Spiele für PC & Konsole

„The Surge“ im Test – Lasst die Roboterbeine fliegen!

Fans knallharter Action-Rollenspiele sitzen seit geraumer Zeit ungewollt auf dem Trockenen und sehnen sich nach neuem blutigen Spielfutter. Nun dürfen sich Games-Enthusiasten mit „The Surge“ von Deck13 endlich über knüppelharten Nachschub freuen, der mit massig Kämpfen und einem unterhaltsamen Craftingsystem aufwartet. Ob das kryptisch-futuristische Szenario samt packender Action-Dystopie überzeugen kann, erfahrt ihr in unserem Test.

Story: Wenn zukunftsweisende Forschung seinen Preis hat

In The Surge schlüpft ihr in die Rolle des heldenhaften Rollstuhlfahrers Warren, der seinen ersten Tag bei dem Großkonzern Creo antritt, der die Welt mittels zukunftsweisender Forschungsprojekte vor einer drohenden Umweltkatastrophe bewahren möchte. Gleich zu Beginn erhält Warren in einer sehr unsanften Operation einen Exoskelett verpasst und kann dank diesem nicht nur wieder laufen, sondern erhält auch ganz neue Fähigkeiten.

Doch es kommt anders als gedacht. Nach der OP erwacht Warren in einer veränderten Welt, die von einer Katastrophe gezeichnet ist. Ganze Areale des Konzerns liegen in Schutt und Asche, Anlagen stehen in Flammen und sämtliche Menschen sind wie vom Erdboden verschwunden. Stattdessen streifen mächtige Maschinenwesen und Kampfroboter durch die Flure, die Warren als Eindringling ansehen und ihn unvermittelt attackieren. Ausgestattet mit einem Metallprügel, ist es nun an Warren, sich einen Weg durch den labyrinthartigen Firmenkomplex zu bahnen und der Wahrheit auf den Grund zu gehen.

Gameplay: Treffsicherheit ist alles

In The Surge findet ihr euch in einem dystopischen Science-Fiction-Setting wieder, in dem ihr Warren aus der Schulterperspektive durch die verschachtelten Level steuert. Kämpferisch kommt das Game mit einem eher gängigen Standard-Repertoire seines Genres daher, punktet aber mit interessanten Ansätzen. Grundsätzlich bezwingt ihr Gegner in typischer Hack’n’Steal-Manier, die sich vor allem in dem speziellen Finishing Move besonders widerspiegelt. So nehmt ihr eure Feinde genau ins Visier, inspiziert einzelne Körperpartien eures Gegenübers, um diese mit treffsicheren Schlägen abzutrennen und so wertvolle Waffen und Blaupausen für Rüstungen zu ergattern. Hierbei stehen euch horizontale und vertikale Attacken zur Verfügung, die durch längeres Halten der Tasten aufgeladen werden können und so noch kraftvoller ausfallen.

Eine angenehme Tiefe erhalten die Kämpfe vor allem durch vielseitige Waffen, die euch immer neue Kombinationsmöglichkeiten sowie einen individualisierten Spielstil erlauben. So haltet ihr eure Gegner mit Stabwaffen auf Distanz, setzt sie mittels Elektroschocker unter Strom oder nutzt Schwerter und Lanzen als gefährliche Schneidemaschinen. Jede Waffengattung besitzt ihre ganz eigenen Vorzüge und wappnet euch perfekt für das Schlachtfeld. Überhaupt ist es durchweg ratsam, zeitnah mit Attacken und Kontern zu reagieren, da die Gegner gerne mal in dunklen Ecken lauern, sich leise anschleichen oder einen Angriff aus dem Hinterhalt starten.

Als besonders knackige Nuss erweisen sich die beeindruckend inszenierten Bosskämpfe, die nicht nur spektakulär ausfallen, sondern euch eine ganze Riege überdimensionierter und imposanter Brocken servieren. So stellt ihr euch gigantischen Robotern, die mit scheppernden Werkzeugen auf euch zukreisen, weicht unkontrollierten Maschinen aus oder visiert Gegner an, die aus der Luft mit ihren Fangarmen nach euch greifen.

1 2 3Nächste Seite

The Surge - Steelbook [PC] im Preisvergleich


bei Amazon kaufen
€ 19,68
Zu Amazon

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"