Specials

Sicheres Gambling – die 5 Schritte bei der Wahl des richtigen Anbieters

Mit dem Glücksspielstaatsvertrag in Deutschland hat sich virtuelles Zocken verändert. Ob auf dem Smartphone oder am Computer – heute ist es offiziell erlaubt, am Spielautomaten um Geld zu spielen. Entscheidend für ein langfristiges Spielvergnügen ist die Wahl des richtigen Anbieters. Selbst für unerfahrene Gambler ist es möglich, einen solchen anhand einiger Kritikpunkte zu finden. Hier sind die fünf wichtigsten Steps, die beim Aussuchen einer digitalen Spielhalle helfen.

1. Die deutsche Lizenz – das A und O bei der Anbieterwahl

Seit der Legalisierung ist Glücksspiel als Online Spiel offiziell erlaubt, aber nur mit einer Lizenz aus Deutschland. In den ersten Monaten nach Inkrafttreten des GlüStV stapelten sich die Anträge namhafter Anbieter auf den Tischen. Ob ein Casino-Betreiber aus Deutschland zuverlässig ist, lässt sich für Laien mit Blick auf die Lizenz erkennen. Aber was, wenn der Antragsprozess noch läuft?

Für diesen Fall hat die Glücksspielbehörde der Länder eine Whitelist zur Verfügung gestellt, in der alle seriösen Anwärter auf eine deutsche Lizenz verzeichnet sind. Auch wenn die Konzession noch nicht offiziell vergeben wurde, sind diese Betreiber legal und dürfen genutzt werden.

2. Der Einsteigerbonus – nicht nur die Summe zählt

Eine weitere Rolle bei der Suche nach einem seriösen Anbieter ist die Bonuszahlung für Neukunden. Sie ist ein effektives Marketingmittel, da die Auswahl an Casinos tatsächlich groß ist. Für Zocker lohnt es sich, nicht nur auf die Summe zu schauen. Sehr viel entscheidender sind die Bonusbedingungen. Nur wenn sie realistisch umsetzbar sind, lohnt sich das Angebot wirklich.

3. Ein- und Auszahlungsbedingungen – vorher immer prüfen

Online-Spielotheken sind nur nach Einzahlung nutzbar. Für Einsteiger ist es wichtig, die präferierte Zahlungsmethode zu finden. Wer beispielsweise Wert auf Anonymität legt, sollte nach einem Online-Casino mit Paysafecard Ausschau halten. Andere beliebte Einzahlungsmethoden sind eWallets, Kreditkarte, PayPal oder auch Dienste wie Skrill.

Wichtig: Ein Blick in die AGB verrät, ob ein Anbieter Auszahlungen einschränkt (z.B. nur X,XX Euro pro Monat auszahlbar.) Von solchen Angeboten ist Abstand zu halten!

4. Spielauswahl – auf viel Abwechslung achten

Heute findet ein großer Teil unseres Lebens online statt. Wir versenden Geburtstagsgrüße per WhatsApp, wir erledigen Bankgeschäfte und natürlich zocken wir auch. Die Digitalisierung sorgt dafür, dass es für jeden Interessenten das passende Angebot gibt. Beim Check der Qualität eines Spielcasinos ist es daher wichtig, auf Abwechslung zu setzen. Niemand möchte jeden Tag am gleichen Slot drehen und das wissen hochwertige Anbieter! So setzen sie auf Kooperationen mit namhaften Spieleprogrammierern, um den Zockern so viel Auswahl wie möglich zu bieten.

5. Sicherheit beim Spiel – von Verschlüsselung bis Spielerschutz

Ein ganz entscheidender Faktor ist das Thema Sicherheit! Hier geht es um zwei verschiedene Bereiche. Einerseits müssen Zocker darauf achten, dass bei der Übertragung von Daten (z. B. bei Einzahlungen) sämtliche Daten verschlüsselt werden. Erkennbar ist das an der Buchstabenkombination https, anstelle von http.

Der Glücksspielstaatsvertrag sieht außerdem vor, dass jeder seriöse Spieleanbieter einen Panikbutton installiert. Über diesen „Knopf“ kann sich der Zocker jederzeit selbst für mindestens 24 Stunden sperren.

Fazit: Mit ein wenig Geschick ist es im Handumdrehen möglich, den richtigen Gamblinganbieter zu finden.

Es sind nur einige wenige Kriterien, auf die Zocker bei der Auswahl des Anbieters achten müssen. Entscheidend ist, dass die deutsche Lizenz (oder Whitelist-Eintrag) vorhanden ist. Die Behörden achten sehr genau auf die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben. So gibt es nun endlich eine Möglichkeit, Glücksspiel auf hohem Niveau und unter Einhaltung sämtlicher Schutzvorkehrungen zu genießen.

Gastautor

Dieser Artikel enthält Links zum Projekt des Autors.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"