Betriebssysteme, Programme & Web

Synology: Backupstrategien für Jedermann

Das Multitalent für gehobene Ansprüche: Active Backup for Business

Du administrierst mehrere Rechner in einem Unternehmen oder erstellst einfach nur leidenschaftlich gerne Backups? Active Backup for Business ist weitaus umfangreicher als Hyper Backup und richtet sich vor allem an Admins und Power-User mit höheren Anforderungen an die App. Active Backup ist jedoch den „größeren“ Disk Stations vorbehalten, kann dort aber genauso über das Paket-Zentrum installiert werden. Die fehlende Unterstützung für die kostengünstigeren Modelle liegt hauptsächlich am BTRFS-Dateisystem, das auf diesen nicht verfügbar ist.

Nach der Installation wirst du gleich nach der Aktivierung gefragt. Klicke einfach auf den Aktivieren-Button, um die Software nutzen zu können. Solltest du noch nicht eingeloggt sein, benötigst du an dieser Stelle die Zugangsdaten für deinen Synology-Account. Außerdem musst du dabei die Datenschutzerklärung akzeptieren.

Ist die App aktiviert, kannst du sie in vollem Umfang nutzen. Active Backup ist aber nicht dafür da, Daten direkt von deinem NAS irgendwo anders hinzusichern. Vielmehr hast du dadurch die Möglichkeit, deine Rechner und sonstigen Geräte automatisiert auf deine Disk Station zu sichern. Du benötigst dafür lediglich einen sogenannten Agenten, eine App, die du auf dem zu sichernden Device installierst. Selbstverständlich kann die App ebenso Server oder virtuelle Maschinen sichern und wiederherstellen. Solltest du Daten aus der Google Suite oder Office 365 sichern wollen, gibt es dafür ebenfalls eine passende Erweiterung.

Einmal im gut gefüllten Dashboard angelangt, klicke links auf den Reiter „PC“ und anschließend auf den Button „Gerät hinzufügen. Unter Punkt 1 findest du den Agenten für 32- und 64-Bit-Windows, den du direkt per Klick auf den Link herunterladen und anschließend installieren kannst.

Öffne den Agenten und gib als Erstes deine Zugangsdaten zu deinem NAS ein, sowie dessen IP-Adresse. Falls eine Meldung bezüglich des SSL-Zertifikats erscheint, kannst du diese einfach mit „Trotzdem fortfahren“ abnicken.

Klicke im Zusammenfassungs-Fenster einfach auf OK, sodass die Standardeinstellungen übernommen werden.

Die Konfiguration des Backup-Jobs kannst du im nächsten Schritt auf deiner Disk Station vornehmen. Rufe im Active Backup for Business den Reiter „PC“ auf. Hier sollte nun dein PC gelistet sein. Wechsle auf „Aufgabenliste“, wähle deinen Backup-Job und klicke auf „Bearbeiten“.

Jetzt kannst du wählen, was du sichern möchtest. Das gesamte Gerät inklusive aller Festplatten könnte nämlich den Speicherplatz deines NAS schnell füllen. Meist ist es ausreichend, das System-Volume sowie die Ordner oder Laufwerke zu sichern, in denen du Apps und Spiele installiert hast. Schließlich geht es hier hauptsächlich um die Wiederherstellung deines Systems nach einem Ausfall. Sensible Daten wirst du ohnehin auf dem NAS gespeichert und mit einer eigenen Backupstrategie sichern.

Wähle in der Menüleiste den Punkt „Zeitplan“, um einen Plan für die Sicherung festzulegen. Hier ist es sinnvoll, die Backups möglichst dann ausführen zu lassen, wenn du nicht an den Geräten arbeitest. Auch per Ereignis kannst du den Backup anstoßen, zum Beispiel, wenn du dich vom Rechner abmeldest oder den Bildschirm sperrst (Windows-Taste+L).

Jetzt fehlt nur noch die Richtlinie für die Aufbewahrung. Wechsle in den letzten Reiter „Aufbewahrung“ und entscheide dich entweder dafür, alle Versionen zu behalten oder lege selbst fest, welche Versionen wie lange zur Verfügung stehen. Bedenke, jede Version benötigt Speicherplatz. Bestätige deine Einstellungen mit OK und starte den Backupvorgang über den Button „Sicherung“.

Daten wiederherstellen kannst du nicht über das NAS, sondern direkt auf dem jeweiligen Gerät selbst. Öffne dafür den Agenten und klicke auf den Button „Wiederherstellungsportal“.

Jetzt öffnet sich dein Browser sowie die Weboberfläche deines NAS mit den verschiedenen Backups. Navigiere auf dein Volume und markiere die Verzeichnisse, die du wiederherstellen möchtest. Mit gedrückter Strg-Taste kannst du eine Mehrfachauswahl treffen. Klicke anschließend auf den Wiederherstellen-Button und bestätige mit OK, sofern du bereits vorhandene Daten überschreiben möchtest. Oder setze einen Haken bei „Dateiwiederherstellung überspringen, wenn gleichnamige Datei am Speicherort vorhanden ist“, wenn du nur fehlende Dateien wiederherstellst. Ein Klick auf OK startet den Restore-Vorgang.

Vorherige Seite 1 2 3Nächste Seite

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

1,617 Beiträge 946 Likes

Backups auf externen Datenträgern fristen die meiste Zeit ein trauriges Dasein in den tiefsten Ecken eines dunklen Schrankes – so viel steht fest. Wenn es aber mal hart auf hart kommt und dein NAS versagt, sind Sicherheitskopien Gold wert. Warte also nicht, bis deine Daten weg sind, sondern überlege dir bereits vorher eine zu dir … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"