Eingabegeräte Testberichte

Test: SteelSeries Apex M800 – nicht nur gut zum Zocken?

Die Apex M800 von SteelSeries ist schon etwas länger auf dem Markt, wird vom Hersteller trotzdem noch als schnellste mechanische Tastatur angepriesen. Die Apex M800 ist der Nachfolger der Apex Raw, einer Rubberdome Tastatur, die auch als schnellste Tastatur angekündigt wurde. Mit dem QS1-Switches von Kailh bietet SteelSeries einen verkürzten Hub-Weg und durch die flachen Tasten soll eben jene Schnelligkeit ermöglicht werden. Wie gut sich die Apex M800 schlägt, erfahrt ihr in unserem Test.

Verarbeitung

Bevor die Tastatur überhaupt aus ihrer Verpackung befreit wurde, fällt etwas sofort auf. Sie ist verdammt schwer! Damit ist nicht nur die gesamte Verpackung gemeint. Selbst nachdem sie aus ihrem Karton befreit wurde. Sie wiegt fast zwei Kilo! Keine schlechte Eigenschaft, sie fühlt sich sehr hochwertig an und durch das Gewicht sitzt sie fest – kein Rutschen, kein Wackeln.

Das Gewicht lässt auf gute Verarbeitung hoffen. Das Ergebnis: Kein Quietschen oder Klackern, genau so hervorragend fallen die Spaltmaße aus. Auch wenn die Apex M800 komplett aus Plastik besteht, fühlt sich dieses wertig an. Das Gehäuse lässt kein Durchdrücken zu, sogar bei etwas mehr Druck.

SteelSeries-APEX-M800-karton

Die Tasten fühlen sich genau so wertig wie das Gehäuse an. Dazu trägt auch die LED-Beleuchtung bei, welche sehr gleichmäßig ist. Es gibt keine unbeleuchteten Ecken! Selbst die linke und rechte Außenseite ist beleuchtet.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

1 2 3 4Nächste Seite
Tags

Lukas Heinrichs

Mitgründer von Basic-Tutorials.de und leidenschaftlicher Zocker und zusätzlich noch Redakteur für den Blog, hält mich meistens mein Arbeitsleben von Unmengen an Artikel ab.

Related Articles

Back to top button