News

Teufel Cinebar Lux – besonders schlanke neue Soundbar präsentiert

Zu den diversen neuen Produkten, die Teufel im Rahmen der diesjährigen IFA präsentierte zählt auch die besonders schlanke Soundbar Cinebar Lux.

Überzeugen soll das Gerät jedoch nicht nur mit seiner Handlichkeit, sondern auch auf technischer Ebene. Hier hat es unter anderem zwölf High-Performance-Töner mit neun Endstufen, vier passive Bassmembranen und einen integrierten Subwoofer. Für einen kräftigen Bass ist also ganz ohne externen Subwoofer gesorgt. Hinzu kommen die Dynamore-Ultra- sowie die Dynamore-3D-Technologie. In Kombination mit seitlich und nach oben abstrahlenden Tönern soll so für einen raumfüllenden 3D-Klang gesorgt werden – etwa so, wie er im Kino erreicht wird. Integrierte Center-Speaker sollen dabei für gute Dialogverständlichkeit sorgen.

Wer das Gerät in besonders großen Räumen einsetzen oder es zum echten Surround-System erweitern will, hat die Möglichkeit dazu. Hierzu können kabellos Rear-Effekt-Speaker sowie ein zusätzlicher Subwoofer angeschlossen werden. Wer den Sound anpassen möchte, hat ferner die Möglichkeit dazu. Als besonderes Extra spendiert Teufel dem Gerät zudem einen Nachtmodus.

Ausgestattet ist das Gerät ferner mit einem HDMI-Eingang, einem ARC-Eingang sowie mit der Raumfeld-Technologie, Bluetooth und Spotify-Connect-Funktionalität. Hinzu kommen Line-In und ein optischer Digitaleingang. Verbindungsmöglichkeiten sind also reichlich vorhanden.

Die Anbringung der Soundbar ist dank integrierter Wandhalterung potentiell unkompliziert möglich. Hier kommt dem Gerät auch seine Kompaktheit zugute.

Ausgeliefert werden soll die Cinebar Lux noch in diesem Monat. Der Preis liegt bei rund 800 Euro.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Back to top button
Close