News

Was für Speicherkapazitäten braucht ein heutiger PC?

In diesem Artikel möchte ich gerne einfach über meine letzten Gedanken vor der Bestellung meines neuen PCs sprechen. Am 09.08. kam dieser an und am meisten habe ich überlegt, welche Festplatten ich einbaue. Meinen alten PC habe ich verkauft und somit auch die dortigen Festplatten. Die alten rumliegenden 80 GB HDDs kamen nicht für den neuen in Frage.

Wieder eine 250 GB SSD für das Betriebssystem und die meisten Programme war klar. Nur die großen Spiele kommen auf die größere HDD. Doch welche Größe da für mich die richtige ist, war mir nicht klar. Bisher habe ich eine 2 TB und eine 1 TB Festplatte gehabt. Diese waren jedoch meistens nicht voll ausgelastet und ich wollte sowieso ein wenig aufräumen.

Also wurde es eine 1 TB Festplatte von Seagate. Nicht viel, aber günstig. Ich dachte mir auch, dass das reichen wird. Doch darin habe ich mich getäuscht. Fast zwei Wochen später bin ich eines besseren belehrt worden und stoße nun an die Grenzen der freien Kapazitäten. Ich mülle meine Festplatten einfach zu schnell und gerne voll.

Dauernd wird irgendetwas heruntergeladen und ausprobiert und dann kommen noch die ganzen wichtigen Dateien dazu, die auf keinen Fall gelöscht werden dürfen. Ich glaube ich sollte mindestens einmal die Woche meinen Desktop- und Download-Ordner aufräumen, und nicht nur jeden Monat oder noch seltener.

In der nächsten Zeit steht dadurch denke ich wieder eine Festplatte an, damit ich ein wenig Ruhe rein bekomme. Bei OTTO habe ich mich auch schon mal ein wenig umgeschaut. Die haben hier einige sehr interessante Festplatten. Meine SSD reicht bisher aus, auch wenn es natürlich schöner wäre die Spiele auch darauf zu haben. Doch da sind mir 500 GB oder 1 TB noch zu teuer. Ob es dann eine interne oder externe Festplatte wird, kann ich noch nicht sagen. Über USB 3.0 ist die Übertragungsgeschwindigkeit ja auch mehr als ausreichend.

Wie sieht das ganze bei euch aus? Wie viele Festplatten mit welcher Kapazität habt ihr in eurem PC? Sind das alte Festplatten oder auch relativ neu? Ich bin gespannt auf eure Konstellationen.

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

3 Comments

  1. Ich habe einen HP DV7 und in dem werkeln ein SSD mit 128 GB wo das System Windows 7 drauf ist und eine Western Digital mit 1 TB. Beides zusammen ergänzt sich gut und das System ist im Kaltstart nach max. 30 Sekunden da!

    Ganz ehrlich ist will die SSD nicht missen und wenn es nach mir gänge würde ich die SSD immer einer normalen HD vorziehen und wenn nur eins von beiden in den Laptop gehen würde würde ich mir mit einer Externen HD behelfen! Normale HD kommt mir so in kein PC.

    Ich bin derzeit am suchen nach einem Netbook für den Sohn und dort kommt eine Samsung EVO rein wo dann auch ein Netbook vernünftig läuft!

    Bei der Größe einer HD würde ich mir wie gesagt immer extern behelfen und jede mir bezahlbare SSD vorziehen. Für ausreichend finde ich immer 1 TB.

    1. Ja, sobald man einmal eine SSD hatte will man sie nicht mehr missen. In meinem alten Netbook und jetzt meinem MacBook habe ich auch eine SSD drin. Inzwischen sind die ja auch erschwinglich. 1 TB gibt es bereits teilweise für unter 300 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close