Hardware Testberichte

Test: Raijintek Orcus 360 – Komplett-Wasserkühlung mit RGB-Beleuchtung

Lautstärke & Leistung

Hinsichtlich der Leistung müssen wir ein wenig differenzieren. Schauen wir uns zunächst noch einmal den Radiator etwas genauer an, dann fällt vor allem auf, dass die Lamellendichte relativ gering gewählt ist. Dies bedeutet, dass der Radiator aufgrund des geringen Luftwiderstands mit langsam drehenden Lüftern zwar sehr gut zusammenarbeitet, im Umkehrschluss allerdings auch weniger Wärme abgegeben werden kann, als bei Radiatoren mit hoher Lamellendichte und entsprechend starken und guten Lüftern.

Der im Testsystem verwendete geköpfte Intel i7-8700K Prozessor kommt mit der Rajintek Orcus RGB auf 26°C im Idle und 59°C unter Last mit Prime95. Die Temperaturen können sich somit sehen lassen und lassen durchaus Luft zum Übertakten. Die Lüfter liefen hierbei nicht auf voller Geschwindigkeit.

Das führt uns auch direkt zu den enthaltenen Lüftern, die laut Raijintek in einer Drehzahlspanne zwischen 800 und 1.800 Umdrehungen werkeln. Im Betrieb sind die Lüfter allerdings nicht unüberhörbar. Teilweise haben wir sogar den Eindruck, als würde sich die Geräuschkulisse öfters ändern, auch wenn sich die Belastung am System nicht geändert hat. Eine interessante Alternative ist daher die Core-Version der Raijintek Orcus, die ohne jegliche Lüfter daherkommt. Somit kann der Nutzer die Lüfter auswählen und sich explizit für Modelle entscheiden, die für Radiatoren optimiert worden sind. Dadurch wird am Ende des Tages eine wesentlich bessere Kühlung sowie geringere Geräuschentwicklung ermöglicht.

Gute Optik, könnten aber leiser sein.

LED-Beleuchtung

Hinsichtlich Beleuchtung der Orcus hat sich Raijintek wieder mächtig ins Zeug gelegt, denn neben den drei beiliegenden 120-mm-Lüftern lässt sich außerdem der Durchflussmesser im Kühlkörper farblich illuminieren. Lüfter und Kühlkörper werden dabei per LED-Kabel mit dem beiliegenden Hub verbunden. Dieser kann wiederum direkt über ein Mainboard mit RGB-LED-Anschluss oder der Funk-Fernbedienung gesteuert werden.

Die Einstellmöglichkeiten der LED-Beleuchtung sind sehr umfangreich. Über die Fernbedienung lässt sich die Beleuchtung auf verschiedene Farben und Effekte programmieren. Für eine ausführliche Übersicht der Möglichkeiten empfehlen wir an dieser Stelle einen Blick auf die Herstellerseite.

Vorherige Seite 1 2 3 4Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Roman

Gebürtiger Berliner mit großem Interesse an Technik & Gadgets, der auch gerne mal 1-2 Runden zockt. :)

Related Articles

Back to top button
Close