Peripherie Testberichte

Trust GXT 900 Kudos im Test – Kudos an Trust?

Das aus dem grichischen stammende Wort „κῦδος“, welches besonders im Englischen, als „Kudos“ Gebrauch findet, bedeutet übersetzt „Lob“ oder „Ehre“. Der niederländische Hersteller Trust schmückt mit diesem Titel seine neue Gaming-Maus, die mit einem besonders hochwertigen Sensor und einer auffälligen Beleuchtung überzeugen soll. Doch kann die Trust GXT 900 Kudos wirklich eine sehr gute Leistung abliefern? Finden wir’s heraus!

Anmerkung: Beim Review-Sample handelt es sich um ein Vorserien-Modell. Das Coating der Oberfläche des finalen Modells wird etwas matter ausfallen.

Verpackung

Der dünne, in dunklen Farben gehaltene Pappkarton enthält nur die Maus und ein Faltblatt, das einige Informationen zur Maus beinhaltet. Laut Trust-Website soll dem finalen Modell noch ein „Gaming-Aufkleber“ beiliegen.

Technische Daten

Produkt Trust GXT 900 Kudos
Länge x Breite x Höhe (in mm) 130 x 67 x 43
Gewicht (in g) 105
Sensor Pixart PMW-3360
DPI 100 – 15.000 (in 100-DPI-Schritten einstellbar)
Max. Polling-Rate 1.000 Hz
Lift-Off-Distance ca. 2 mm
Kabellänge 1,8 m
Preis € 59,99
Palm Grip gut geeignet
Claw Grip geeignet
Fingertip Grip geeignet

Design und Ausstattung

Die GXT 900 Kudos kommt mit einer matten Oberflächentextur daher. Diese fühlt sich angenehm an und bietet guten Grip.

Auf dem Mausrücken fällt sofort das RGB-beleuchtete GXT-Logo auf. Darüber befinden sich die rechte und linke Maustaste, die mit dem Rücken verbunden wurden. Die beiden Tasten bieten einen etwas längeren Hub und das Klickgeräusch hört sich leicht hohl an. Zu den verbauten Switchen macht Trust keine genauen Angaben.
Beim Testsample kam es leider gelegentlich vor, dass die rechte Taste leicht hängen blieb.

Zwischen den beiden Tasten sitzt das gummierte Scrollrad. Es emittiert ein relativ lautes, aber nicht störendes Geräusch bei Scrollvorgängen. Die klar, aber nicht zu stark, definierte Rasterung sorgt für eine angenehme Nutzung.

Hinter dem Scrollrad wurden zwei kleine Tasten montiert, welche das nächste bzw. das vorherige DPI-Preset auswählen.

Die linke Flanke der Maus besitzt zwei längliche Tasten, welche standardmäßig mit „Vor“ und „Zurück“ gemapped sind. Das Klickgeräusch, das von ihnen erzeugt wird, ist relativ hell und laut. Eine Daumenablage findet man nicht vor.

Die rechte Seite der nicht ganz ambidextrös geformten Maus bietet nichts erwähnenswertes.

Unten angekommen, fallen der Sensor sowie die Mausskates ins Auge. Die Skates sind relativ dünn und bestehen aus einfachem, dünnen Teflon. Die Glorious Model O bot hier deutlich hochwertigere Skates.

1 2 3Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Related Articles

Back to top button
Close