Gehäuse Testberichte

Streacom DA2: Kompaktes Alu-Gehäuse im Test

Nach dem Kolink Rocket und dem Raijintek Ophion befindet sich mit dem Streacom DA2 nun das dritte Gehäuse bei uns im Test, das sich daran versucht ein ITX-System mit Grafikkarte auf möglichst wenig Raum unterzubringen. Im Gegensatz zu den Modellen von Kolink und Raijintek ist Streacoms DA2 indes keine Besonderheit für das Unternehmen: Streacoms Produkte konzentrieren sich alle auf möglichst kompakte Abmessungen, setzen durchgehend auf viel Aluminium und verzichten auf optische Spielereien wie Fenster oder LEDs.

Das neue DA2 ist hier keine Ausnahme: Das 220 Euro teure Gehäuse besteht außen vollständig aus Aluminium, Käufer haben dabei die Wahl zwischen einer hellgrauen und einer schwarzen Variante. In diesem Test wird das Gehäuse in schwarzer Ausführung behandelt, der Unterschied zwischen den beiden Modellen ist aber ausschließlich die Farbe.

Innen können im DA2 ein ITX-Mainboard mit Dual-Slot-Grafikkarte, ein ATX- oder ein SFX-Netzteil sowie diverse Laufwerke untergebracht werden. Erfreulich: Auch der Mittelweg SFX-L wird unterstützt, der ein geringes Volumen mit einem großen Lüfter und damit einem niedrigen Betriebsgeräusch kombiniert.

Optional kann man im DA2 auch einen Hecklüfter installieren und zahlreiche weitere Komponenten – darunter auch weitere Lüfter – auf frei justierbaren Schienen montieren. Im Gegensatz zu einigen anderen Vertretern von derart kompakten Gehäusen ist der Aufbau des DA2 innen recht klassisch: Auf eine Riser-Card wird verzichtet, lediglich das Netzteil wird über ein Verlängerungskabel angeschlossen und, zusammen mit den Laufwerken, hinter der Front montiert.

Die Beschränkungen für Kühler und Grafikkarten fallen, trotz der kompakten Abmessungen, erstaunlich gutmütig aus: Laut Streacom dürfen CPU-Kühler bis zu 145 Millimeter hoch sein, dadurch hat man die Wahl zwischen nahezu allen erhältlichen Top-Blow-Kühlern und niedrigen Tower-Kühlern. Die Länge der Grafikkarte wird je nach Netzteil beschränkt: In Kombination mit einem ATX-Netzteil darf sie maximal 220 Millimeter lang sein, wer ein SFX-Netzteil einsetzt hat bis zu 330 Millimeter zur Verfügung.

Technische Details

Modell: DA2, schwarz
Gehäuse Typ: Mini-ITX Gaming Gehäuse
Abmessungen: 180 x 286 x 340 mm (BxHxT)
Gewicht: 3,9 kg
Volumen: 17,5 Liter
Material: Aluminium, Stahl
Farbe: Schwarz
Front-Anschlüsse: 1x USB Typ C (3.0 / 3.1)
Laufwerke: Variable Anzahl 3,5″ / 2,5″, s. Anleitung
Erweiterungsslots: 2
Mainboard: Mini-ITX
Belüftung: Variable Anzahl. Maximal: 1x92mm (Heck), 1x180mm (Seite), 1x140mm (Deckel)
Max. CPU-Kühlerhöhe: 145 mm
Max. Grafikkarte: 330 x 150 x 50 mm (BxHxT)
Netzteil: ATX oder SFX(-L)
Preis: € 219,90 (silber), € 219,90 (schwarz)

Verpackung und Lieferumfang

Streacoms DA2 wird in einem schwarzen Karton mit Umverpackung geliefert, der über einen Tragegriff verfügt. Das Gehäuse wird durch Schaumstoff gedämpft und von einer Gewebetüte geschützt.

Dem Gehäuse liegen alle benötigten Schrauben für die Installation und eine Anleitung mit detaillierten Illustrationen bei, die die verschiedenen Möglichkeiten des Gehäuses vorstellt. Ein Beiwerk in dieser Qualität würden wir gerne auch von anderen Herstellern sehen.

Zur Diskussion: Stell Fragen und teile uns deine Meinung mit!

1 2 3 4 5Nächste Seite
Tags

Ähnliche Beiträge

Back to top button