Das große Adventskalender Gewinnspiel 2018 für Gamer & Technikfreunde
NewsPressemitteilung

Sharkoon TG4 & SKILLER SGC1 RGB: Neue Midi-Tower mit Echtglas und RGB

Sharkoon Technologies, global agierender Anbieter für PC-Komponenten und Peripherie mit fairem Preis-Leistungs-Verhältnis, stellt mit dem TG4 eine kompaktere Gehäusevariante des TG5 vor. Außerdem ergänzt der Hersteller noch die SKILLER SGC1-Serie um einen RGB-beleuchteten Midi-Tower mit adressierbaren Lüftern. Letzteres Modell kann nun auch mit einem Seitenteil aus gehärtetem Glas anstelle von Acryl aufwarten. Das TG4 ist ebenfalls mit adressierbaren RGB-Lüftern erhältlich, alternativ jedoch auch mit einfarbigen Modellen.

Sharkoon TG4: Kompaktes Gehäuse für preisbewusste Gamer

Das Sharkoon TG4 fällt kompakter aus als das hochgelobte und bewährte TG5. Bei der Entwicklung des ATX-Midi-Towers lag der Fokus auf einem kompakten Format mit geringen Abmessungen, deshalb wurde bewusst auf unnötige Features wie Einbauschächte für optische Laufwerke verzichtet. Große Einschränkungen bei der verwendeten Hardware sind dabei aber nicht in Kauf zu nehmen: In Sachen Mainboards lassen sich problemlos Mini-ITX- und (Micro-)ATX-Modelle montieren. Die Grafikkarte und das Netzteil dürfen maximal 37,5 respektive 26,5 Zentimeter lang sein. Der CPU-Kühler sollte eine Höhe von 16 Zentimetern nicht übersteigen. Platz ist außerdem für zwei 3,5- und vier 2,5-Zoll-Laufwerke. Damit eignet sich das TG4 optimal für luftgekühlte Systeme.

Moderne Optik dank gehärtetem Glas und RGB

Wie schon beim Vorgänger bestehen auch beim TG4 die Front und das Seitenteil aus gehärtetem Glas, was nicht nur für ein elegantes Design sorgt, sondern auch noch großzügige Einblicke auf die Komponenten gewährt. Ab Werk ist das TG4 außerdem schon mit vier beleuchteten 120-Millimeter-Lüftern ausgestattet. Drei davon befinden sich in der Front und einer in der Rückseite, was bereits im Auslieferungszustand einen effizienten Luftstrom garantiert.

Bei der Beleuchtung hat der Käufer die Wahl aus drei Varianten, entweder mit rot, blau oder RGB-beleuchteten Lüftern. Bei Letzteren handelt es sich um adressierbare Modelle, die man wiederum an einen integrierten 4-fach-RGB-Verteiler anschließen kann. Diese Steuerung lässt sich an einen 3-poligen Anschluss für adressierbare LEDs auf der Hauptplatine anschließen, damit sich die Farben und Effekte mit den anderen Komponenten synchronisieren können. Alternativ ist die Beleuchtung auch manuell steuerbar. In diesem Modus stehen 14 Lichteffekte bereit, die man über die Reset-Taste am Gehäuse durchschaltet. Die Illumination kann aber auch komplett deaktiviert werden.

Sharkoon SKILLER SGC1 RGB komplettiert die Produktreihe

Mit dem Sharkoon SKILLER SGC1 RGB ergänzt der Hersteller die gleichnamige Gehäusereihe um eine Version mit zwei adressierbaren, 120 Millimeter großen LED-Lüftern und einem Seitenteil aus gehärtetem Glas. Die bisher erhältlichen Modelle sind mit einfarbig beleuchteten Lüftern und einem Seitenfenster aus Acryl ausgestattet. Die neue Variante verfügt zusätzlich noch über eine 4-fach-RGB-Steuerung, die sich mit dem Mainboard verbinden lässt, um die Lichteffekte mit der restlichen Hardware zu synchronisieren. Ähnlich wie beim TG4 ist es aber auch möglich, die 14 Lichteffekte selbst über den Reset-Knopf anzuwählen oder die Illumination komplett abzuschalten.

Gewohnt vielfältiger Ausstattungsumfang

Ansonsten bleiben die Tugenden der SKILLER SGC1-Reihe natürlich erhalten. Dazu zählen unter anderem auch die zahlreichen Einbaumöglichkeiten: Die Montage von Hauptplatinen im Mini-ITX-, Micro-ATX- und ATX-Standard ist beispielsweise kein Problem. Auch die Integration von bis zu 15,3 Zentimeter hohen CPU-Kühlern, 40 Zentimeter langen Grafikkarten und 24 Zentimeter langen Netzteilen ist möglich. Zusätzlich stehen zwei 5,25-Zoll-Einbauschächte bereit, in denen sich beispielsweise werkzeuglos optische Laufwerke einbauen lassen. Alternativ kann man dort auch 3,5-Zoll-Festplatten integrieren. Wer jedoch mehr Platz braucht, kann die Schächte auch komplett demontieren.

In der Unterseite des Gehäuses befindet sich ein Tunnel, der das Netzteil sowie den Festplattenkäfig verdeckt und somit für eine aufgeräumte Optik sorgt. Der Käfig lässt sich in einem gewissen Maße verschieben und erlaubt den Einbau von zwei HDDs. Durch entsprechende Gummierungen sind die Festplatten vom Käfig entkoppelt. Zur Front hin hat Sharkoon die Abdeckung ausgespart, um Platz für den Einbau von Wasserkühlungsradiatoren zu schaffen. Dank praktischer Langlöcher lassen sich so flexibel verschiedene Größen installieren, genau wie in die Gehäuseoberseite. Zahlreiche Kabeldurchlässe ermöglichen außerdem das ordentliche Verlegen der Leitungen. Zusätzlich wird der Innenraum durch herausnehmbare Staubfilter in der Vorder-, Ober- und Unterseite geschützt.

Preise und Verfügbarkeiten

Alle drei Ausführungen des Sharkoon TG4 sind ab sofort verfügbar. Für die einfarbig beleuchteten Varianten Rot und Blau gilt eine unverbindliche Preisempfehlung von 47,90 Euro, die RGB-Version beläuft sich auf 59,90 Euro. Das Sharkoon SKILLER SGC1 RGB ist ebenfalls ab sofort erhältlich, der Hersteller empfiehlt hier einen Preis von 59,90 Euro.

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close