News

Vodafone Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

Vodafone wird das LTE-Datenvolumen der Red-Tarife ab dem 21. Mai deutlich vervierfachen. Die Tarife werden dadurch, mit Ausnahme des Red XL Tarifs um 5 Euro teurer.

In der Pressemitteilung spricht Vodafone von einer Vervierfachung des LTE-Datenvolumens, dies ist aber nur korrekt, wenn man ausschließlich das Basisvolumen berücksichtigt. Ein Großteil der Kunden erhielt auch bisher durch verschiedene Werbeaktionen bereits ein deutlich höheres Inklusivvolumen. Alle Tarife enthalten eine Telefon- und SMS-Flatrate und das sogenannte GigaDepot, das nicht verbrauchtes Datenvolumen in den nächsten Monat überträgt.

Im Red XS Tarif sind nun 4 GByte statt bisher 1 GByte enthalten, der Preis steigt von 24,99 Euro auf 29,99 Euro. Das Datenvolumen des Red S Tarifs wurde von 2 Gbyte auf 8 GByte erhöht, der Preis beträgt nun statt 34,99 Euro 39,99 Euro. Im Tarif Red M sind statt 4 GByte nun 16 GByte für monatlich 49,99 Euro statt 44,99 enthalten. Unverändert bleibt nur der Tarif Red XL Unlimited, der für 79,99 Euro monatlich weiterhin unbegrenztes Datenvolumen anbietet.

Ebenfalls weiterhin enthalten ist Zero-Rating-Angebote Vodafone Pass, das im Tarif Red XS und Red L das verbrauchte Datenvolumen eines von Messengers (Chat Pass), sozialen Netzwerks (Social Pass) oder Musik-Streaming-Dienstes (Music Pass) nicht berechnet. Im Tarif Red S bis Red L ist außerdem ein Video Pass enthalten, der das Datenvolumen eines Video-Streaming-Dienstes nicht vom Inklusivvolumen abzieht.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Related Articles

Back to top button
Close