News

Trion Worlds – Atlas Reactor auf der gamescom 2016

Auf der gamescom 2016 besuchte ich den Stand von Trion Worlds, die mehrere Spiele gezeigt haben. Ich habe mir das PvP-Team-Strategiespiel „Atlas Reactor“ angeschaut. Was Atlas Reactor genau ist, und wie es sich spielen lässt, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Was ist Atlas Reactor für ein Spiel?

Atlas Reactor ist ein rundenbasiertes PvP-Team-Strategiespiel, welches eine Mischung aus XCOM- und MOBA-Elementen bietet. In Atlas Reactor könnt ihr momentan nur den Team-Deathmatch spielen, in dem ihr mit insgesamt 8 Spieler (4 gegen 4) spielen könnt.

Wie in XCOM, könnt ihr euch bei Atlas Reactor durch das Klicken auf bestimmte Bereiche bewegen. Dazu ist Atlas Reactor ein rundenbasiertes Spiel, in dem ihr mit eurem Team zusammen arbeiten müsst, um zu gewinnen.

AR_ABI_Oz_BasicSkin_PhaseLaser_01

Atlas Reactor Gameplay

In Atlas Reactor stehen euch 5 Skills zur Verfügung, davon ist ein Skill permanent (Autoattack). 4 von euren Fähigkeiten haben eine Abklingzeit, die erst nach ein paar Runden wieder eingesetzt werden können. Wie bereits oben erwähnt, ist Atlas Reactor ein Teamspiel, in dem es auf eure Entscheidungen sowie die Entscheidungen eurer Verbündeten ankommt. Diese können über Sieg und Niederlage entscheiden.

In dem Spiel gibt es vier unterschiedliche Phasen in denen Attacken und Bewegungen durchgeführt werden. Natürlich sind eure Fähigkeiten darauf aufgeteilt. Die erste Phase ist die sogenannte „Prep-Phase“. In der Prep-Phase geht es darum, eurem Gegner Fallen zu stellen. Ihr müsst versuchen die Bewegungen eures Gegners vorauszusagen und Punkte, die er eventuell passieren wird, mit Fallen bestücken.

Danach beginnt die „Dash-Phase“. Wenn ihr von mehreren Gegnern umzingelt seid, könnt ihr eine Dash-Fähigkeit benutzen, um euch aus der Gefahrenzone zu begeben. Beispielsweise könnt ihr mit dieser Fähigkeit den Attacken eures Gegners entkommen und euch neu positionieren.

Nach der Dash-Phase beginnt die „Blast-Phase“, in der die einzelnen Attacken ausgeführt werden. Natürlich hat jeder Charakter andere Fähigkeiten, die sich unterschiedlich auf das Spiel auswirken. Eine Blast-Fähigkeit hat keine Abklingzeit und kann daher in jeder Runde benutzt werden.

AR_ACT_EvosLabs_Grey_TracerBolt_01

Nach der Blast-Phase beginnt die „Movement-Phase“, in der ihr euren Charakter bewegen könnt. In dieser Phase könnt ihr euren Charakter neu positionieren.

Hier bei ist wichtig zu erwähnen,  dass ihr in jeder Runde nur eine Prep-, Dash- oder Blast-Fähigkeit benutzen könnt. Beispielsweise könnt ihr eine Blast-Fähigkeit benutzen und euren Charakter neu positionieren.

Des Weiteren könnt ihr in der Blast-Phase bestimmte Fähigkeiten an der Wand abprallen lassen, um eure Gegner zu treffen. Der Sinn dahinter ist, dass diese Fähigkeit dann mehr Schaden verursacht. Dann gibt es noch Pickups, die ihr im Spiel aufheben könnt. Von diesen Pickups gibt es drei unterschiedliche: Ein grünes, welches euch heilt, ein rotes welches den Schaden eurer Fähigkeiten für eine Runde erhöht und ein blaues, welches euch mehr Reichweite für eure Bewegungen gibt.

Wie in Overwatch gibt es in Atlas Reactor auch ein „Loot-System“. Für gewonnen Matches bekommt ihr „Steine“, die ihr öffnen könnt. Dort können Skins und andere Sachen enthalten sein.

Fazit

Atlas Reactor ist ein cooles Spiel und sieht nach sehr viel Spaß für kleines Geld aus. Natürlich kann das Spiel auch kostenlos gespielt werden, jedoch mit diversen Einschränkungen. Beispielsweise habt ihr nur bestimmte Charaktere zur Verfügung, die sich jede Woche ändern. Beim Loot-System könnt ihr nur ca. alle 34 Stunden einen Stein öffnen. Wer sich das Spiel mal anschauen möchte, kann erstmal Free-2-Play spielen und danach auf Buy-2-Play umsteigen. So unterstützt ihr auch die Entwickler von dem Spiel. Des Weiteren gibt es aktuell 20 spielbare Charaktere, die natürlich erweitert werden.

Natürlich darf bei so einem Spiel der Ranked-Modus nicht fehlen. Dieser wird noch eingefügt.

Wer ein Strategie-Fan ist, sollte sich Atlas-Reactor definitiv anschauen und es sich nicht entgehen lassen! Hier kommt ihr auf die offizielle Seite von Atlas Reactor.

AR_ACT_SoldierReveal_Blackburn_vsGarrison_03

Tags

Jean-Pierre Koch

Mein Name ist Jean-Pierre Koch, bin 21 Jahre alt und komme aus Attendorn. Zur Zeit gehe ich noch zur Schule und mache grade meine Realschule. Meine Leidenschaft ist es anderen Leuten zu helfen und mein Wissen mit anderen zu teilen. Ich bin auch ein leidenschaftlicher Zocker und bin immer für eine Runde League of Legends zu haben.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close