Audio Testberichte

Getestet: Teufel Cinebar Duett

Kinofeeling mit einer Soundbar?

Gute Flachbildfernseher findet man mittlerweile in fast jedem Wohnzimmer. Doch wer denkt an die Ohren? – die Fernsehhersteller oftmals nicht. In der Regel ist jeder PC-Lautsprecher besser als die im TV eingebauten Klangkonserven. Filme und Co. sind ohne Ton aber undenkbar, deshalb ist guter Sound nicht zu vernachlässigen. Eine Soundbar ist hierzulande die beliebteste Ergänzung für das Heim-Kino. Ein Blick auf diesen Test lohnt sich daher in jedem Fall.

Der deutsche Hersteller poltert bei der Produktbeschreibung des Testobjekts ordentlich vor:

[Die]* Cinebar Duett ist Teufels brachiale Antwort auf all die schlappen Soundbärchen in den akustisch ausgetrockneten Wohnzimmern krisengebeutelter Cineasten.

Wer sich so weit aus dem Fenster lehnt, kann auch tief fallen. Ich packe das Mittelklassemodell „Cinebar Duett“ für Basic Tutorials aus und höre ganz genau hin.

Auspacken

Bei mir kommen beide Geräte kompakt und sicher in Styropor eingepackt an. Mit dabei ist ein Stromkabel, eine Fernbedienung und zwei Quickstarts. Letztere beschreiben die Anwendung übersichtlich und nur in Deutsch oder Englisch. Das ist gut – kein Sprachwirrwarr und kein Massenexport. Optisch zeigen markante firmentypische Elemente sofort, dass wir uns auf ein Produkt aus dem Hause Teufel freuen dürfen und kein Einheitsbrei vor uns haben.

Einrichtung

Die Einrichtung der Soundbar geht recht schnell. Ein großer Pluspunkt: Es gibt keinen Kabelsalat. Die beiden Elemente verbinden sich ohne Verzögerung oder Klangeinbußen kabellos miteinander. Die Konfiguration hierfür ist prägnant in der Anleitung beschrieben.

Die Bedienelemente für den Subwoofer liegen unterhalb, das ist unpraktisch, ermöglicht aber das makellose Design. Da es nur zwei Knöpfe gibt, kann man sie mit ein wenig Übung ertasten und braucht sie später im Gebrauch kaum. Sobald man das Pairing dann einmal durchgeführt hat, gibt es hiermit keine Probleme mehr. Der ganze Vorgang ist bei mir nach 10 Minuten abgeschlossen. Die Verbindung des Duetts ist über den ganzen Testzeitraum zuverlässig. Die Bedienung der Soundbar ist anschließend selbsterklärend und die Fernbedienung übersichtlich gestaltet.

1 2 3 4Nächste Seite
Tags

CYRAN

Meine Begeisterung für Gaming und meine Neugierde für Hardware führten mich 2015 zu Basic-Tutorials. Neben eigenen Projekten im Bereich CS:GO entwickelte ich Interesse am Verfassen einiger Beiträge für den Blog. Dieser gibt mir fortan eine Plattform, um unverfälschte Produkttests und News über für mich ansprechende Themen zu verfassen. Ich gebe gerne Hilfestellungen und entwickle eigene Rezensionen. Ich bin 22 Jahre alt, studiere Germanistik und konsumiere leidenschaftlich englischsprachige Serien.

Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close