Eingabegeräte Testberichte

Tesoro Gram XS im Test: Die wohl flachste mechanische Gaming-Tastatur mit RGB-Beleuchtung

Tesoro versucht mit der „Gram XS“ Gegensätze zueinander zu bringen. Der Hersteller will flache Tasten und mechanische Switches kombinieren – bisher eine kaum gesehene Kombination. Bereits in der Vergangenheit machte Tesoro mit besonderen Tastaturen auf sich aufmerksam. Die Geräte des Herstellers unterscheiden sich meist in mindestens einem Merkmal deutlich von der Konkurrenz. So fiel die „Gram SE Spectrum“ durch ihre optischen Switches auf, während die „Tizona Spectrum“ über ein beidseitig andockbares Num-Pad verfügt. Nun will Tesoro mit der nächsten Besonderheit überzeugen.

Ob die außergewöhnlich flache, mit mechanischen Switches versehene Tastatur tatsächlich punkten kann, soll unser Test klären.

Design und Verarbeitung: Absolut ungewöhnlich

Nach dem Auspacken fällt auf, dass die Tastatur noch wesentlich dünner und flacher ist als die zuvor präsentierte „Gram Spectrum“. Bereits bei dieser Tastatur war die Höhe deutlich reduziert worden. Nun setzt Tesoro den mit der „Gram Spectrum“ eingeschlagenen Weg noch wesentlich konsequenter fort. Jeglicher Ballast scheint abgeworfen worden zu sein. Mit Maßen von 450 x 126,5 x 24 Millimetern und Tastenkappen im Chiclet-Stil erinnert die „Gram XS“ stark an eine Notebooktastatur. Sie ist extrem flach und hat äußerlich kaum Gemeinsamkeiten mit anderen mechanischen Tastaturen.

Tesoro Gram XS
Tesoro Gram XS

Auf das Aussehen der Tastatur legt Tesoro augenscheinlich sehr großen Wert. Sie soll hohen designtechnischen Ansprüchen genügen. Die flachen Tasten und das flache Gehäuse lassen sie edler wirken als andere Tastaturen. Stellt man eine durchschnittliche mechanische Tastatur neben die „Tesoro Gram XS“ wirkt erstere beinahe klobig.

Hinsichtlich des Designs muss dem Hersteller ein Kompliment ausgesprochen werden. Ihm ist es gelungen, eine wirkliche edle Tastatur zu schaffen, die sich deutlich von der Konkurrenz abhebt. Wer individuelle Nuancen setzen will, kann dies im Übrigen dank der RGB-Beleuchtung tun. Anders als andere Tastaturen wirkt die „Gram XS“ jedoch auch bei abgeschalteter Beleuchtung aufregend und besonders. Zu haben ist die Tastatur sowohl in weißer als auch in schwarzer Ausführung.

Verarbeitet ist das Gerät ebenfalls gut. Die auf der Oberseite befindliche Metallplatte ist robust genug für den Alltagseinsatz. Auch die Tasten sitzen fest und wirken stabil. Die Tastatur lässt sich gut bedienen und fühlt sich hochwertig an. Mit dem beiliegenden 1,8 Meter langen Kabel wiegt sie 800 Gramm. Einziger Kritikpunkt: Die Tasten werden nicht gleichmäßig ausgeleuchtet, was den Spaß an der RGB-Beleuchtung ein wenig schmälert.

Auf der Unterseite des Gehäuses befinden sich sechs Gummipuffer, die für einen sicheren Stand sorgen. Der Anstellwinkel kann nicht geändert werden, was schade ist.

Angeschlossen wird die Tastatur per USB, wie so gut wie jede moderne Tastatur. Selten ist allerdings das abnehmbare Kabel, das an der Tastatur in einen Micro-USB-Anschluss gesteckt wird. Das gefällt uns sehr!

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

1 2 3Nächste Seite
Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Back to top button