Peripherie Testberichte

Testbericht: Sharkoon Flexi-Drive GO & Sprint Plus

In diesem etwas größeren Test stelle ich euch gleich vier USB-Sticks von Sharkoon vor. Als Testobjekte habe ich mir die Flexi Drive GO in den Varianten 8GB und 64GB, sowie Flexi-Drive Spring Plus Edition mit 16GB und 32GB ausgesucht. Alle vier Sticks arbeiten mit USB 3.0 und können somit mit hohen Übertragungsraten trumpfen, sind jedoch selbstverständlich auch abwärtskompatibel. Doch wenden wir uns nun dem Testbericht zu.

Testsystem

Auch dieses mal habe ich meinen eigenen PC als Testsystem verwendet:

  • AMD FX-8150
  • Asus Sabertooth 990FX
  • 16 GB Corsair Vengeance CMZ8GX3M2A1866C9
  • Toshiba THNSNH256GCST 256GB

Auf dem Rechner läuft Windows 7, welches auf der oben genannten SSD installiert ist. Nach einer Formatierung des jeweiligen USB-Sticks wurden die Tests mit Crystal DiskMark, ATTO Disk Benchmark sowie HD Tune durchgeführt. Eigentlich wollte ich dabei wie immer das Windows-Dateisystem NTFS verwenden, was jedoch leider nicht bei allen USB-Sticks geklappt hat. Ich habe leider auch nicht herausgefunden woran das lag. Bei dem Sharkoon Flexi-Drive GO 64GB stand FAT32 gar nicht zur Auswahl und beim Sharkoon Flexi-Drive Sprint Plus Edition 16GB war leider nur FAT32 möglich. Somit wurde die Flexi-Drive Sprint Plus Edition mit 16GB mit FAT32 formatiert.

1 2 3 4Nächste Seite
Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button