Software Testberichte

TuneFab Apple Music Converter: Lohnt sich der Kauf?

Apple Music gehört zu einem der beliebtesten Dienste, wenn es um Musik geht. Zuletzt wurden 50 Millionen zahlende Abonnenten verkündet. Die Plattform bietet den Zugriff auf Millionen Songs, kuratierte Wiedergabelisten, Radiosender und vieles mehr. So ist Apple Music vergleichbar mit Spotify oder Amazon Music Unlimited.

Songs können heruntergeladen und offline gestreamt werden. Durch das Rechtemanagement ist es jedoch nicht möglich die Titel zu exportieren und beispielsweise auf CD zu brennen. Genau hier kommt TuneFab Apple Music Converter ins Spiel, denn genau diese Funktion bietet das Programm.

Entfernung des Kopierschutzes

Apple Music und andere Dienste schützen ihre Lieder mit einem sogenannten DRM-Schutz. Hierbei handelt es sich um ein digitales Rechtemanagement (Digital Rights Management) mit denen die Nutzung und Verbreitung eingeschränkt werden soll. Auch Videodienste wie Netflix setzen darauf. TuneFab Apple Music Converter entfernt diesen Schutz beim Export von Musiktiteln damit diese auf allen deinen Geräten genutzt werden können. Solltest du dein Apple Music Abo beenden, kannst du nicht mehr auf die dortigen Titel zugreifen. Auf alle mit TuneFab Apple Music Converter exportierten Titel hast du weiterhin Zugriff und kannst sie überall nutzen.

Unterstützung diverser Formate

TuneFab Apple Music Converter kann Songs und Hörbücher einfach mit einem Klick von Apple Music, iTunes und Audible exportieren. Die Titel werden dabei in bekannte Formate wie MP3, FLAC oder AAC umgewandelt. Auch Hörbücher-Formate wie AAX, AA, AAX+ und M4B werden unterstützt. Nutzer haben hier eine breite Auswahl und können wahlweise die Originalqualität beibehalten oder diese verstellen. Wer nur wenig Speicher auf seinem MP3-Player hat, kann die Musiktitel so direkt komprimieren. Anschließend können die Dateien beispielsweise auf CDs oder USB-Sticks übertragen werden, um im Auto oder irgendwo anders auch in den Musikgenuss zu kommen.

Nachträgliche Konvertierung

Bis 2009 hat Apple in iTunes DRM-freie Titel im AAC-Format bereitgestellt. Diese können leider nicht auf MP3-Playern verwendet werden, da es sich schlicht um ein anderes Format handelt. Eine Umwandlung in andere Formate ist daher problemlos möglich und das Tool unterstützt auch die Konvertierung von AAC zu MP3 oder M4P zu MP3.

Bearbeitung von Titel-Informationen

Alle Informationen, die Apple den Titeln mitliefert, werden mit exportiert. Das sind sogenannte ID3-Tags. So erkennt beispielsweise der CD-Player den Musiktitel und Interpreten und kann diesen Anzeigen. Auch die Anzeige von Albumcovern ist möglich. Bei Bedarf können diese Informationen aber auch direkt im TuneFab Apple Music Converter angepasst werden.

Schnelle Konvertierung

Wir alle haben wenig Geduld. Deshalb ermöglicht es die Software alle Titel auf einmal auszuwählen und gemeinsam zu konvertieren, ohne dass wir uns weiter damit beschäftigen müssen. Damit das nicht tagelang dauert, kann der Export in bis zu 16facher Geschwindigkeit erfolgen. Einen Qualitätsverlust muss man hierbei nicht befürchten.

Ist der TuneFab Apple Music Converter empfehlenswert?

Das Programm bietet ausgezeichnete Funktionen, eine einfache DRM-Entfernung und ist einfach zu bedienen. Uns begeistert auch die große Formatauswahl, die unterstützt wird. Da die Software sowohl für Mac als auch für Windows verfügbar ist, kann sie fast jeder nutzen. Wer die Musik von Apple Music auf seiner alten High-End-Anlage oder im Auto hören möchte, ohne umzurüsten, erhält mit dem Apple Music Converter von TuneFab ein brauchbares Tool, um dies zu tun. Schade ist nur, dass TuneFab eine separate Spotify Version anbietet und nicht beides in einem Programm verbunden hat. Mit einem Preis von lediglich 36,95 Euro ist TuneFab Apple Music Converter jedoch nicht überteuert und somit kann sich der Kauf lohnen, wenn man dafür einen Einsatzzweck hat.

Bedenken sollte man bei der Nutzung jedoch, dass es den Kopierschutz nicht ohne Grund gibt. Falls ihr euer Apple Music Abonnement kündigt, habt ihr theoretisch keinen Anspruch mehr auf die Nutzung. Seid also so fair und nutzt das Tool nur, wenn ihr die Musik bereits gekauft habt oder ein aktives Abonnement habt. Auch die Weiterverbreitung unter Freunden oder Bekannten sollte kein Thema sein. Die Künstler werden es euch danken, denn nur so können sie bezahlt werden und den nächsten Song oder das nächste Hörbuch erstellen, über das ihr euch dann umso mehr freuen werdet. Es wäre doch schade, wenn euer letzter Lieblingssong gar nicht erst entstanden wäre, oder?

TuneFab Apple Music Converter

Benutzerfreundlichkeit
Funktionsumfang
Geschwindigkeit

95/100

Ein tolles Programm, um Musik überall verfügbar zu machen.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.
Back to top button
Close