News

TalkSocket: Kickstarter Projekt verknüpft Alexa mit Smartphone-Griff

Auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter ist ein spannendes Projekt gestartet. Interessierte User können beim TalkSocket eine Kombination aus Smartphone-Griff und Alexa Sprachsteuerung unterstützen.

Große Smartphones immer im Griff

Der Trend großer Smartphones ist in den letzten Jahren entgegen einiger Experten-Meinungen keinesfalls abgeebbt. Während viele dachten, dass es die Geräte mit über 6 Zoll Bildschirmdiagonale nur in fernöstlichen Gefilden geben wird, wurden wir mittlerweile eines besseren belehrt. Egal, ob iPhone Pro Max oder Galaxy Note. Die Liste großer Smartphone ist lang und wächst Monat für Monat. Umso praktischer sind die immer häufiger verwendeten kleinen Griffe, welche Smartphone-User an der Rückseite ihres Telefons anbringen. Dank dieser Halterung kann man das Smartphone komfortabel und sicher zwischen den Fingern halten. Vor allem Menschen mit kleinen Händen können dank dieser kleinen Helfer selbst große Geräte mit nur einer Hand halten und bedienen. Mittlerweile gibt es diverse Anbieter der kleinen Helfer. Und auf Kickstarter befindet sich nun eine Kampagne, die einen ganz besonderen Vertreter plant…

Den TalkSocket soll man auch als Halterung für andere Gegenstände verwenden können.

Alexa im Griff integriert

Mit dem TalkSocket kommt ein sehr spannendes Gadget daher. Es handelt es sich dabei mehr oder weniger um eine Fusion aus Smartphone-Griff und dem Echo Dot aus dem Hause Amazon. Damit soll man einen Griff haben, der eine praktische Alexa-Integration bietet. Ziel des Ganzen ist es, dass man als Smartphone-Nutzer Alexa künftig sozusagen „hands free“ nutzen kann. Bislang ist dies nur über das Öffnen der Alexa-App möglich. Die Idee scheint gut anzukommen. Schließlich haben bereits jetzt einige große Hersteller wie PopSocket oder Otterbox eine Partnerschaft angekündigt. Damit dürfte der Alexa-Griff nicht nur viel Ruhm ernten, sondern höchstwahrscheinlich auch schnell viele Fans finden. Denkbar sind dann auch andere Anwendungsbereiche.

Kampagne startete im August

Seit dem 18. August gibt es die Kampagne nun schon auf Kickstarter. Seitdem konnte das Projekt bereits 46.292 Euro sammeln (Stand: 21. September 2020). Damit übertraf der TalkSocket sein Ziel von 21.065 Euro weit. Und das scheint noch nicht das Ende der Fahnenstange zu sein. Schließlich verbleibt das Projekt noch weitere 18 Tage auf der Crowdfunding-Seite. Wenn Du an das Projekt glaubst, kannst Du es auf Kickstarter unterstützen. Für eine Zahlung von umgerechnet knapp 50 Euro sicherst Du Dir einen TalkSocket sowie einen passenden Basic Qi-Wireless Charger.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"