Hardware Testberichte

Thermaltake Level 20 VT im Test – Die „Pocket Rocket“ unter den Gehäusen?!

Fazit zum Thermaltake Level 20 VT Test

Eines ist beim Thermaltake Level 20 VT klar: es ist ein auffälliges Gehäuse in dem man seine High-End-Komponenten sehr gut zur Schau stellen bzw. beleuchten kann. Durch die vier Elemente aus gehärtetem Glas hat man fast aus jeder Position einen guten Blick auf die Innereien. Was jedem Interessenten vor dem Kauf aber auch klar sein sollte, ist die Tatsache, dass das Level 20 VT mit einem Innenvolumen von 50 Litern nicht gerade klein ist und auf dem Schreibtisch doch recht wuchtig wirkt. Die Herstellerbezeichnung „Pocket Rocket“ ist also in unseren Augen etwas irreführend. Dafür passen aber selbst größte Komponenten und eine potente Wasserkühlung in dieses Cube-Gehäuse. Kombiniert man das mit RGB-Elementen erhält man einen gut verarbeiteten Hingucker. Durch die restriktive Front sollte man aber definitiv in weitere Lüfter investieren und die Temperaturen im Auge behalten.

Mit einem Preis von € 91,39 hat der Cube aber auch viel Konkurrenz. Diese bieten zwar nicht dasselbe Cube-Format und keine vier Glaselemente, dafür sind die Konkurrenten teilweise aber günstiger und unterstützen zudem ATX-Boards.

Thermaltake Level 20 VT

Verarbeitung
Aufbau
Ausstattung
Kühlung
Preis-Leistungs-Verhältnis

Ein echtes Show-Case mit viel Platz und Glas, aber einem begrenzten Airflow.

Vorherige Seite 1 2 3 4

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Jonas

Ich bin Redakteur für diesen Blog und habe ein großes Interesse an PC-Hardware und PC-Basteleien aller Art. Mein Hauptfokus liegt derzeit jedoch im Bereich der PC-Gehäuse. Auch hauptberuflich bin ich im IT-Bereich unterwegs und wohne in Osnabrück

Related Articles

Back to top button
Close