Das große Adventskalender Gewinnspiel 2018 für Gamer & Technikfreunde
Office Tutorials

So funktionieren die Kopf- und Fußzeile in Microsoft Word

Bei mehrseitigen Dokumenten wiederholen sich manche Angaben auf jeder Seite. Am häufigsten sind das die Seitenzahlen. Aber auch Datum oder Dateinamen sowie Firmenangaben gehören dazu. Dafür gibt es in Word einen eigenen Bereich – die Kopfzeile am Seitenanfang und die Fußzeile am Seitenende. In Word selbst ist dieser Bereich vom Rest des Dokuments abgetrennt. Auf dem Ausdruck ist dagegen kein Unterschied zwischen Kopf- und Fußzeile und dem restlichen Text zu erkennen.

Kopfzeile einfügen

Den Bereich der Kopfzeile könnt ihr einblenden, indem ihr im Menü „Einfügen“ den Abschnitt „Kopf- und Fußzeile“ und dort das Drop-Down-Menü „Kopfzeile“ anklickt. Jetzt öffnet sich ein Dialogfeld, das euch Vorlagen für die Kopfzeile anbietet.

Am häufigsten verwendet wird die Formatvorlage „Leer“ oder „Leer (3 Spalten)“. In der Vorlage „Leer“ sind standardmäßig zwei Tabstopps gesetzt: Ein zentrierter Tabstopp mittig und ein rechtsbündiger Tabstopp, der mit dem rechten Seitenrand abschließt.

In der Vorlage „Leer (3 Spalten)“ sind zusätzlich drei Eingabefelder, in denen ihr Text eingeben könnt.

Andere Formatvorlagen enthalten nicht nur Formatierungen wie einen Rahmen oder farbige Hervorhebungen, sondern auch Felder wie Dokumententitel oder Seitenzahlen. Einige Formatvorlagen sind darüber hinaus besonders für gerade oder ungerade Seiten geeignet (beispielsweise „Bewegung (Gerade Seite)“).

1 2 3Nächste Seite
Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close