News

Telefónica Deutschland fusioniert UMTS-Netze von O2 und E-Plus

Der 8,6 Milliarden Euro schwere Konzern der Telefónica beginnt Ende März mit der Fusionierung des O2- und E-Plus-Netzes. Dadurch wird nicht nur die Netzversorgung auf dem Land verbessert, sondern auch in der Stadt wird die Mobilfunkversorgung innerhalb von Gebäuden verbessert.

Gestartet wird der Zusammenschluss mit einem Test in Augsburg und dann wird die Umstellung Schritt für Schritt auf ganz Deutschland übertragen. Bis zum 15. April 2015 soll es dann soweit sein und die Zusammenschaltung der beiden Netze soll deutschlandweit abgeschlossen sein. Die Telefónica betreibt damit dann das dichteste UMTS-Netz in Deutschland.

Auch die Reseller der Telefónica, wie etwa der bekannte Anbieter simyo, werden von der Fusion profitieren und können ihren Kunden zukünftig noch bessere Netzqualität anbieten als bisher. Laut eigenen Angaben soll es bei simyo Mitte April 2015 soweit sein, das deckt sich ja mit dem anvisierten Abschluss der Fusionierung am 15. April.

Mit 47,7 Millionen Kundenanschlüssen ist der Telefónica-Konzern der größte Mobilfunkanbieter in Deutschland und hat mit der Akquirierung von E-Plus sogar die Telekom hinter sich gelassen. Kritiker erwarten künftig dadurch steigende Preise und schlechteren Kundenservice, doch es kann auch besser werden. Bei Vodafone und Kabel Deutschland hat sich ja auch einiges getan.

Durch die breite Netzabdeckung möchte Telefónica Deutschland die Outdoor LTE-Coverage bis Ende 2016 von derzeit 62 Prozent auf bis zu 90 Prozent erhöhen.

Bildquelle: Shutterstock

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close