News

Spiele-Highlights im Dezember 2018: Just Cause 4, Super Mash Bros. & mehr

Es ist Winter und die Tage mittlerweile nass und kalt. Zeit, dass man sich den schönen Dingen des Lebens widmet – nämlich den aktuellen Spielehighlights für den Monat Dezember 2018. Und wie liesse sich denn die Kälte besser ertragen, als mit dem ein oder anderen Action-Adventure, welches die Abende auf der Couch umso gemütlicher macht. Welche Highlights euch erwarten, verraten wir euch in den folgenden Zeilen.

Just Cause 4 – Ein stürmischer Action-Bombast

Mit Just Cause 4 geht ein Action-Bombast aus dem Hause Square Enix in die nächste Runde und hält einige neue Features für euch bereit. Der Titel präsentiert sich dabei in gewohnt durchgeknallter und überspitzter Manier. Erneut schlüpft ihr dabei in die Rolle des draufgängerischen und krawallgebürsteten Rico Rodriguez, der samt Greifhaken durch die Welt tingelt. Dort erwarten ihn nicht nur Krieg und weitreichende Konflikte zwischen den Rebellen – vielmehr zeichnen extreme Wetterbedingungen das Land. Doch der draufgängerische Protagonist hat seine Hausaufgaben gemacht und ein nettes Arsenal nützlicher Rüstungsgegenstände, wie beispielsweise einen flinken Enterhaken oder einen Wing Suite, an Bord.

Wie bei den vorherigen Ablegern lässt sich nicht nur mit den eigenen Gadgets ordentliches Chaos anrichten, auch sämtliche Objekte, wie leerstehende Autos, Gebäude oder andere Orte sind eine nützliche Quelle für Equipment, mit dem sich ordentliche Pixelgewitter über den Bildschirm zaubern lassen. Und wer nicht gerade mit einem gewöhnlichen Sturmgewehr unterwegs sein möchte, der kann sich die Vorteile eines netten High-Tech-Railgun zunutze machen und ordentlich aufräumen.

Sofern ihr eure Widersacher nicht gerade ordentlich befeuert, könnt ihr einige akrobatische Kunststücke mit eurem Enterhaken vollziehen und ein paar gewagte Stunts hinlegen. Die unglaublich intensiven Wetterereignisse fallen in Just Cause 4 nicht nur sehr realistisch aus – auch lassen sich so mancher Tornado, Sandsturm oder tropisches Unwetter dazu zweckentfremden, den ein oder anderen Gegner ins Jenseits zu befördern. Mit der richtigen Befestigung am Boden verleiht euch so mancher Tornado ordentlich Schwung, sodass ihr eure Gegner aus luftiger Höhe attackieren könnt.

Da die riesige Spielwelt mitunter von verschneiten Bergzügen, tropischen Regenwäldern und weiten Steppen gezeichnet ist, ist es ganz euch überlassen, wo ihr eure galanten Stunts einsetzt. Euer Abenteuer bestreitet ihr dabei nicht nur zu Fuß, sondern bedient euch auch verschiedenster Fahrzeuge, wie Helikopter oder Kampfjets und legt in geschäftigen Metropolen zielsichere Fallschirmsprünge ein oder gleitet mit dem Wind über die ein oder andere Sehenswürdigkeiten hinweg.

Verfügbar ist Just Cause 4 aus dem Hause Square-Enix ab dem 4. Dezember für den PC, die Xbox One und die Playstation 4.

Hearthstone: Rastakhans Rambazamba – Die Trollkämpfe sind eröffnet

Mit Hearthstone: Rastakhans Rambazamba geht das bunte Troll-Adventure am 04. Dezember in die nächste Runde. Neun verschiedene Teams treten dabei bei den Trollkämpfen an, wobei jede Truppe einen eigenen Champion als Anführer auserwählt, der einer der Hearthstone-Klassen angehört. Im Zentrum stehen dabei die Loa, welche als mächtige, verehrte Götter und wichtige Diener in den Duellen gelten.

Da wäre zum Beispiel Shirvallah der Tiger, welcher für 25 Mana in euren Händen landet. Dass dieser Invest sich zweifelsohne lohnt, zeigt sich mitunter darin, dass das Tigerchen mitunter mit Lebensentzug, sieben Schaden, einem Gottessschild sowie fünf Lebenspunkten gerüstet ist.

Aber auch der Einsatz von Karten verleiht dem Spiel eine angenehm taktische Tiefe. So lassen sich damit beispielsweise zusätzliche Effekte umsetzen, um ausgewählte Diener aus dem Weg zu räumen oder eine Schadenserhöhung zu realisieren.

Geister gelten in diesem Spiel nicht mehr als mystische Geschöpfe, sondern als Diener mit ganz besonderen Fähigkeiten, welche den Spielverlauf maßgeblich prägen. So können durch den Einsatz von Geistern beispielsweise bestimmte Combos und Kampfschreie ausgewählter Kämpfer doppelt erzeugt werden. Sofern ihr einiges an Boni einheimsen wollt, lohnt sich das Aufstellen von Schreinen. Diese werden zu Beginn jeder Runde auf dem Schlachtfeld platziert und sorgen bei einem Sieg dafür, dass ihr zusätzlich an Stärke gewinnt.

Hearthstone: Rastakhans Rambazamba ist ab dem 4. Dezember für den PC verfügbar.

Jagged Alliance: Rage – Mit geschrumpfter Armee in die Schlacht

Rund 20 Jahre sind ins Land gezogen seit Jagged Alliance 2 über die Bildschirme flimmerte. Nun folgt mit Jagged Alliance: Rage ein Spin-Off, welches euch erneut in den wilden Dschungel treibt und einige Neuerungen in dem rundenbasierte Taktik-Adventure bereithält.

Viele Jahre sind vergangen und euer Abenteuer zieht euch erneut in den Dschungel. Ein von Bösartigkeit und Machthunger angetriebener Drogenbaron samt durchgeknallter Armee hat die Herrschaft einer gesamten Insel an sich gerissen und diese ordentlich ins Chaos gestürzt. Es ist nun an euch und euren Gefährten das dort lebende Volk von der üblen Macht zu befreien und für Recht und Ordnung zu sorgen. Und dass euch auf eurem Abenteuer nicht nur die euch zahlenmäßig überlegene Gegner-Armee gefährlich werden könnte, zeigt sich recht schnell. So ist es der schlichte Überlebenskampf, geprägt von Wassermangel und wenigen Ressourcen, welcher euch stets alles abverlangt. Damit euer Vorhaben von Erfolg gekrönt ist, müsst ihr dabei taktisch klug vorgehen.

So erobert ihr Stück für Stück die feindlichen Basen, um eure Macht zu euren Gunsten zu verschieben. Habt ihr ein Areal vom Terror befreit, könnt ihr euch den nächsten Sektor vorknöpfen und dort euren Kampf fortführen.

Im Online Koop-Modus tretet ihr zu zweit an und könnt dabei entweder gemeinsam geschickte Schleicheinlagen einsetzen oder mit blanker Gewalt draufhauen.

Auch wenn jeder der einzusetzenden Charaktere mit ganz eigenen Fähigkeiten und Persönlichkeitsmerkmalen ausgestattet ist, ist das Arsenal der zur Verfügung stehenden Söldner doch deutlich geschrumpft. Ebenso wurde im Gegensatz zu den Vorgängern in Jagged Alliance: Rage leider gänzlich auf Minigames verzichtet, sodass der Titel einiges an Abwechslung einbüßt.

Sofern ihr Verschmerzen könnt, dass in Sachen Umfang deutliche Abstriche gemacht wurden, könnt ihr euch auf den Release am 06. Dezember für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 freuen.

Super Smash Bros. Ultimate – Mit neuen Recken ins Gefecht

Am 7. Dezember werdet ihr mit Super Smash Brothers wieder dazu eingeladen, euch in ordentlicher Manier mir auf die Rübe zu hauen. Neben bekannten Vertretern aus dem Mario Universum, wie beispielsweise Donkey Kong, Link, Yoshi, Kirby, Luigi, Peach, Zelda, Ganondorf und Mega Man, gesellen sich noch neue Gesichter in die Runde von 74 Recken hinzu. Neben Ken, der seine kämpferischen Fähigkeiten bereits in Street Fighter unter Beweis gestellt hat, ist mitunter auch Ridley im Arsenal vertreten, welcher seinen Gegnern mit majestätischen Feuerbällen ordentlich einheizt. Auch Roster vom Inkling aus Splatoon zeigt, dass hier Kleckern statt Klotzen angesagt ist und versprüht auch den ein oder anderen farblichen Effekt in den Gefechten.

An der Seite der Kämpfer agieren diesmal ausgesprochen freundliche Geister, welche der eigenen Kampfkraft noch mal einen ordentlichen Boost verleihen und mit ganz eigenen Skills ausgestattet sind.

Bis zu acht Spieler dürfen sich in die Arena stürzen, wobei jede Figur mit individuellen Angriffen glänzt. In einem lokaler Mehrspielermodus, bei dem zwei Nintendo Switch-Systeme eingesetzt werden, könnt ihr sogar eure niedlichen Mii-Charaktere zweckentfremden und diese gegen Gegner aus der ganzen Welt in den Ring zu schicken.

Neben actiongeladenen Moves, wie beispielsweise dem Schildblock oder dem Penalty System, zeigt sich bei den Duellen schnell, dass der Titel deutlich an Schnelligkeit gewonnen hat. Da sich der Titel in Sachen Steuerungsoptionen gänzlich flexibel zeigt, lassen sich nicht nur die Joy-Cons einsetzen, sondern auch die Gamecube-Controller. Da auch sämtliche Stages einem optischen Feinschliff unterzogen wurden, bleibt der Charme des Ursprungs doch erhalten und bekannte Level aus Castle Siege, Battlefield oder auch Super Mario Odyssee werdet ihr schnell wiederfinden.

Fans schlagkräftiger Gefechte dürfen am 07. Dezember mit Super Smash Bros. Ultimate für die Nintendo Switch zugreifen und es vor Weihnachten noch mal ordentlich krachen lassen.

Insurgency: Sandstorm – Actionreicher Multiplayer-Shooter

Mit Insurgency: Sandstorm schickt euch New World Interactive Anfang Dezember ein weiteres Mal in einen taktischen Multiplayer-Shooter. Wenn auch die PvP- und Coupe-Gefechte simpel gehalten sind, wird bereits nach wenigen Spielminuten klar, dass hier Taktik der Weg zum Ziel ist. Wer ohne Strategie handelt und wild drauf losballert, darf sich nicht wundern, dass dies mit einem nur allzu schnellen Game-Over-Bildschirm quittiert wird.

Neben rund 40 lebensechten Feuerwaffen werden euch auch allerlei nützliche Gadgets an die Hand gegeben, wie beispielsweise Granaten oder Rauchbomben, mit denen ihr eure Widersacher kurzzeitig ausschalten könnt.

Für das richtige Maß an Abwechslung dürft ihr aus acht unterschiedlichen Klassen wählen, welche mit gänzlich unterschiedlichen Waffen und Ausrüstung versehen sind.

Da die unterschiedlichen Maps euch ordentlich Platz zum Austoben bieten, könnt ihr euch auch in hektischen Situationen zurückziehen und die ein oder andere Attacke aus dem Hinterhalt wagen. Fans von Single-Player-Kampagnen müssen wir an dieser Stelle jedoch enttäuschen. Statt sich alleine durch die Kämpfe zu schlagen, ist hier Teamfähigkeit in Gruppen mit bis zu 16 virtuellen Kämpfern gefragt.

Während Insurgency: Sandstorm in Sachen Grafik vor allem auf Realismus setzt, kann die Akustik sich wahrlich sehen und hören lassen und wartet mit einem Bombast an exzessiven Umgebungsgeräuschen zurück.

Wollt ihr euch den Multiplayer-Shooter nicht entgehen lassen, dann wird Insurgency: Sandstorm euch ab dem 12. Dezember für den PC, die X box One und die PlayStation 4 angeboten.

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close