Das große Adventskalender Gewinnspiel 2018 für Gamer & Technikfreunde
Tutorials

Was ist Chroma-Keying? [Werbung]

Mit dem Begriff des Chroma-Keyings wird letztendlich das Einsetzen der Blue- bzw. Green-Screen-Technik bezeichnet. Beim Chroma-Keying handelt es sich also um eine der bekanntesten Postproduktionstechniken. Im Alltag von Film und Fernsehen wird regelmäßig auf Blue- oder Green-Screens zurückgegriffen.

Chroma-Keying ermöglicht professionelle Aufnahmen vor beliebigen Kulissen, ohne dass das Studio verlassen werden muss. Die Schauspieler oder sonstigen Darsteller werden vor einem grünen oder blauen Hintergrund in Szene gebracht. In der Postproduktion wird dieser Hintergrund durch ein Hintergrundbild oder eine Hintergrundanimation ersetzt. So ist es beispielsweise möglich, Superhelden durch die Luft fliegen zu lassen oder Nachrichtenmoderatoren in einem aufsehenerregenden Studio zu platzieren.

Professionelle Filmaufnahmen dank Green-Screen

Professionelle Filmaufnahmen kommen heute nur noch selten ohne Chroma-Keying aus. Viele Szenen lassen sich nicht ohne den Einsatz dieser Postproduktionstechnik drehen. „Harry Potter“, „Game of Thrones“ oder sämtliche Avenger-Filme ließen sich ohne den Einsatz dieser besonderen Technik nicht drehen. Doch auch Wetterberichte und Nachrichtensendungen wären in der heute bekannten Form nicht ohne Chroma-Keying möglich.

Es ist also durchaus angebracht, die Einführung des Blue- und Green-Screens als Revolution der Film- und Fernsehbranche zu bezeichnen. In Kombination mit den heutigen Möglichkeiten der Platzierung computergenerierter Bilder und Effekte lassen sich auch aufwendigste Szenarien spielend leicht mit Chroma-Keying umsetzen.

Große Herausforderung: Schattenbildung vermeiden

Die größte Herausforderung beim Einsatz dieser Technik ist die Vermeidung von Schattenbildung. Nur bei gleichmäßiger Ausleuchtung kann sie vermieden werden. Schattenbildung kann die erfolgreiche Anwendung des Chroma-Keyings verhindern. Die mit Schatten versehenen Stellen wirken dunkler als der restliche Green- oder Blue-Screen, was dazu führen könnte, dass sie als „andere Farbe“ wahrgenommen und somit nicht ersetzt werden würden. Das Resultat einer ungleichmäßigen Ausleuchtung wäre also ein unvollständig ersetzter Hintergrund.

Verhindern lässt sich die Schattenbildung vor allem durch die Wahl eines relativ matten Hintergrundes, eine professionelle Kamera und die Nachbearbeitung mit einer professionellen Chroma-Key-Software.

Video und Hintergrund zusammenführen

In der Chroma-Key-Software von Movavi werden das vor dem grünen Hintergrund aufgenommene Video und der angestrebte Hintergrund ganz einfach zusammengeführt. Die Software übernimmt das Ersetzen des grünen Hintergrunds. Um für die perfekte Ausleuchtung, die korrekte Darstellung von Rändern und ein allgemein perfektes Ergebnis zu sorgen, stehen verschiedene intuitiv verständliche Regler zur Verfügung. Mit diesen können alle Fallen des Chroma-Keyings spielend leicht umgangen werden. Die Software richtet sich explizit auch an Einsteiger und ist leicht zu bedienen.

Tags

Advertorial

Dieser Artikel ist ein Advertorial und beinhaltet somit sowohl ein Editorial (redaktionellen Beitrag) als auch ein Advertisement (Werbung).

2 Kommentare

  1. Ich bekomme am Tag bis zu 13 Werbungen und ich kann sie nicht abbestellen. Das nervt so das ich von dieser Firma die Faxen dicke hab.

    1. Hallo Petra,

      von Movavi? Oder meinst du von uns? Unsere Benachrichtigungen kannst du auf jeden Fall abbestellen. Falls du die Möglichkeit dazu nicht findest, melde dich doch einfach mal bei uns per E-Mail oder einem der Social Media-Kanäle, dann helfen wir dir gerne weiter.

      Liebe Grüße,
      Simon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close