Smartphones, Tablets & Wearables

So findest Du die richtige Fahrradhalterung für Dein iPhone

Es kann viele Gründe geben, warum man sein iPhone mittels Fahrradhalterung an seinem Zweirad montieren möchte. Doch egal ob als Navigationsgerät im Hosentaschen-Format oder als umfunktionierte Actioncam. Eine Fahrradhalterung bietet diverse Möglichkeiten. Dabei sollte man nicht irgendeine Handyhalterung für das Fahrrad wählen. Hier ist es wichtig, auf Sicherheit und Stabilität zu achten. Schließlich droht bei einem Sturz ein kostspieliges Reperaturverfahren. Solltest Du mit dem Gedanken des Kaufs einer Fahrradhalterung für Dein iPhone spielen, möchten wir Dir einen tieferen Einblick in die Thematik geben. Im folgenden Artikel zeigen wir auf, was Du bei einem Kauf beachten solltest. Darüber hinaus wollen wir Dir drei Fahrradhalterungen für das iPhone vorstellen, die unterschiedlichen Ansprüchen entsprechen.

Was ist eine Fahrradhalterung für das iPhone?

Es gibt eine Reihe unterschiedlicher Gadgets für Apples Smartphone. Doch was genau kann man als Fahrradhalterung bezeichnen? Hierbei handelt es sich insbesondere um eine Vorrichtung, die eine Befestigung Deines iPhones am Fahrradlenker ermöglicht. Dies bringt viele Vorteile mit sich. Allen voran kannst Du mit der richtigen Halterung Dein iPhone stets im Auge behalten, ohne Deine Hände vom Lenker nehmen zu müssen. Somit bringt eine passende Fahrradhalterung auch ein hohes Maß an Sicherheit im Straßenverkehr. Doch warum solltest Du Dein iPhone immer im Blick behalten wollen? Nun, anders als moderne Autos besitzen Fahrräder noch kein eingebautes Navigationsgerät. Praktischerweise hat jedoch jeder von uns mit seinem Smartphone einen Mini-Computer bei sich – jederzeit. So lässt sich das iPhone dank eingebautem GPS optimal als Navi für das Fahrrad nutzen. Doch das war es noch nicht. Darüber hinaus lassen sich mit einem montierten iPhone tolle Videos von Fahrradtouren aufnehmen. Der Fantasie sind hier nur wenige Grenzen gesetzt.

Welche Halterungen gibt es?

Wenn man einen Blick auf die unterschiedlichen Arten von Fahrradhalterungen für das iPhone wirft, stellt man fest, dass es zwei unterschiedliche gibt. Beide Arten von Fahrradhalterungen werden am Lenker des Zweirads montiert. Wie jedoch das iPhone in der Haltevorrichtung montiert wird, ist in beiden Fällen anders. Bei einer sogenannten Spannhalterung wird das iPhone in die Halterung selbst gespannt.

Große iPhones wie das neue iPhone 12 Pro Max finden nur schwerlich Platz in einer Fahrradhalterung.

Hier sorgen mehrere Krallen für einen stabilen Sitz. Im Gegensatz dazu geht eine Case-Halterung einen anderen Weg. Hier wird das iPhone zunächst in ein Case gesetzt. Die Hülle inklusive iPhone verbindet man anschließend mit der Haltevorrichtung. Hier kommt in der Regel ein Klickmechanismus zum Einsatz. Da sich das Smartphone in einem Case befindet, kannst Du Dich auf einen Komplettschutz des Smartphones verlassen. So gibt es für verschiedene Ansprüche passende Fahrradhalterungen.

Darauf solltest Du beim Kauf achten.

Besonders wichtig ist es, dass Du vor dem Kauf einer passenden Halterung weißt, welchen Einsatzbereichen diese entsprechen soll. Bist Du hauptsächlich in der Stadt unterwegs oder fährst Du regelmäßig mit deinem Mountainbike querfeldein? Solltest Du Deine Halterung lediglich im urbanen Bereich mit befestigten Straßen anwenden wollen, ist eine Spannhalterung völlig ausreichend. Wenn Du hingegen häufig offroad unterwegs bist, ist es wichtig, dass Dein iPhone vor Stößen, Nässe und Schmutz geschützt ist. Um ein stoßdämpfendes und wasserdichtes Case kommst Du dann nicht umhin. In diesem Fall ist eine Case-Halterung unerlässlich, da sie einen zuverlässigen Komplettschutz bietet. Doch es ist nicht nur der Schutz vor äußeren Einflüssen, der für mehr Sicherheit Deines iPhones sorgt. Ein weiterer Vorteil ist ganz klar auch die höhere Stabilität. Selbstverständlich sitzt das iPhone in einer Case-Halterung fester als in einer einfachen Spannhalterung. Darüber hinaus bieten entsprechende Halterungen für das Anwendungsgebiet „Sport“ häufig einige praktische Gadgets, die Du im städtischen Straßenverkehr nicht benötigst. Beispielhaft zu nennen seien hierbei Features wie eine Fangleine, ein Schwenkarm und ein Regenschutz. Abseits der Art der Haltevorrichtung muss man auch das verwendete Material bei der Entscheidung einbeziehen. Ein Material auf Metallbasis hält dabei selbstverständlich länger als beispielsweise Silikon oder Gummi.

SP Connect Moto Bundle – Qualität hat ihren Preis

Wer sein iPhone regelmäßig an seinem Fahrradlenker befestigen möchte, sollte etwas mehr Geld in die Hand nehmen. Das SP Connect Moto Bundle ist eine sehr gute Fahrradhalterung, die Deinem iPhone perfekten Halt bietet. Eigentlich ist die Halterung für Motorradfahrer entwickelt worden. Gegen eine Montage an einem Fahrradlenker spricht jedoch nichts. Der positive Gesamteindruck beginnt bereits bei den Materialien. Hier kommt widerstandsfähiges und stabiles Metall zum Einsatz, das hochwertig verarbeitet wurde. Damit Dein iPhone hier auch bei unbefestigten Straßen nicht ins Straucheln gerät, kannst Du die Halterung per Inbusschlüssel an den Lenker Deines Fahrrads befestigen. Doch anders als viele Konkurrenzprodukte wird das SP Connect Moto Bundle nicht am Vorbau oder Oberrohr befestigt. Stattdessen schraubst Du sie direkt an Deinen Lenker. Doch hier musst Du nicht befürchten, immer nach rechts oder links gucken zu müssen. Stattdessen garantiert ein 360 Grad Dreharm, dass Du Dein iPhone so positionieren kannst, wie Du es möchtest. Um das iPhone aus der Halterung zu nehmen, musst Du es nur um 90 Grad drehen.

Auch das Zubehör kann sich sehen lassen. Neben der dazugehörigen Silikonhülle bietet auch die Regenhülle einen zuverlässigen Schutz. Da es sich hierbei um eine Case-Halterung handelt, musst Du Dich beim Kauf für die zu Deinem iPhone passende Hülle entscheiden. Mit einer UVP von 99,99 Euro (derzeit 86,19 Euro) ist die Halterung sicherlich kein Schnäppchen. Doch in Anbetracht des Lieferumfangs und der gebotenen Sicherheit für Dein iPhone, ist für Vielnutzer einer derartige Investition definitiv eine Überlegung wert.

Omeril Fahrrad Handyhalterung – Einstiegsklasse

Wer nur selten eine Fahrradhalterung für sein iPhone nutzen möchte, muss natürlich nicht gleich Unsummen an Geld in die Hand nehmen. Hier reicht bereits eine etwas günstigere Lösung aus. Ein Beispiel für eine Fahrradhalterung mit tollem Preis-Leistungs-Verhältnis ist die Omeril Fahrrad Handyhalterung. Diese Spannhalterung ist für Smartphones bis zu einer Display-Größe von 6,5 Zoll geeignet. Damit passen alle iPhones mit Ausnahme der Pro Max Modelle problemlos in die Halterung. Die Montage der Halterung ist denkbar simpel. Werkzeug benötigst Du hier nicht. Ist die Halterung einmal am Lenker angebracht, nutzt Du die Klemmhalterung, um Dein iPhone zu befestigen. Hier kommen Silikonschlaufen zum Einsatz. Dank Kugelgelenk kannst Du Dein iPhone ganz individuell drehen. Für Stabilität sorgt auch bei holprigen Streckenabschnitten der Schraubmechanismus.

Die Montage ist denkbar einfach.

Auch, wenn die Halterung für eine gute Stabilität sorgt, solltest Du es bei der Streckenwahl nicht übertreiben. Da das iPhone hier relativ weit von der Lenkstange absteht, besteht ein hohes Risiko von Steinschlägen oder Wasserschäden. Dementsprechend ist die Omeril Fahrrad Handyhalterung für alle interessant, die nur ab und zu ihr iPhone am Fahrrad montieren wollen. Beispielsweise dann, wenn man einmal eine gemütliche Tour durch Stadt oder Land machen möchte. Wer jedoch leidenschaftlicher Mountainbiker ist, sollte sein iPhone bei dieser Fahrradhalterung lieber zuhause lassen. Hier fehlt einfach der gewisse Schutz. Dafür kostet die mobile und unkomplizierte Lösung auch nur 12,99 Euro.

Wicked Chili Tour Case – Die Abenteuerlustige

Hier ist Name wirklich Programm. Das Wicked Chili Tour Case ist eine maßgeschneiderte Fahrradhalterung für sportliche iPhone-Nutzer. So lässt sich diese Halterung perfekt mit Outdoor-Touren verknüpfen. Hierbei darf es gerne auch holprig, schmutzig und nass zugehen. Schließlich bietet die beiliegende Silikonschale einen zuverlässigen Komplettschutz für Dein iPhone. Vor Schäden durch Steine oder Wasser musst Du Dir also keine Gedanken machen. Selbst bei Stürzen soll die Hülle einen Schutz für Dein Smartphone bieten. Doch einen Nachteil hat der hohe Schutz für Dein iPhone. So kann man laut Nutzer-Aussagen die Schale nur sehr schwer öffnen. Wenn Dein smarter Begleiter aber einmal Platz im Inneren gefunden hat, funktioniert die Bedienung trotz Komplettschutz reibungslos. Wie beim SP Connect Moto Bundle (siehe oben) solltest Du jedoch auch hier darauf achten, dass es sich um eine Case-Halterung handelt. Du musst beim Kauf also zur passenden Größe greifen.

Die Halterung ist zu Lenkern bis zu einem Durchmesser von 3,3 cm kompatibel. Einmal montiert hält diese Dein iPhone mit einem Höchstmaß an Stabilität am Lenker. Wenn es hart auf hart kommen sollte, kannst Du Dich auf die praktischen Gadgets der Sport-Halterung verlassen. So bietet sie beispielsweise eine integrierte Fangleine. Diese sorgt dafür, dass Dein iPhone im besten Falle keinen Stürzen ausgeliefert ist. Einen zusätzlichen Schutz für die Anschlüsse Deines iPhones sollten die Gumminoppen bieten. Dadurch werden selbst ältere iPhone-Modelle nach Schutzklasse IPX5 vor Schmutz und Feuchtigkeit geschützt. Optisch wird die Fahrradhalterung wohl nicht jedem gefallen. Man kann sie am ehesten mit dem Design von Outdoor-Smartphones vergleichen. Wer jedoch einen maximalen Schutz für sein iPhone haben möchte, wird über das klobige Äußere hinwegsehen können. Mit 29,99 Euro bekommt man die sportliche Halterung obendrein zu einem wirklich fairen Preis.

Fazit

Wie Du siehst, ist für jeden etwas dabei. Wir haben versucht mit der Auswahl der vorstehenden drei Modelle die drei wichtigsten Gruppen abzudecken. Wenn Du Dich für eine Fahrradhalterung interessierst, solltest Du im besten Fall überlegen wie viel Geld Du ausgeben möchtest und welchem Zweck die Halterung dienen soll. Seltene Nutzer werden bereits mit Lösungen ab knapp über 10 Euro glücklich. Wer sich selbst als Vielnutzer sieht oder die Fahrradhalterung für den Sport nutzen möchte, spart hier aber an der falschen Stelle. Denn wie in so vielen Bereichen gilt auch bei Fahrradhalterungen für das iPhone der alte Merksatz: Wer billig kauft, kauft zweimal.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"