Peripherie Testberichte

SteelSeries Arctis 3 Bluetooth 2019 Edition Gaming-Headset im Test

Das „Arctis 3 Bluetooth“ soll ein echtes Multitalent sein. Als Gaming-Headset ist es angeblich dezent genug, um auch in der Öffentlichkeit getragen zu werden. Es verbindet laut Hersteller Gamingtauglichkeit mit Alltagsfähigkeit. Nun wurde das Gerät von SteelSeries überarbeitet. Die 2019-Edition ist bereits im Handel erhältlich und stellt die aktuelle Version ebendieses Multitalents dar. Übrigens, die Non-Bluetooth-Version des Arctis 3 hatten wir bereits im Test und sie hat uns damals überzeugen können. Bei Interesse findet ihr den Arctis 3 Test der ersten Generation hier.

Was verbessert wurde, ob das Headset tatsächlich alltagstauglich ist und ob es allen weiteren Ansprüchen genügt, wollten wir herausfinden und haben es deshalb einem Test unterzogen. Dieser deckt unter anderem auf, warum das Design passend gewählt und das Headset in der neuesten Version noch ein wenig besser ist. Die ausführliche Version findet sich nachfolgend.

SteelSeries Arctis 3 Bluetooth 2019 Edition mit allen Kabeln
SteelSeries Arctis 3 Bluetooth 2019 Edition mit allen Kabeln

Technische Daten

Treiber 40 mm Neodynium
Frequenzgang der Kopfhörer 20 – 22.000 Hz
Kopfhörerempfindlichkeit 98 dB
Impedanz des Kopfhörers 32 Ohm
Gesamte harmonische Verzerrung der Kopfhörer < 3%
Frequenzgang des Mikrofons 100 – 10.000 Hz
Mikrofonart Zweigerichtet
Empfindlichkeit des Mikrofons -38 dB
Impedanz des Mikrofons 2.200 Ohm
Kabel 3,5 mm, 4-poliges Kabel (1,2 Meter); 3,5 mm Doppelklinke Verlängerungskabel (3 Meter)
Bluetooth Version 4.1
Bluetooth-Profile A2DP, HFP, HSP
Akkulaufzeit Aktive Hördauer: 28 Stunden
Kompatibilität PC, Nintendo Switch, PlayStation, Xbox, VR, Smartphone
Preis € 107,99
1 2 3 4Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Back to top button
Close