Das große Adventskalender Gewinnspiel 2018 für Gamer & Technikfreunde
Linux Tutorials

TeamSpeak 3 Server unter Linux installieren

Zu TeamSpeak 3:

TeamSpeak 3 ist ein populäres Kommunikationssystem, welches häufig bei Clans oder Gaming-Communitys in Einsatz kommt. In diesem Tutorial zeige ich euch, wie ihr auf eurem V- oder Rootserver einen eigenen TeamSpeak 3 Server einrichten könnt und administrative Rechte erhaltet. In diesem Tutorial werden wir auf Linux-Systeme eingehen.

Schritt 1: Neuen Benutzer anlegen

Dazu einfach folgenden Befehl nutzen:

adduser ts3

Ihr werdet aufgefordert, ein Passwort zu setzen. Tut dies, füllt die restlichen Felder aus (falls notwendig) und loggt euch nun mit dem neuen Benutzernamen ein.

WICHTIG: Startet euren TeamSpeak 3 Server aus Sicherheitsgründen NIEMALS mit dem Benutzer root! Die Serversoftware wird entsprechend eine Warnung ausgeben, falls ihr es versehentlich doch tun solltet.

Schritt 2: Neuste TeamSpeak 3 Serversoftware herunterladen

Wir nutzen nun den wget Befehl, um wie folgt die Serversoftware herunterzuladen:

HINWEIS: Prüft bitte auf TeamSpeak.com, ob es bereits eine neuere Serversoftware gibt.

32-bit: wget http://teamspeak.gameserver.gamed.de/ts3/releases/3.0.6.1/teamspeak3-server_linux-x86-3.0.6.1.tar.gz

64-bit: wget http://teamspeak.gameserver.gamed.de/ts3/releases/3.0.6.1/teamspeak3-server_linux-amd64-3.0.6.1.tar.gz

Schritt 3: Entpacken

Mit dem tar Befehl entpacken wir das gerade heruntergeladene Archiv:

32-bit: tar -xvzf teamspeak3-server_linux-x86-3.0.6.1.tar.gz

64-bit: tar -xvzf teamspeak3-server_linux-amd64-3.0.6.1.tar.gz

1 2Nächste Seite
Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Ähnliche Beiträge

7 Kommentare

  1. Hallo Ghostface,

    Sehr gutes Tutorial! Damit können auch Anfänger einen Server installieren. Die Befehlen müssen dann eben an spätere Versionen angepasst werden, aber sonst ist es echt top.

    Vielleicht willst du dir meins auch mal ansehen. Ich hab noch PuTTY mit hinzugenommen:

    Teamspeak3 auf Linux Server | TS-Coach

    Finde die ganze Seite sehr hilfreich und werde mir mal die anderen Beiträge durchsehen.

    mfg Thomas

    1. Freut mich, dass es dir gefällt! 🙂

      Dein verlinktes Tutorial ist dir ebenfalls sehr gut gelungen, woran sich einfach jeder dran orientieren kann. Weiter so! 🙂

      Vielleicht magst du ja mal auf meinem LP-Blog hier vorbeischauen: GH05TYLP auf Basic-Tutorials

      mfg GH05TF4C3

  2. Gutes Tutorial, soweit ist es ja ganz einfach aber was muss man machen wenn man dann trotzdem nicht zum server connecten kann? Ich glaube mann muss (wenn ma den ts3 auf nem linux vserver instaliiert hat) auf der dortigen firewall die ports freischalten , aber leider weiß ich nicht wie das geht ,
    bin für jede hilfe dankbar (:

    1. Hallo Tobias,
      wie du auf deinem vServer die Ports freigeben kannst, kann ich dir leider auch nicht beantworten.

      Da du selber ja anscheinend keine Software dafür installiert hast (sonst wüsstest du wohl wie das geht) und Linux in der Standardversion keine Filterung hat, nehme ich an dass dein Hoster eine Firewall vorgeschaltet hat und/oder du diese in feinem Kontrollzentrum einstellen kannst.

      Bitte wende dich da da an deinen Hoster, der kann dir da bestimmt helfen.

    1. Hallo Marcel,
      ich denke, da wirst du auf den normalen Seiten nichts finden! Die Lizenzbedinungen von Teamspeak erlauben nur einen Server! Sonst benötigst du eine NPL und an die kommt man nicht mehr so leicht.

      Grüße Lukas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close