Spiele für PC & Konsole

Vergeben, aber nicht vergessen: „Those Who Remain“ im Test

Indie-Horror mit geringfügigem Verbesserungspotential

Die Reise in die menschliche Psyche bzw, die Story rund um Edward und die Stadt Dormont ist durchaus als gelungen einzustufen. Hin und wieder müssen jedoch kleine technische Patzer oder Übersetzungsfehler hingenommen werden. Wer sich daran aber nicht stört und auf der Suche nach einem alternativen Horror-Trip mit stimmiger Storyline ist, dem sei Those Who Remain dringend ans Herz gelegt.

Pro
Contra
Story
95%
+ gut verwobene Storyline
+ stetiger Aufbau mit wechselnder Perspektive
+ überraschende Wendungen
– etwas gewöhnungsbedürftiger Einstieg
Gameplay
80%
+ abwechslungsreiche Spielmechaniken
+ oft intuitiv
+ Schreckmomente
– manchmal leicht undurchschaubar
– Hinweis: Keine Jump Scares
Balance
80%
+ meist angemessener Schwierigkeitsgrad
+ aber auch für Gelenheitsspieler geeignet
– ab und zu frustrierende Blockaden
Steuerung
70%
+ aufs Wesentliche reduzierte Steuerung
+ auch auf Konsole gut umgesetzt
– langsame Kameraführung
– etwas klobige Menüsteuerung
Grafik & Sound
75%
+ Sound unterstreicht die gelungene Atmosphäre
+ grafisches Charakterdesign
+ überzeugende Sprechrolle des Hauptcharakters
– etwas hölzerne Grafik
– manche Aktionen haben keinen Sound
Vorherige Seite 1 2

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Silvia Hühn

Mein Name ist Silvia Hühn und ich liebe es, über technische Neuheiten zu berichten. Deshalb habe ich auch Technikjournalismus studiert. In meiner Freizeit verbringe ich aber auch viel Zeit mit Videospielen - an der Konsole am liebsten Survival Horror Games und am PC Strategiespiele mit Freunden. Allerdings bin ich über den Status "Noob" nie hinausgewachsen. Macht aber nichts. Macht trotzdem Spaß.

Related Articles

Back to top button
Close