PC-Hardware

SSD wird nicht erkannt – was tun?

Es kann viele Gründe haben, warum ein SSD-Speicher von Windows nicht erkannt wird. Dazu muss man ein wenig unterscheiden, ob es sich um eine bereits verbaute SSD, eine neue SSD oder eine externe SSD handelt. Neue SSDs müssen beispielsweise oft noch initialisiert werden und bei externen SSDs scheitert es meist an den Anschlüssen oder an fehlenden Laufwerkbuchstaben. Mit den folgenden Schritten solltest du die Ursache schnell identifizieren und beseitigen können.

Schritt 1: Kabel und Anschlüsse prüfen

Im einfachsten Fall hat die Nicht-Erkennung nur mit der Verkabelung zu tun. Prüfe daher zuallererst, ob du die SSD richtig eingebaut hast:

  • Ist die SSD mit dem passenden Anschluss verbunden? Bei mehreren Anschlüssen solltest du auch die anderen ausprobieren, falls der erste Port kaputt ist.
  • Sind alle Strom- und Datenkabel richtig verbunden? Ist ein Wackelkontakt auszuschließen? Wenn deine SSD gestern noch einwandfrei angezeigt wurde und heute nicht mehr, ist vielleicht ein Kabel defekt.
Oft sind nur lockere oder defekte Kabel und Anschlüsse Grund für ein Nicht-Anzeigen der SSD-Festplatte

Schritt 2: SSD initialisieren (bei neuen SSDs)

Falls du eine neue Platte hast, muss diese gegebenenfalls noch initialisiert werden. Das bedeutet, dass ihr ein Laufwerkbuchstabe zugewiesen werden muss, damit der PC den Datenträger auch korrekt anzeigen kann. Das lässt sich aber recht fix über die Datenträgerverwaltung in Windows 10 regeln:

  1. Öffne die Datenträgerverwaltung, indem du mit der rechten Maustaste auf das Windows-Startsymbol klickst. Falls sich anschließend kein Dialogfeld öffnet, folge den Schritten 2-4, ansonsten springe zu Punkt 5.
  2. Wähle nun die SSD-Festplatte aus und öffne mit einem Rechtsklick das Kontextmenü.
  3. Klicke auf „Laufwerksbuchstaben und -pfade ändern…“ und danach auf „Hinzufügen“.
  4. Klicke auf „Folgenden Laufwerkbuchstaben zuweisen“ und auf „OK“.
  5. Falls ein Dialogfeld erscheint, das nach dem Partitionsstil fragt, wähle hier „GPT“ aus.
  6. Die SSD-Festplatte wird nun mit der Bezeichnung „Nicht zugeordnet“ angezeigt, was du an einem schwarzen statt blauen Balken erkennst. Öffne mit Rechtsklick auf die Festplatte deren Kontextmenü und klicke dann auf „Neues einfaches Volume…“ und zweimal auf „Weiter“.
  7. Im Anschluss weist du dem SSD-Speicher einen Laufwerkbuchstaben zu.
  8. Abschließend muss die Festplatte formatiert werden, wobei die Voreinstellungen beibehalten werden können. Als Dateisystem sollte entweder NTFS oder FAT32 verwendet werden.

Schritt 3: BIOS aktualisieren

Ein häufiger Grund, warum SSD-Festplatten trotz Initialisierung nicht erkannt werden, sind veraltete Treiber. Deshalb sollte man sicherstellen, dass das aktuelle BIOS-Update für das Mainboard installiert ist.

Die aktuelle BIOS-Version lässt sich ermitteln, indem man „msinfo32.exe“ in das Suchfeld eintippt. Daraufhin öffnet sich die Systemübersicht des Geräts, wo man die nötige Information unter „BIOS-Version/-Datum“ findet. Vergleiche deine Version am besten mit der aktuellen Version auf der Herstellerseite und führe, falls notwendig, ein BIOS-Update durch. Bitte vorher ausführlich die Anleitung des Herstellers durchlesen!

Schritt 4: AHCI-Mode deaktivieren

Als letzten Schritt, falls alles Vorherige noch zu keinem Erfolg geführt hat, kann man den AHCI-Mode deaktivieren. Der AHCI-Mode (AHCI = Advanced Host Controller Interface) ist ein Schnittstellen-Standard, der die Kommunikation zwischen dem System und den SATA-Controllern ermöglicht. Bei älteren Mainboards kann diese Technik aber Probleme verursachen, sodass die SSD-Festplatte nicht erkannt wird. In diesem Fall sollte der AHCI-Mode deaktiviert werden. Führe dazu folgende Schritte durch:

  1. Öffne das BIOS und setze den AHCI-Mode auf „Disabled“/“Aus“.
  2. Starte den PC neu und prüfe, ob die SSD-Festplatte jetzt angezeigt wird. Falls nicht, liegt die Vermutung nahe, dass die Festplatte beschädigt ist.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Die beliebtesten SSDs

Samsung MZ-76E500B/EU 860 EVO 500 GB SATA 2,5" Interne SSD Schwarz
Preis: € 58,48 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Samsung 970 EVO Plus 500 GB M.2 Interne NVMe SSD bis zu 3.500 MB/s | MZ-V7S500BW
Preis: € 89,70 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Samsung 970 EVO Plus 1 TB m.2 Interne NVMe SSD bis zu 3.500 MB/s | MZ-V7S1T0BW
Preis: € 157,90 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"