Speicher Testberichte

Toshiba Q300 Pro SSD im Test: Schnell und zuverlässig

Bei der Toshiba Q300 Pro handelt es sich um die Highend-Variante aus der Q300-Serie. Sie ist eine klassische SATA-SSD, die durch das SATA-Interface auf 550 MB/s begrenzt wird. Die Geschwindigkeit ist heutzutage dank PCI-Express-SSDs nicht mehr ganz State of the Art, wird aber dennoch noch von vielen eingesetzt.

Im Alltagsbetrieb werden die meisten auch kaum einen Unterschied merken, allerdings sind die SATA-SSDs noch deutlich günstiger zu bekommen. Wichtig ist im SATA-Bereich also eher die Kapazität und der Preis. Die Q300 Pro SSD bietet Toshiba mit bis zu 1 TB an – das Modell haben wir auch getestet.

Auffällig an der Q300 Pro ist der hauseigene MLC-Speicher sowie Controller, der von Toshiba verbaut wird. Dabei wird auf einen Pseudo-SLC-Cache gesetzt, der für hohe Geschwindigkeiten sorgt. Mit längeren Schreibvorgängen kommt sie allerdings nicht mehr so gut klar. Allerdings ist das im Alltagsgebrauch eher nebensächlich, denn dazu muss man wirklich viele Daten auf die SSD schieben.

Mitgeliefert wird der SSD noch ein Montageabstandshalter, um vor allem in Laptops auch diese dünne SSD verbauen zu können, ohne dass die SSD hin und her fliegt.

Technische Daten der Toshiba Q300 Pro

Formfaktor 2,5 Zoll
Protokoll AHCI
Verfügbare Kapazitäten 256 GB, 512 GB, 1 TB
Cache Adaptiver SLC-Schreibcache
Controller Toshiba TC358790XBG
Chipart MLC NAND (Toshiba, 19 nm)
Lesen (lt. Hersteller) 550 MB/s
Schreiben (lt. Hersteller) 520 MB/s
MTTF 1,5 Mio. Stunden
TBW 640 TB
Herstellergarantie Fünf Jahre
Lieferumfang SSD, Montageabstandshalter

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

1 2 3Nächste Seite
Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Back to top button