Peripherie Testberichte

Soul X-Shock im Test: Wie gut sind die kabellosen In-Ear-Kopfhörer wirklich?

Klangqualität

Die Klangqualität ist auch bei derartigen Kopfhörern von Bedeutung. Wer während einer Trainingseinheit Musik hören will, hat mit Sicherheit kein Interesse daran, durch einen schlechten Sound von seiner eigentlichen Tätigkeit abgebracht zu werden. Von kabellosen In-Ear-Kopfhörern wie den X-Shocks wird also eine tadellose Klangqualität erwartet.

Im Test erweist der Klang sich als gut. Sitzen die Kopfhörer richtig, überzeugen sie mit tiefen Bässen und – je nach Genre der abgespielten Musik – einem ausgewogenen Klangerlebnis. Als herausragend gut kann der Sound nicht bezeichnet werden, er ist jedoch durchaus angenehm zu hören und sofern die Lieder nicht zu dynamisch sind, kommen die Treiber auch mit.

Die Kopfhörer können auch als Freisprecheinrichtung benutzt werden. Hierzu muss eine an der Seite des Hörers befindliche Taste gedrückt werden – die Vor- und Nachteile dieser Taste werden später im Abschnitt „Tragekomfort“ näher beleuchtet. Die Tonqualität während des Telefonierens ist schwach. Der Gesprächspartner ist kaum zu vernehmen, was dazu führt, dass die Lautstärke der Kopfhörer enorm aufgedreht werden muss. Erst dann kann jedes gesagte Wort problemlos verstanden werden. Darüber hinaus werden auch die vom Träger der Kopfhörer gesprochenen Worte vom Partner kaum verstanden – das Mikrofon nimmt viele Umgebungsgeräusche auf, sodass laut gesprochen werden muss, um verstanden zu werden. Darüber hinaus ist angenehmes Telefonieren nur in ruhigen Umgebungen möglich. Andernfalls verstehen beide Gesprächspartner kaum ein Wort. Hier sollte fairerweise jedoch angefügt werden, dass diese Funktion nur ein nettes Extra darstellt. Hauptsächlich sind die Kopfhörer für die Musikwiedergabe gedacht.

Akku und Aufladung

Auch die Akkulaufzeit ist bei kabellosen Kopfhörern ein wichtiges Kriterium. Besonders während längerer Trainingseinheiten und bei täglicher Benutzung ist es ärgerlich, wenn die Kopfhörer nach kurzer Zeit aufgeladen werden müssen. Auch lange Aufladezeiten trüben die Freude der Nutzer häufig.

In diesem Punkt können die kabellosen In-Ear-Kopfhörer von Soul überzeugen. Der Akku hält voll aufgeladen etwa drei Stunden lang durch – bei pausenloser Musikwiedergabe. Dies dürfte für den durchschnittlichen Nutzer vollkommen ausreichen. Über einen Arbeitstag kommt man so aber nicht. Sie lassen sich jedoch problemlos mit der Ladestation mit integrierter Powerbank aufladen. Sie müssen hierzu lediglich in die portable Ladestation gelegt werden. Dank der in dieser Station angebrachten Magneten sitzen die Kopfhörer sehr sicher und fallen nicht heraus.

Der Ladevorgang ist im Test relativ langsam abgeschlossen. Die Ladestation verfügt über 3.000 mAh und hält sechzehn Ladevorgänge durch, bevor sie ihrerseits aufgeladen werden muss. Man kann sich also ausrechnen, dass die Akkus in den In-Ear-Kopfhörern sehr klein sind. Dennoch brauchen sie ca. 90 Minuten um wieder voll aufgeladen zu sein. Mal schnell zwischendurch aufladen geht also nicht wirklich.

Vorherige Seite 1 2 3 4Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Back to top button
Close