PC-Komponenten

Scythe Mugen 5 ARGB PLUS – großer CPU-Kühler mit RGB im Test

Lieferumfang und Verarbeitung

Der Kühler wird in einem bunten Karton geliefert. Auf diesem sind alle Spezifikationen vermerkt und er ist mit einem Produktbild bedruckt. Der Inhalt ist sicher verpackt und gut angekommen.

Neben dem eigentlichen Kühler liegen das Montagematerial, ein PWM-Splitter, ein RGB-Controller, ein Schraubendreher und Wärmeleitpaste im Karton. Der Schraubendreher ist wie schon beim Fuma 2 ein schönes Gimmick, um die Montage deutlich zu vereinfachen.

Der Kühlkörper besteht aus dünnen Rippen, die auf der oberen Seite von einem Kunststoff-Deckel geschlossen werden. Dieser lässt sich später beleuchten, wie es bereits auf dem Produktbild auf dem Karton zu sehen ist. Außerdem ist dieser nur eingehakt, sitzt jedoch fest. Sollte es jedoch mal Platzmangel geben oder man erachtet die LEDs als störend, so könnte man diesen demontieren. Modularität und Optionen sind natürlich immer vorteilhaft!

Der Kühlblock ist asymmetrisch angeordnet, so gibt es in keinem Fall Probleme mit der RAM-Kompatibilität. Selbst wenn auf beiden Seiten der CPU RAM montiert werden kann, sollte es keine Probleme geben, da für diesen Fall ein Stück des Kühlblocks entfernt wurde. Der einzige kleine Kritikpunkt ist hier, dass kein vordefinierter Weg für das RGB-Kabel vorhanden ist. Dies ist jedoch gut lösbar, indem man dieses hinter den Klemmen für die Lüfter verstaut.

Im unteren Bereich ist die Montageschiene bereits vormontiert, dazu sehen die sechs vernickelten 5mm-Heatpipes ordentlich aus – so erstrahlt der reine Kühlkörper in einem einheitlichen Silber. Er sieht hochwertig aus, er fühlt sich gut an, es gibt keine Verarbeitungsmängel. Das überzeugt!

Die Lüfter fühlen sich ebenfalls hochwertig an und sind auf den ersten Blick RGB-technisch sehr unscheinbar. Die 11 Rotorenblätter sind milchig-weiß gehalten und in der Mitte ist ein Aufkleber mit dem Scythe-Logo angebracht. Wie üblich befinden sich an den Kanten der Lüfter Anti-Vibrationspads, die übertragene Störgeräusche durch Schwingungen minimieren sollen.

Jeder Lüfter besitzt ein eigenes PWM-Kabel und ein Kabel mit einem RGB-Stecker und einer RGB-Buchse. So kann man diese, gemeinsam mit dem LED-Top des Kühlkörpers in Reihe schalten und belegt so nur einen Slot auf dem RGB-Controller oder dem Mainboard.

Die Lüfter werden mit den üblichen Klemmen an dem Kühlkörper fixiert. Ein schönes Detail ist, dass diese Klemmen gut selbstständig in den Lüftern halten, ohne dass man diese bei der Montage festhält. Jeder, der mal einen sehr günstigen CPU-Kühler montiert hat, wird es kennen – Lüfterklemmen die man dauerhaft festhalten muss, während man die Lüfter fixiert. Dies ist hier echt praktisch und definitiv ein großes Plus.

Vorherige Seite 1 2 3 4Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Scythe Mugen 5 ARGB Plus CPU-Kühler im Preisvergleich



€ 81,14
Zu Amazon

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Tom Hackmann

Bereits in jungen Jahren ist Gaming zur Leidenschaft geworden. Durch diesen Einstieg ist mein Interesse an PC-Hardware entstanden - so habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht und verfasse nicht nur Testberichte, sondern arbeite auch Vollzeit in der IT.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"