News

Sennheiser GSP 550: Gaming-Headset mit Surround-Sound vorgestellt

Sennheiser strebt mit dem “GSP 550“ das Schaffen einer völlig neuen Gaming-Erfahrung an. Mit diesem Headset, das Surround-Sound schafft, will der Audiospezialist auf die gestiegenen Sound-Ansprüche der Zielgruppe eingehen.

Mit einem offenen Kopfhörerdesign und 7.1-Dolby-Sourround-Sound will Sennheiser Gamer ins Spiel eintauchen lassen. Hinzu kommen laut Hersteller ein verbesserter Tragekomfort, eine verbesserte Mikrofonleistung und eine erhöhte Strapazierfähigkeit.

Das erwähnte offene Design soll für ein natürliches Klangbild sorgen, das sowohl durch klare Höhen als auch durch tiefe Bässe ausgezeichnet ist. Sennheiser kombiniert weiterhin HiFi-Klang mit dem bereits erwähnten 7.1-Dolby-Sourround-Sound. Es kann also mit einer äußerst detaillierten Klangkulisse gerechnet werden, was auch darauf zurückzuführen ist, dass Sennheiser den Schall über an bestimmten Positionen innerhalb der Ohrmuscheln positionierte Lautsprecher ohne Umwege ins Ohr des Spielers leitet.

Das Headset wird mit einem Surround-Dongle verbunden. Über diesen kann der Surround-Sound via Knopfdruck zugeschaltet werden. Der Spieler hat also jederzeit die Möglichkeit, zwischen Stereo- und Surround-Sound zu wählen. In der zugehörigen Software stehen darüber hinaus weitere Möglichkeiten zur Verfügung, den Klang den eigenen Wünschen entsprechend anzupassen. So besteht etwa die Möglichkeit, mehrere Surround-Modi zu schaffen und zu bearbeiten. Des Weiteren kann zwischen vier Equalizer-Einstellungen gewählt werden. Neben den Optionen „Gaming“, „E-Sport“ und „Musik“ besteht die Möglichkeit, den Equalizer – gewissermaßen als vierte Option – auszuschalten und auf diesem Wege für ein neutrales Klangbild zu sorgen.

Weitere Vorteile, die das „GSP 550“ mit sich bringt, resultieren vor allem aus dem speziellen Produktdesign. So profitieren Nutzer auch in sehr langen Sitzungen von der offenen Gestaltung, da diese den Ohrbereich angenehm kühl hält. Die Spielfreude wird auf diesem Wege beinahe unendlich lange erhalten. Die Hörmuscheln, die durch ein Metallscharnier mit zweiachsigem Mechanismus verbunden sind, erlauben darüber hinaus eine große Bewegungsfreiheit und lassen sich an die Gesichtsform des Trägers anpassen. Im Hörerbügel befindet sich zudem ein Knopf zur Anpassung des Anpressdrucks – das Headset liegt also jederzeit perfekt am Kopf an, ohne unangenehmen Druck zu verursachen. Die Ohrmuscheln sind außerdem mit einem atmungsaktiven, ergonomischen Material überzogen, welches den Komfort weiter erhöht.

Erhältlich sein wird das Headset ab Ende Oktober für 250 Euro.

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button