert die Anwendung des Creality 3D Scanner Lizard in verschiedenen Szenarien. Es bietet Benutzern die Möglichkeit, mit Farbe zu arbeiten oder nicht, und in Zukunft wird Creality diese Funktion aktualisieren, um mehr Scangrößen zu ermöglichen.

Das besondere Kamerasystem erkennt selbst Farben.

Dabei ist es vor allem der leichte Zugang zum Creality 3D Scanner Lizard, der viele Neulinge im Bereich des 3D-Scans überzeugen dürfte. Schließlich lassen sich hier dreidimensionale Objekte angefangen beim ersten Scan bis hin zum finalen 3D-Druck spielend leicht erstellen. Mithilfe der Creality Cloud, die als Datenbank dient, kann man die erstellten Scans bequem abspeichern. Mit nur einem Klick kann man diese dann direkt ausdrucken. Durch die Sharing Funktion kann man Scans dann auch an Freunde weiterschicken, damit diese kurzerhand ihren 3D-Druck erstellen können.

Jetzt beim Thanksgiving-Gewinnspiel mitmachen!

Thanksgiving steht vor der Tür, was wir in unseren Gefilden vor allem durch den nahenden Black Friday spüren. Doch auch, wenn bei dir Ende November kein Truthahn auf dem Esstisch stehen sollte, kannst du bei einem attraktiven Gewinnspiel von Creality mitmachen. Hierfür musst du nur deine persönliche Kreation (Scan, 3D-Druck, Lasergravur) mit Bezug zu den Festtagen erstellen.

Bild: Creality

Anschließend postest du diese mit dem #creality_masterpieces auf den gängigen Kanälen. Weitere Infos findest du auf der Gewinnspielseite. Die Teilnahme ist bis zum 30. Dezember 2022 möglich. Solltest du weitere Informationen zum Creality 3D Scanner Lizard haben wollen, lohnt sich ein Besuch der offiziellen Webseite. Derzeit kannst du dir den praktischen 3D-Scanner mit dem Code LizBlog zu einem mehr als fairen Preis von 645,15 Euro sichern.

Advertorial

Dieser Artikel ist ein Advertorial und beinhaltet somit sowohl ein Editorial (redaktionellen Beitrag) als auch ein Advertisement (Werbung).

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

8,239 Beiträge 2,109 Likes

Der Creality 3D Scanner Lizard ermöglicht es auch Laien, von praktisch jedem Objekt eine digitale dreidimensionale Vorlage zu erstellen. Mit deren Hilfe kannst du dann beispielsweise schöne Geschenke per 3D-Drucker erstellen. Diese Idee weckte offenbar das Interesse vieler User weshalb das Startup eine erfolgreiche Kickstarter Kampagne in die Wege leitete. Da Weihnachten vor der Tür … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"