PC-Komponenten

Trekstor MiniPC WBX5005: Klein und perfekt für Office & Multimedia

Im Rahmen der diesjährigen IFA stellte Trekstor erwartungsgemäß einige neue Produkte vor. Unter diesen befand sich auch ein neuer Mini-PC, der unser Interesse weckte, da Trekstor in der Vergangenheit bereits mehrfach mit den Mini-PCs auf sich aufmerksam machen konnten. Nun hatten wir das Vergnügen, dieses noch sehr neue Gerät testen zu dürfen. Ob ein Kauf sich lohnt und was wir sonst bezüglich des WBX5005 für sagenswert halten, erfahrt ihr in diesem Bericht.

Lieferumfang

Der Lieferumfang des kleinen PCs ist schmal: Neben ihm und einer Bedienungsanleitung findet sich lediglich das zum Betrieb notwendige Stromkabel im gelieferten Karton.

Technische Daten

Betriebssystem Windows 10 Pro, Windows 10 Home, Windows 10 Home im S Modus, kein Betriebssystem (modelabhängig)
Prozessor
(CPU)
Intel® Broadwell-U i3-5005U (bis zu 2.0 GHz) Dual Core
Grafikprozessor
(GPU)
Intel® HD Graphics 5500
Arbeitsspeicher
(RAM)
4/8 GB (modelabhängig)
Interner Speicher 128/256 GB (modelabhängig)
Schnittstellen
  • M.2 SSD extension
  • 2 x HDMI® 1.4
  • 2 x USB-A 2.0
  • 2 x USB-A 3.1 Gen 1
  • 1 x LAN RJ45
  • USB 3.1 Gen.1 Type-C (Nur Daten)
  • Audio Out/Mic In (3,5 mm)
  • Speicherkartenleser
  • WLAN
  • Bluetooth 4.2
  • DC IN
Maße ca. 112 mm x 124 mm x 44.5 mm
Gewicht ca. 335 g
Gehäusematerial Kunststoff

Design & Verarbeitung

Auszeichnendstes Merkmal des Geräts ist wohl seine geringe Größe. Mit Maßen von nur 11,2 x 12,4 x 4,5 Zentimetern passt der Mini-PC auch in schmalste Ecken. Auf dem Schreibtisch fällt er darüber hinaus nicht sonderlich auf – was Trekstor (ausgehend von angenommener Leistungsstärke) zum wenig kreativen Werbespruch „Kann sich verstecken – muss es aber nicht“ bewogen hat. Dass das Gerät versteckt werden kann, können wir ihm zweifelsohne attestieren. Allerdings ist das nicht sonderlich außergewöhnlich, ist die geringe Größe doch Kernmerkmal eines jeden Mini-PCs, der diese Bezeichnung verdient.

Gefertigt ist der MiniPC WBX5005 indes aus schwarzem Kunststoff sowie grauem Metall. An der Oberseite findet sich als Umrand der schwarzen Hochglanzfläche außerdem ein verchromter Streifen als optisches Highlight. Das Design wirkt schlicht und modern – genau richtig für die meisten Schreibtische.

Das Gerät lässt sich wohl am besten mit dem Terminus der Unauffälligkeit beschreiben. Wer wenig Platz für einen PC aufwenden kann oder will und außerdem Wert darauf legt, dass das Gerät nicht allzu sehr ins Auge sticht, könnte mit dem WBX5005 also durchaus gut beraten sein. Die Verarbeitung erscheint uns indes tadellos.

Ausstattung

Die Ausstattung des Mini-PCs erscheint uns beinahe ebenso spartanisch wie das Äußere. Auch hier hat sich Trekstor auf das Wesentliche beschränkt. Auffällig – und ein wenig widersprüchlich, sofern das Wesentliche eines PCs in seiner Hardware gesehen wird – ist die Tatsache, dass dabei keineswegs auf neueste Technik gesetzt wurde. So ist beispielsweise der eingesetzte Prozessor Intel Core i3-5005U mehr oder minder veraltet. Im Jahr 2015 auf den Markt gekommen, hinkt er den aktuellsten Prozessoren der Gegenwart bereits deutlich hinterher. Getaktet sind die beiden Kerne des Prozess mit je 2 GHz, Turboboost ist nicht möglich. Auch die GPU Intel HD Graphics 5500 ist nicht mehr allzu aktuell und nicht allzu leistungsstark. Fairerweise sollte angemerkt werden, dass der Mini-PC preislich eher dem Einsteigersegment zuzuordnen ist, sodass von vorneherein nicht mit bester und neuester Technik gerechnet werden kann.

Der Arbeitsspeicher umfasst je nach Ausstattungsvariante vier oder acht GB. Auch der Umfang des internen Speichers ist von der Variante abhängig – hier sin 128 oder 256 GB möglich. Speichertechnisch kann mit dem Mini-PC also durchaus einiges erreicht werden.

Seine größte Stärke liegt jedoch in einem anderen Bereich: Er bietet trotz der geringen Größe angenehm viele Anschlussmöglichkeiten. Zwei HDMI-Anschlüsse, zwei USB-A-2.0-Anschlüsse, zwei USB-A-3.1-Anschlüsse, ein USB-C-3.1-Anschluss, Audioeingang und -ausgang, Speicherkartenleser und ein M.2-Steckplatz zeichnen das Gerät nicht nur aus, sondern machen es auch enorm flexibel.

Software

Ausgeliefert wird der Mini-PC, wiederum in Abhängigkeit von der jeweils gewählten Ausstattungsvariante, entweder ohne Software oder mit einem Betriebssystem. Als Betriebssysteme stehen dabei Windows 10 S und Windows 10 Pro zur Auswahl. Ersteres Betriebssystem ist dabei als eine Art Lite-Variante zu verstehen, da nur Anwendungen ausgeführt werden können, die über den Microsoft-Store bezogen wurden. In der Pro-Version hingegen stehen neben den Funktionen der Standardversion etliche zusätzliche Tools zur Verfügung, die vor allem in professionellen Kontexten von Vorteil sind.

Leistung im Praxistest

Wie bereits erwähnt wurde, wirbt Trekstor damit, dass das unauffällige Gerät sich keinesfalls verstecken müsse. Ob die damit beworbene Leistungsfähigkeit tatsächlich vorhanden ist, wollten wir im Praxistest herausfinden. Zunächst sei erwähnt, dass der Mini-PC sich schnell anschließen und einrichten ließ. Wir haben auf unserem Testgerät Windows bereits vorinstalliert gehabt. Es handelte sich um das Modell WBX5005 – MPCW4-x-1H mit Intel Core i3-5005U, 8 GB DDR3-RAM sowie Intel HD5500 mit 1 GB Grafikspeicher. Die unter Windows verfügbaren 118 GB der SSD waren zu 90,3 GB frei. Die sind schnell belegt, allerdings kann man zum Glück auf der Unterseite schnell und einfach eine weitere SSD nachrüsten.

Anschließend wurde klar, wofür das Gerät gemacht wurde: Office-Aufgaben, Surfen und Co kann es problemlos bewältigen. Wird etwas verlangt, das über diese alltäglichen Aufgaben hinausgeht, gelangt die Hardware jedoch schnell an ihre Grenzen. Die bereits konstatierten Schwächen von Prozessor und Grafikeinheit machen sich bei Außergewöhnlichem also schnell bemerkbar. Verwundern sollte das indes nicht, sind Mini-PC doch in aller Regel nicht für das Gaming oder für die Videobearbeitung oder sonstige leistungsintensive Aufgaben gemacht. Selbst wenig fordernde Spiele wie League of Legends lassen sich auf dem Mini-PC jedoch nicht vernünftig spielen. Auf Benchmarks haben wir daher auch bewusst verzichtet.

Wer das Gerät für Verwaltungsaufgaben und ähnliche Dinge nutzen möchte, wird mit ihm hingegen gut bedient sein. Hierfür reicht die Leistung, die zur Verfügung gestellt wird, mehr als aus. Auch als Mediacenter kann man ihn ihm Wohnzimmer gut verwenden. Der verbaute Lüfter bleibt unter Last angenehm leise und stört somit nicht.

Fazit

Insgesamt können wir festhalten, dass Trekstor einen vergleichsweise günstigen Mini-PC präsentiert, der sowohl optisch als auch technisch sehr reduziert daherkommt. Für alltägliche Office-Aufgaben und ähnliche Angelegenheiten ist er gut geeignet. Wer mehr will, stößt mit diesem Gerät jedoch schnell an Grenzen. Um einen „Wolf im Schafpelz“, wie Trekstor das Gerät bezeichnet, handelt es sich also weniger. Wer auf der Suche nach einem kleinen Office- oder Multimedia-PC ist, ist jedoch gut bedient.

Trekstor WBX5005

Design und Verarbeitung
Ausstattung
Leistung
Preis-Leistungs-Verhältnis

Ein preiswerter Einstiegs-PC, der für alltägliche Aufgaben gut geeignet ist.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

kalakos37

Mitglied

76 Beiträge 5 Likes

Ich finde das Thema Mini-PCs allgemein sehr interessant, Was haltet ihr z.B. von dem DeskMini A300 von ASROCK?

Antworten Like

c
chris3210

Mitglied

100 Beiträge 7 Likes

Für mich sind Mini-PCs eher uninteressant, weil mir bei diesen die Aufrüstmöglichkeiten, welche ich bei einem normalen Desktop PC habe, fehlen.

Antworten Like

Simon

Administrator

5,388 Beiträge 3,932 Likes

Ich finde das Thema Mini-PCs allgemein sehr interessant, Was haltet ihr z.B. von dem DeskMini A300 von ASROCK?

Sieht brauchbar aus, bietet ja noch ein paar mehr Optionen als dieser hier...aber ist dafür auch größer. Bei Golem ist er aber ganz gut weggekommen:

Antworten Like

igelchen

Mitglied

70 Beiträge 0 Likes

ich spiele auch mit dem gedanken mir nen mini-pc an den fernseher zu packen gibt es da gute kandidaten ? mit m2 SSD steckplatz oder steckplätzen?

Antworten Like

Simon

Administrator

5,388 Beiträge 3,932 Likes

ich spiele auch mit dem gedanken mir nen mini-pc an den fernseher zu packen gibt es da gute kandidaten ? mit m2 SSD steckplatz oder steckplätzen?

Was willst du denn damit machen?

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"