Internet Tutorials

So kannst du die Benutzer deines WordPress-Blogs verwalten

Benutzer in WordPress zu verwalten funktioniert wirklich sehr leicht.

Es gibt mehrere Benutzergruppen, wie beispielsweise Administratoren oder auch Redakteure. In WordPress werden diese „Benutzerrollen“ genannt. Jede Gruppe – oder auch Rolle – hat ihre eigenen Rechte. Die Nutzer können damit nur die Funktionen verwenden, die für sie bestimmt sind. Mit der Zeit werdet ihr merken, dass es von großem Vorteil ist, mit diesen Gruppen zu arbeiten.  Denn ihr wollt sicher nicht, dass jeder einen Zugriff auf euer WordPress System hat und dort auch alles machen kann, was er möchte.

Benutzer neu hinzufügen

In eurer linken Menüleiste findet ihr den Menüpunkt „Benutzer“. Um einen neuen Benutzer anzulegen, klickt ihr auf den Button „Benutzer neu hinzufügen“. Nun können einige Voreinstellungen getroffen werden. Die Pflichtfelder sind aber nur der „Benutzername“ und die „E-Mail-Adresse“, die ihr natürlich für die Registrierung angeben müsst.

Weitere Felder sind der „Vorname“, der „Nachname“ und die „Website des Users“. Ein Passwort wird direkt generiert und hinterlegt, sobald ihr den neuen Benutzer anlegt. Unter „Passwort anzeigen“ könnt ihr euch das vorgenerierte Passwort anzeigen lassen. Ihr könnt euch gleich davon überzeugen, dass dieses Passwort wirklich nicht leicht zu knacken ist. Es wird auf Passwortlänge, Sonderzeichen und Zahlen in dem Passwort geachtet. Das macht die Sache extrem schwieriger für mögliche Hacker. Natürlich habt ihr oder eurer User später noch die Möglichkeit, dieses Passwort wieder zu ändern.

Ihr könnt nun auswählen, ob der Benutzer eine E-Mail erhalten soll, wenn die Registrierung abgeschlossen wurde. Jetzt können wir dem User eine der gerade angesprochenen Benutzerrollen zuweisen. Zuletzt muss nur noch der Button „Neuen Benutzer hinzufügen“ gedrückt werden und schon habt ihr es geschafft.

Verschiedene Rechte vergeben

Alle Benutzerrollen auf einen Blick:

  • Administrator
  • Redakteur
  • Autor
  • Mitarbeiter
  • Abonnent

Je nach installierten Plugins können weitere Rollen hinzukommen.

Euer Profil

In eurer Profil Einstellung -> Linke Menüleiste „Dein Profil“ könnt ihr noch mehr Einstellungen vornehmen, um eure Benutzer zu personalisieren. Hier habt ihr zum Beispiel die Möglichkeit ein Farbschema auszuwählen, was dann immer nach der Anmeldung in eurer WordPress Oberfläche angezeigt wird. Die Sprache lässt sich auswählen oder es kann auch ein Profilbild hochgeladen werden. Für manche dieser Funktionen muss aber noch ein Plugin installiert werden. Dies erfordert aber kaum Zeit.

Des Weiteren könnt ihr biografische Angaben machen, um euer Profil zu ergänzen. Diese Angaben könnt ihr natürlich auch öffentlich anzeigen lassen. Wer ein Shop Plugin auf WordPress installiert hat, sieht hier höchstwahrscheinlich auch Lieferadressen und Rechnungsadressen der Kunden, die hier eingegeben worden sind. Auch Facebook, Twitter und Instagram Adressen könnt ihr hier direkt hinterlegen.

Alle Benutzer

Unter dem Menüpunkt „alle Benutzer“ findet ihr eine genaue Auflistung aller Mitglieder, die in eurem WordPress registriert sind. Hier könnt ihr einzelne Benutzer löschen oder auf einen Blick sehen, wie viele Beiträge zum Beispiel jeder Einzelne verfasst hat. Auch die E-Mail-Adresse, mit der sich auf WordPress angemeldet wurde, wird hier direkt angezeigt. Die Benutzer werden direkt geordnet und in die verschiedenen Benutzerrollen verteilt, wenn ihr die oberen Reiter anwählt. Natürlich können die Benutzerrollen auch mit einem Häkchen in der Checkbox wieder leicht geändert werden.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Back to top button