Spiele für PC & Konsole

Squad – Teamplay wichtiger denn je!

Ihr sucht einen First Person Shooter, der sehr auf Taktik bedacht ist? Ihr solltet auf jeden Fall Squad in Betracht ziehen. Entwickelt wird es als Sequel zur bekannten Battlefield 2 Mod „Project Reality“. Das Studio hinter dem Spiel ist Offworld Industries, welches von ehemaligen Entwicklern aus der Project Reality-Ära gegründet wurde.

Momentan befindet sich das Spiel noch im „Steam Early Access“ und somit sind noch nicht alle Inhalte implementiert. Unsere Bewertung bezieht sich auf den aktuellen Stand vom 10.03.2016.

Im Oktober 2014 wurden die ersten Screenshots sowie ein 12 minütiges Gameplay zur Pre-Alpha veröffentlicht. Es wurde über den aktuellen Stand informiert. Außerdem wurde damals eine Kickstarter Kampagne angekündigt, welche sich jedoch später auf 2015 verschob.

Ende Januar 2015 startete die offizielle Internetseite mit mehr Informationen, Bildern, Artworks und Videos. So wurden beispielsweise 100 Spieler pro Server und ein System zum Bauen von Deckungen und Bunkern bestätigt. Auch für Steam Greenlight interessierte man sich. Denn im April startete dort das Spiel und war in zwei Tagen auf dem ersten Platz und innerhalb einer Woche war ein Steam Release dann endgültig.

Im Mai wurden die ersten platzierbaren Gegenstände sowie ein Rollensystem vorgestellt. Zudem wurde in einem Test ein Server mit 100 Spielern erfolgreich getestet. Später in diesem Monat startet die Kickstarter Kampagne. Das Ziel von $184,000 erreichte man innerhalb von fünf Tagen und zum Ende der Aktion kamen ganze $434,805 zusammen. Dadurch wurden auch zwei Stretch Goals erreicht.

Weitere Funktionen wie das Wiederbeleben oder Bluten wurden im September zusammen mit dem Start der Closed Alpha eingeführt. Seit dem 15. Dezember 2015 ist das Spiel für alle auf Steam erhältlich.

Gameplay

Mit Squad versuchen die Entwickler eine Brücke zwischen Battlefield und ArmA zu bauen. Es soll für Neulinge einfach zu verstehen sein und auch Gelegenheitsspielern eine Möglichkeit bieten realistische FPS zu spielen, aber der Taktik-Gedanke soll nicht verloren gehen.

Der Shooter nimmt viele Ideen aus dem Urvater Project Reality von Battlefield 2 mit. Neue Inhalte und Konzepte, die mit der BF2 Engine nicht möglich waren, kommen aber auch nicht zu kurz. Beispielweise das Lehnen, ein sehr realistischer Rückstoß der Waffen, die Möglichkeit das komplette Spieler-Modell seiner selbst zu sehen oder einfach nur das Wegziehen verwundeter Kameraden. Deshalb setzt Offworld Industries auf die Unreal Engine 4.

Auf einer Map können sich bis zu 50 Spieler gegenüberstehen. Jedes Team unterteilt sich in 9 Squads mit bis zu 9 Spielern. In jedem Squad gibt es noch einen Squad Leader (SL). Er muss seine Kameraden taktisch klug über die Map führen und verschiedene Ziele einnehmen. Kommunikation ist also der Schlüssel.

Das HUD (Head-up-display) ist sehr minimalistisch gehalten. Es befinden sich lediglich ein Kompass am unteren Rand des Bildschirm, der aktuelle Feuermodus der Waffe, die Anzahl der verbleibenden Magazine und das Stamina am rechten, unteren Rand. Keine Munitionsanzeige und keine Minimap. Weiterhin beeinflussen der aktuelle „Bewegungsmodus“, das restliche Stamina nach dem Sprinten oder einfach nur die Bewegung die Präzision der Waffe. Um die Präzision zu erhöhen kann natürlich der Atem für eine kurze Zeit angehalten werden.

1 2 3Nächste Seite

Lukas Heinrichs

Mitgründer von Basic-Tutorials.de und leidenschaftlicher Zocker und zusätzlich noch Redakteur für den Blog, hält mich meistens mein Arbeitsleben von Unmengen an Artikel ab.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"