News

Telekommunikation: Ab sofort mit mehr Transparenz

Handy-, Telefon- und Internetanbieter sind ab sofort verpflichtet, das Kündigungsdatum des jeweils gewählten Tarifs auf der Telefonrechnung anzugeben. Diese Verpflichtung soll letztendlich der Transparenz und somit dem Kunden dienen. Etwaige Fristen zur Kündigung können durch die neue Regelung fortan nicht mehr verschleiert werden. Auch alle anderen Details des Vertrages müssen fortan auf der Rechnung aufgeschlüsselt werden. Neben der Laufzeit zählen hierzu auch die exakten Kosten, der gesamte Inhalt des Vertrags und Fristen sowie Bedingungen einer möglichen Kündigung.

Darüber hinaus ist der Provider fortan verpflichtet, das im Vertrag enthaltene maximale Datenvolumen sowie das tatsächlich verbrauchte Datenvolumen anzugeben. Nutzer können nun also anhand ihrer Rechnung feststellen, ob sie das von ihnen gebuchte Datenvolumen tatsächlich im gebuchten Umfang benötigen. Bei Bedarf kann so direkt ersichtlich werden, dass auch ein günstigerer Vertrag mit weniger inklusivem Datenvolumen ausreichen würde.

Der Grund für die neuen Regelungen ist die Transparenzverordnung der Bundesnetzagentur, die bereits im Sommer beschlossen wurde. Ab diesem Monat müsse alle Provider die Vorgaben dieser Verordnung umsetzen.

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close