Peripherie Testberichte

Test: AOC mySmart All-in-One Monitor A2472PW4T mit Android

Heute testen wir ein außergewöhnliches Stück Hardware, den mySmart All-in-One Monitor A2472PW4T von AOC. Es handelt sich um einen 24-Zoll-Monitor mit integrierter Hardware, auf welcher das Betriebssystem Android läuft. Das gute Stück ist also auch komplett ohne passenden Desktop PC zu verwenden. Mit angeschlossener Tastatur und Maus, geht das ganze als Arbeitstier durch, weshlab der Name All-in-One wohl auch passend gewählt scheint. Natürlich ergibt das ganze Konzept nur Sinn, wenn es konsequent und gut umgesetzt ist. Ob dies der Fall ist, wollen wir in unserem Test klären.

Der Monitor an sich

AOC A2472PW4T AOC A2472PW4T

Der Monitor wurde an 2 Geräten getestet. Am Laptop wurde die native Auflösung des Laptop verwendet (1366×768) als auch das Gerät als Projektor konfiguriert (1920×1080). Ebenfalls wurde ein Desktop PC (GTX 670, 1920×1080) verwendet. In beiden Fällen, wurde der technisch beste Anschluss , also HDMI, verwendet.

Ein wenig irritierend ist, dass obwohl das Display Touch-fähig ist, die Konfiguration der Bildschirmeinstellungen, welche direkt über kleine Touch-Keys am Monitor vorgenommen werden muss. Da hätten wir uns ein per Touch bedienbares OSD gewünscht.

Ansonsten leistet sich der A2472PW4T keine großen Schwächen. Das Bild ist scharf, kann aber nicht ganz mit unserem LG Referenzmonitor in Puncto Schärfe mithalten. Die Helligkeit und der Kontrast sind gut. Ebenfalls ist die Reaktionszeit von 5 ms flott für Games. Was uns nicht ganz so gut gefallen hat, sind die voreingestellten Farbtöne. Was auch immer eingestellt wird (kalt, warm…) – in keiner Einstellung ergibt sich ein natürliches Bild. Es ist entweder grün-, gelb- oder blaustichig. Man muss manuell nachbessern, was mit den kleinen Touch-Tasten am unterem Bereich des Monitors etwas frickelig werden kann.

Dank Multi-Touch-Funktionalität, kann der A2472PW4T für die Touchfunktionen von Windows 8 verwendet werden. Dies klappt auch meist recht gut. Allerdings müssen wir auch hier bemängeln, dass es sich um keinen kapazitiven Touch handelt, sondern optischen Touch. [KLICK]

Das System kennen wir von Fahrkarten und Bankautomaten. Ein wenig fühlt es sich (leider) auch so an. Es ist nicht mit der ,,smoothen“ Bedienung eines kapazitiven Touchscreens zu vergleichen. Es wirkt manchmal etwas ruckelig und die Gleiteigenschaften der Oberfläche sind auch nicht perfekt.

Insgesamt leistet sich das Display als Monitor k(l)eine Schwächen. Sollte man aber die All-in-One Funktionalität nicht benötigen, ist ein besserer Monitor deutlich günstiger zu bekommen.

1 2 3 4Nächste Seite

Tags

Stefan Bumann

Etwas älter aber seit Jugendzeiten in Sachen Hard- und Software dabei. Studiere aktuell Informatik an der Universität zu Lübeck. Erste Konsole: Atari 2600 Erster Rechner: Amiga 600 Erster PC: 486 SX 25 Erster Handheld: GameBoy Original

Related Articles

3 Comments

  1. Hallo,

    meine 10 jährige Tochter hat den AOC my Smart All-in-One von ihrem Onkel geschenkt bekommen.
    Sie kommt super damit klar, aber das ist ja für die heutige Jugend nichts wirklich ungewöhnliches.
    Sie hat sich immer über den riesigen Tastaturbereich beschwert…deswegen haben wir eine externe Funk-Tastatur mit Maus angeschafft, die bequem über USB in Funktion gebracht werden konnte.
    Leider funktionieren sämtliche Sonderzeichen nicht.
    Gibt es da etwaige Einstellungsmöglichkeiten, oder muß das so hingenommen werden?

    Beste Grüße

    Matthias

    1. Hey Matthias,
      dies sollte sich mit der Änderung der Tastatur beheben lassen. Wir haben den Monitor leider nicht mehr da, unter Einstellungen > Sprache und Eingabe, solltest du jedoch die Tastatur einstellen können.

      Beste Grüße,
      Simon

  2. Ergänzend ist hier auch noch die App External Keyboard Helper Pro zu nennen. Hier kann dass Keyboard angepasst werden. Die App Swift – Key bietet ebenfalls eine Unterstützung für externe Tastaturen.

    VG

    Stefan

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close